Frage von perpicx, 70

Welche Handfeuerwaffen trugen Kriminalbeamte in Hessen 1963?

Für einen Roman müsste ich wissen, welche Marken und Modelle an Dienstwaffen Kriminalbeamte (Mordkommission) im Jahr 1963 in Hessen trugen.

Antwort
von Falkenpost, 47

Hi,

denke eher an die Walter PPK (= Polizeipistole Kriminal). Diese war lt. Wikipedia bei der Polizei bis 1972 - in Bayern bis 1982 - im Einsatz. Bzw. die PP.

https://de.wikipedia.org/wiki/Walther\_PPK

https://de.wikipedia.org/wiki/Walther\_PP

Gruß
Falke

Antwort
von Nomex64, 28

Ich würde mich an deiner Stelle mit der Frage mal an Leuite wenden die sich mit der Geschichte der Polizei in Hessen beschäftigen. Zum Beispiel das Polizeimuseum im Polizeipräsidium Westhessen.

http://k.polizei.hessen.de/62696972

Antwort
von syncopcgda, 44

Ich meine Walther PP, 

Antwort
von bartman76, 44

Ich tippe auf die Walther P1, aber definitiv weiß ich das nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Walther_P1

Kommentar von benadar ,

Mit Sicherheit nicht!

Kommentar von bartman76 ,

Und worauf beruht deine Sicherheit?

Kommentar von ZuumZuum ,

Doch, er hat richtig getippt, bis 1962 führte die hessische Bereitschaftspolizei die ASTRA 400 im Kaliber 9mm welche dann durch die P1 ersetzt wurde.

Quelle: https://www.polizei.hessen.de/Ueber-uns/Geschichte/binarywriterservlet?imgUid=7d...

Kommentar von ZuumZuum ,

Und da schlich sich der Leseteufel ein. Es ging um Kriminalpolizei und nicht um Bereitschaftspolizei.

Bei den Kriminalbeamten waren im Einsatz die Walther PP und PPK in 7,65 mm Browning (7,65 x 17 HR, in den USA unter .32 ACP bekannt) ab 1962.

Kommentar von Jo3591 ,

Die P 1 ist zum verdeckten Tragen im Schulterhalfter oder am Hosenbund zu groß und zu schwer. Damals waren 7,65 mm Pistolen in ganz Deutschland üblich, die bekannteste Modelle waren die Walther PP und die PPK. 9 mm Pistolen trug u.a. die Bereitschaftspolizei, darunter auch die P1 (bzw. P 38) und die uniformierte Polizei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community