Frage von chriscross07, 51

Welche guten und günstigen Allround Objektive gibt es für Canon?

Hallo, Ich suche seit einiger Zeit ein gutes Allround Objektiv. Ich bin noch ziemlicher Anfänger was das ganze angeht, habe mir nun ein paar Videos angeschaut um zu wissen, was es bei der Objektivwahl zu beachten gibt. Allerdings ist das Ganze trotzdem recht kompliziert weswegen ich mir nochmal einen Rat geben lassen möchte.

Ich habe eine Canon 600D und nutze diese bisher mit dem Standardkitobjkektiv 18-55mm, mache hauptsächlich Vlogs auf YouTube(allerdings ist mein Zimmer recht klein, weswegen ich immer mit einer Brennweite von 24-30 filme). Zudem mache ich Follow Me Arounds, ab und zu Kurzfilme und möchte mich bald auch gerne ein wenig in Fotografie ausprobieren. Möchte also gerne ein Zoomobjektiv, was irgendwo im 20-30mm Bereich beginnt und bei 70-105 endet.

Mein Maximumbudget liegt bei 500€. Bin auch bereit gebraucht zu kaufen, deswegen stehen in der unten stehenden Liste auch teurere dazwischen. Nun meine Frage: Welches Objektiv eignet sich da gut? Ich habe im folgenden einige aufgelistet, die ich in Betracht ziehe, vielleicht könnt ihr mir da eine Empfehlung aussprechen oder einen noch besseren Vorschlag machen?

  • Tamron 28-75mm, 2.8 XR DI LD ASL SP Macro digitales Objektiv | 372€(Mich irritiert der Preis etwas. Habe ich einen entscheidenden Nachteil übersehen oder ist das echt so günstig?)
  • Canon EF 24-105mm 1:3.5-5.6 IS STM | 384€
  • Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv | 777€
  • Sigma 24-70 mm F2,8 EX DG HSM-Objektiv | 639 €
  • Sigma 24-105mm F4,0 DG OS HSM | 729€
  • Tamron Weitwinkelobjektiv 24-70mm F/2,8 mit Bildstabilisator | 849€

Im Vorraus schon mal vielen vielen Dank für hilfreiche Antworten!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zonkie, 17

Ohje mit den Begriffen Flollow Me Arounds und Vlog kann ich ja kaum was anfangen ^^

Meines Wissens sollen die STM Objektive besser fürs Filme machen sein. Wie viel dahinter steckt konnte ich bisher nicht testen. Preislich und von den Maßen (da passend für deinen "kleinen" Sensor) müsste es das interessanteste für dich sein ? Der einzige Test den ich dazu gesehen hatte war eientlich recht gut für seine Preisklasse.

Die anderen Objektive werden so langsam immer größer. Ob du das mit dir rumtragen willst (Follow me... klingt so nach unterwegs ^^) musst du dir überlegen, schau dir mal sein ein Tamron 24-70 live an. Von der Bildqualität absolut überragend. Jedoch auf dem Rücken ein Berg hoch zu tragen hat mir weniger Freude bereitet :D Ansonsten bin ich von dem Ding für Fotos voll überzeugt. (der etwas große Durchmesser für Filter macht die ein wenig teurer wenn du sowas überhaupt in betracht ziehst ^^ Nicht die Welt aber wieder ein paar € mehr)

Das Canon 24.105 4.0 hatte ich auch mal als Allrounder auf meiner Cam. Ebenfalls ein super Objektiv etwas mehr Brennweite, etwas weniger Blende. Auf sehr hohen Niveau ließt man mal ein paar Negativpunkte die ich aber nicht so gewichten würde.

Das Tamron 28-75 ist wirklich so günstig wie bereits erwähnt wurde, Bildqualität ist ungedachte dessen immernoch sehr gut. aber fürs Filmen würde ich es wohl nicht mehr nehmen wollen.

Sigma 24-70 hat wenn ich es richtig sehe keine Bildstabi was bei Filmen doch nive to have ist das würde ich ausschließen.

http://camerasize.com/compact/#469.438,469.21,469.23,ha,t

hier kann man mal grob betrachten wie ein Linsenvergleich aussieht. Leider nicht alle dabei

Was man nehmen soll ist gar nicht so leicht. Willst du nur auf ein Objektiv hinaus würde ich wohl zwichen den 2 Canon 24-105 schwanken je nach Investitionslaune (ggf langfrisitger wechsel zu Vollformatsensor). Meist zahlt man für die ersten 80-90% Qualität gar nicht soo viel und ob man das doppelte für Details ausgibt ist jedem selbst überlassen... bei mir kommt gerne das "habenwollen" dazu ^^ meine Ausrüstung ist meiner Fähigkeit sicher weit überlegen aber genau mit dem Zeug hab ich riesen Spaß und darauf kommts mir an.

Für Fotos hab ich erst relativ spät Weitwinkel für mich entdeckt. Macht einach irgendwie eine besondere Stimmung auf dem Bild. 24mm am unteren Ende ist mit deiner Cam schon relativ viel. Im vergleich zu deinen aktuellen 15mm geht dir da schon was verloren hast du dir darüber auch Gedanken gemacht ob du die nicht vermissen würdest ?

Etwas wie ein Canon 17-85, Canon 18-135 STM könnten ggf noch spannend für dich sein ? (Kenne leider nur die Techn Angaben dazu)

Kommentar von chriscross07 ,

Vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Follow me Around ist tatsächlich das vloggen unterwegs. ;) Aber die Kamera mit dem Gorillapod ist so schon schwer genug. Da macht ein bisschen mehr dann auch nichts mehr :D

Werd mir deine Vorschläge auch mal ansehen. Was den Weitwinkel angeht: Den hab ich bisher noch fast nie benutzt. Ich hatte auch nicht vor mein Kitobjektiv aus dem Fenster zu schmeißen, heißt also dass ichs wenn ichs unbedingt nötig habe immer noch rauskramen kann :)

Anyways, danke. Hast mir da echt sehr viel weitergeholfen. 

Kommentar von zonkie ,

Eben stolper ich drüber in der hoffnung du bekommst noch news dazu :D

https://www.amazon.de/dp/B007RKL1KE/ref=gbph\_tit\_s-3\_4327\_1c7eebbc?smid=A3JW...

heute wohl in amazon angeboten ( ich hoffe ich darf die "Werbung" hier machen) immerhin "nur 720€

Für den Preis kannst du dir das Ding eigentlich einfach mal kaufen 720 dürfte man überall dafür bekommen wenn mans doch verkaufen will

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 25

Ich will nicht meckern, aber alle deiner rausgesuchten Objektive sind wohl fürs Kleinbildformat. Nicht dass es nicht passen würde, aber es ist bis auf das erste Tamron wohl ganz schön teuer um es an einer 600D zu betreiben. Zumal mich die Brennweiten stark an die Kitobjektive der Kleinbildkameras erinnern.

Kommentar von chriscross07 ,

Eins der Probleme als Kameraanfänger. Man kennt den Begriff Kleinbildformat, weiß aber nicht so richtig was damit anzufangen ... Ich habe hauptsächlich auf Brennweite/Blende/Preis geachtet. Teilweise habe ich die Objektive uas Empfehlunge von Fotografie/Videografie YouTubern übernommen, die die 5D bzw 6D nutzen. 

Kommentar von nextreme ,

Mehr Brennweite mit Zoom, relativ lichtstark und um die 500.- wäre das 70-200F2,8 von Tamron. Also das https://www.amazon.de/Tamron-70-200mm-digitales-Objektiv-Filtergewinde/dp/B0013D...


Antwort
von migebuff, 34

Habe ich einen entscheidenden Nachteil übersehen oder ist das echt so günstig

Ist halt Steinzeittechnik, langsamer und lauter Mikromotor statt Ultraschallmotor.

Die genannten Objektive sind für Kleinbildkameras, du zahlst also einen deutlichen Aufpreis für etwas, dass du nicht nutzt.

Wenns ein Zoom sein muss und du Brennweiten um die 30mm nutzt, dann schau dir das Sigma 18-35 1.8 an.

Kommentar von chriscross07 ,

Ok. Verstehe. Das scheint dann wohl nicht die richtige Wahl zu sein... Mit dem Begriff Kleinbildkameras kann ich nicht richtig viel anfangen, auch wenn ich den Begriff schonmal gehört habe, Ich habe einige dieser Objektive auf Empfehlung einiger Fotografie/Videografie YouTuber in Betracht gezogen, die mit der 6D bzw. 5D filmen/fotografieren...

Was den letzten Punkt angeht, danke für die Empfehlung. Ich habe in obigem Text vergessen zu erwähnen, dass ich gerne für den Fotografie Bereich ein wenig über die 55mm drüber möchte, denn das hat mich in meinen ersten Fotografie Anläufen gestört. Hieße also 70 oder mehr. Dennoch danke für den tipp.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community