Frage von nulife01, 50

Welche guten Hausmittel gibt es gegen Entzündungen in der Mundhöhle?

Ich habe - vermutlich als Nebenwirkung bei Antibiotikaeinnahme - lästige Entzündungen in der Mundhöhle bekommen. Gibt es gute natürliche Mittel dagegen - was habt ihr diesbezüglich für Erfahrungen gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MirlieB, 26

Kamillentee. Kann ruhig kalt sein, das ist angenehm bei Entzündungen. Immer wieder einen kleinen Schluck, so dass möglichst oft Tee rankommt. Kannst du entweder runterschlucken oder wieder ausspucken, wie du magst. Aber trinken musst du ja sowieso, da bietet sich Kamillentee eben an.

Antwort
von kiwikiwitt, 24

Au wei, du Ärmste.
Mir hilft gut eine Spülung mit einem Sud von Beinwell-Blättern (nur spülen, im Mund halten, wieder ausspucken). Beinwell-Wurzel ist stärker, sollte auch funktionieren.

Ansonsten: bitte in den nächsten Wochen keinen Zucker essen (weil nach Antibiotika gerne auch Pilze sich im Körper ansiedeln, wenn er geschwächt ist und die ernähren sich von Zucker und Kohlenhydrate).

Auch Magen- und Darmschleimhaut können entzündet sein. Merkst du aber erst später. Buttermilch und Naturjoghurt (wenn du verträgst) in größeren Mengen, kann gut tun.

Evtl. auch ab und zu ein Bröckchen Frischhefe pur essen (bitte erst testen, ob du das verträgst). Könnte auch gut tun.

Kommentar von nulife01 ,

Danke - vor allem für den Tipp mit dem Zucker! Also heuer keine Weihnachtsbäckerei... :-(

Dass die Darmflora gefährdet ist, wusste ich schon, auch, dass man deshalb viel Joghurt essen soll. Das tue ich ohnehin, und ich habe mir auch aus der Apotheke ein Mittel namens Omni-Biotic geholt (Pulver zum Auflösen in Wasser). Daher streikt nun offenbar der Mund statt des Darmes. ;-)

Ärgerlich ist nur, dass ich in ca. 2 Wochen, wenn meine zweite Zehe operiert wird, sicher nochmals ein Antibiotikum nehmen werde müssen. Aber hilft ja nix, da muss ich durch...

Kommentar von kiwikiwitt ,

Erkundige dich mal nach dem homöopathischen Mittel "Okoubaka" (ich schreib jetzt keine Potenz hin, weil soll hier nur ein allgemeiner Tipp sein), das kann unter Umständen die Folgen einer Antibiotika-Einnahme abmildern. Ansonsten hast du noch die Möglichkeit einer Darmsanierung nach Antibiotika-Einnahme (da gibt es verschiedene Präparate in der Apotheke - aber da solltest du auch jemanden vor Ort fragen).

Antwort
von skjonii, 23

Ich kann auch Kamillentee empehlen. 

Wenn es anderswo entzündliche Stellen sind, hilft auch oft ein Bad in Kernseife, also Wasser aufkochen und Kernseife auflösen. Bietet sich allerdings im Mund natürlich eher weniger an :D

Antwort
von BrightSunrise, 26

Kamille wirkt entzündungshemmend.

Grüße

Antwort
von Deichgoettin, 16

Ich gehe davon aus, daß Du keine Entzündung im Mund hast.
Antibiotika werden wegen Entzündungen verabreicht, also bildet sich keine Entzündung. Also nützen diese angegebenen Hausmittel überhaupt nichts.

Ich denke eher, Du hast einen Mundsoor. Mundsoor ist eine Hefepilz-Infektion im Mundraum, der häufig durch Antibiotika entsteht.
Hausmittel gibt's hier nicht. Außerdem ist solch eine Pilzerkrankung ansteckend.

Gehe zu Deinem Hausarzt/Zahnarzt, er wird Dir das richtige Medikament - ein Antimykotika - verschreiben, welches für den für den Mund- und Rachenbereich geeignet ist.

Antwort
von TxSunrise, 24

Kamille Tee oder ich nehme das Spühlmittel Drossadin. Drossadin ist zwar nicht auf natürlicher Basis, aber Nebenwirkungen konnte ich nie feststellen.

Antwort
von WasWarumWieso, 26

nehme immer kamille , wenn was im mund in endzündung ist

Antwort
von nulife01, 21

Herzlichen Dank euch allen! 

Da ich Kamille zu Hause habe, werde ich es zuerst mal damit probieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten