Welche gute, alte und lichtstarke Objektive mit Autofokus gibt es für die Nikon D7000 mit einem günstigen Preis?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Festbrennweiten: 35mm f/1.8G DX, 50mm f/1.8G, 50mm f/1.8D (AF nur mit der D7000, da das Objektiv keinen AF-Motor hat). Alternative zum 35er ist das Sigma 30mm f/1.4 ART - schärfer in der Mitte, aber auch teurer, oder das alte Sigma 30mm f/1.4 EX DC HSM, das vom Preis/Leistungsverhältins top ist. Das Sigma 70mm f/2.8 ist auch sehr gut - extrem scharf und günstig, auch für Porträts geeignet. Es hat allerdings auch keinen AF-Motor, bzw. ist mit AF nur an der D7000 zu benutzen. Nikon 180mm f/2.8D - gutes Teleobjektiv, günstig und wieder ohne AF-Motor.

Zoom-Objektive: 17-50mm f/2.8. Hier kann man zwischen Nikon, Sigma und Tamron wählen. Das Nikon ist ziemlich teuer (ist eigentlich 17-55mm), das Tamron hat zwei Versionen und die ohne Stabi ist besser und das Sigma bringt schon gute Leistung mit Stabi (bei Sigma mit "OS" bezeichnet). Alt, gut und günstig ist noch das Nikon 35-70mm f/2.8D, ohne AF-Motor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

35F1.8 / 50F1.8 und bei nochmehr Lichtstärke gehts bei höherer Brennweite eh besser nur noch manuell weiter, denn zB dem AF zu überlassen welche einzelne Wimper man denn nun scharf haben will, ist absoluter Blödsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit gut?
Die optische Qualität?
Die Verarbeitung?
Den Autofokus?
....?

Gute Objektive von Nikon gibt es nie günstig!
Wenn diese in gutem Zustand sind und eine hohe optische Leistung haben, ist der Werteverfall bei Nikon-Optiken sehr gering.
Qualität hat auch hier seinen Preis.
Auch bei den Gebrauchtgeräten.

Am Objektiv zu sparen ist meist der falsche Weg.
Dann lieber an der Kamera sparen.

Zum Thema Lichtstärke. Ja solche Objektive sind toll.
Wenn man die Lichtstärke wegen dem Freistellen oder Bokeh nutzen möchte, sollte einem klar sein, dass man damit sehr gut und bewusst fotografieren können muß. Am Anfang hat man damit erst einmal Frust. Warum? Weil bei offener Blende die Schärfe exakt eingestellt werden muß. In der Praxis ist das aber gar nicht so einfach. Meist liegt die Schärfe da nicht auf dem Punkt wo man es haben wollte. Da ist üben, üben und noch einmal üben die Grundlage für gute Fotos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht alt, aber absolut empfehleswert ist das 35mm f1.8g.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung