Frage von Googleblitz, 17

Welche günstigen Drucker sind gut mit Linux Kubuntu kompatibel?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dan030, 13

Frage ist halt, was ist "günstig" für Dich?

Hier im Büro stehen mehrere Linuxe rum, und HP-Drucker wie z. B. der HP LaserJet P1102. Nicht mehr ganz taufrisch, aber funktioniert tadellos und mit niedrigem Tonerverbrauch. Das Zusammenspiel zwischen Linux (hier: Ubuntu 14.04, regelmäßig aktualisiert) und Drucker ist unproblematisch. Du brauchst bei den HP-Kisten keine Treiber explizit zu installieren, in der Ubuntu-Distro ist alles drin, was gebraucht wird. Also wirklich "plug and play".


Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 8

Hallo

Welche günstigen Drucker sind gut mit Linux Kubuntu kompatibel?

Es gibt keine Geräte die mit Kubuntu allein kompatibel sind, sondern nur solche für die es Linux-Treiber-Module gibt oder eben nocht.

Mein "günstiger" war vor wenigen Monaten ein: Hewlett Packard Officejet Pro 8620, der ließ sich problemlos in Betrieb nehmen und kostete schlappe 149,- € - Als Zugabe habe ich noch einen Akkuschrauber von Bosch mit Bitsatz bekommen.

Grundsätzlich habe ich seit 1991 nur die allerbesten Erfahrungen mit HP Druckern und Multifunktions- / All-in-One-Geräten gemacht.

Linuxhase

Antwort
von PhotonX, 8

Tintenstrahl oder Laser? Farbig oder monochrom? Reiner Drucker oder Multifunktionsgerät? Grundsätzlich habe ich mit Brother und HP sehr gute Erfahrungen gemacht, aber ich denke, heutzutage muss man schon viel Glück um einen aktuellen Drucker ohne Linux-Treiber zu finden.

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 7

hier kann doch ein GF-Benutzer, der dann auch noch Ubuntu verwendet, einen, vielleicht auch zwei oder drei Druckertypen nennen. 

Ob so ein Drucker dann günstig  ist, kann, weil "günstig"  ein relativer Begriff ist, keiner beantworten.

An so eine Fragestellung sollte man anderes herangehen.

Suche einen nach deinem Verständnis günstigen Drucker, setze dich vor den Computer und suche mit einer Suchmaschine nach "<Druckertyp> Linux"

In den vielen Beiträgen wird wohl einer dabei sein, der genau JA oder auch NEIN sagt.

Bei Linux sollte man vor dem Suchen nach einem Treiber prüfen, ob man wirklich etwas Downloaden muss.
Das Common Unix Print System (cups) kennt so viele Druckerbeschreibungen, das man sich das Suchen sparen kann.

Ganz schlaue Firmen bieten dann auch sehr komfortable Software für Linux und den betreffenden Printer an.
"Hände weg" sage ich da aus Erfahrung.  Solche Programme arbeiten an Linux vorbei, sie sind für Mehrrechner-Systeme nicht geeignet.

Antwort
von kepfIe, 10

Viele. Machs andersrum, such dir mehrere Drucker aus und schau dann für welche es Treiber gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten