Welche günstige Möglichkeiten gibt es für die Rahmung von Leinwänden (ca. 40 Werke für eine Ausstellung)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Dinger sind selbst als Bausatz nicht gerade billig - eine DIY-Alternative wären Modelle aus Pappe ("Untergrund") mit aufgeklebten Styroporleisten.

Natürlich halten die nicht besonders viel aus, aber wenn du die Leinwand selber aufhängst und den Rahmen nur "anklebst", müssen sie das auch nicht!

Ich würde die Pappe schwarz bemalen, damit der Schatteneffekt verstärkt wird. Die Größe würde ich so wählen, dass die Außenkante der Leisten "übersteht". Dadurch ist sie auch von der Seite kaum zu sehen und muss nicht farblich an den Rahmen angepasst werden.

Die Styroporleisten sind nicht nur deutlich preiswerter, sondern auch wesentlich einfacher zu verarbeiten als Holz. Du kannst sie ganz einfach mit dem Cuttermesser zurechtschneiden und evtl. noch mit Acrylfarbe bemalen.

Hoffe, du verstehst das Prinzip - wenn du dir nicht sicher bist, bastel dir einfach mal ein Probemodell und schau selber, ob es dir gefällt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das auch selbst machen. Fertige Holz- oder Spanwinkel mit passendem Dekor im Baumarkt holen, auf Gehrung sägen und von hinten auf den Leinwandrahmen tackern oder mit kleinen Schrauben anschrauben. Das dürfte bedeutend günstiger sein, als sowas fertig zu kaufen oder gar machen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung