Welche Gründe gab es für den Völkermord in Armenien währen des 1. WK?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gute Gründe für einen Völkermord gibt es nie. Aber die Historiker und auch Archive von gewissen Ländern, die ich hier nicht nennen möchte, geben Folgendes zutage: Die Armenier hatten es im Osmanischen Reich nie einfach. Sie hatten kaum Rechte und mussten deutlich höhere Steuern zahlen, weil sie "reicher" waren als die heutigen Türken. Das gefiel denen gar nicht. Schon im 19. Jahrhundert begannen die Osmanen, die Armenier auszurauben und zu massakrieren. Die Osmanen gaben sich nicht zufrieden damit, dass die Armenier mehr Geld hatten als sie selber. Zudem war ein grosser Grund für die Massaker an den Armeniern die Freundschaft zu Russland, einer der grössten Feinde des Osmanischen Reichs im 1. Weltkrieg. Als die Türken ("gemeinsam" mit den Armeniern) an der Front gegen Russland kämpften und bitter verloren, beschuldigte man - natürlich - die Armenier des Landesverrates (oder auch Hochverrates). Dafür mussten zunächst viele Armenier ins Gefängnis. Ein weiterer Grund war die Christlichkeit der Armenier. Alle Christen die in der heutigen Türkei dort lebten, hatten sehr sehr wenig Rechte.

Ich glaube, jeder Türke weiss, dass da nicht nichts war, sie sind einfach zu stolz und manchmal auch zu stur, um einzusehen (vielleicht wollen sie es einfach nicht sehen), dass ihr Land nicht so scheinheilig ist, wie sie meinen. Für die Türken (v.a. Erdogan) war es "nur eine Verteidigung vor Armenischen Angriffen". Er sagte, die Armenier hätten die heutigen Türken angegriffen und diese hätten sich nur verteidigt, wobei UNGEFÄHR 300'000 Armenier zu Tode kamen. Doch beim Völkermord wurden 1.5 Millionen Armenier umgebracht. Zudem kamen auch eine Grosszahl von Syrern und Griechen bei den Todesmärschen und Deportationen und Massakern auf den Weg in die Syrische Wüste zu Tode.
Die Türken gehen andauernd demonstrieren aber wieso demonstrieren sie eigentlich? Es bringt nichts, die Wahrheit zu verleugnen und den Lügen zu glauben, die dauernd erzählt werden, wie z.B. dass nie ein Völkermord stattgefunden haben soll. DAS IST NICHT WAHR!
Ich denke, ich habe genug gesagt. Wenn du möchtest, kannst du dir gerne folgende Dokumentation über den Völkermord ansehen:

Aber es ist Vorsicht geboten. Es gibt manchmal sehr verstörende Bilder, die aber das Grauen widerspiegeln was den Armeniern angetan wurde.

So. Ich hoffe das hat dir weitergeholfen.
Gruss Nairi1997

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab nicht mal einen Völkermord!
Das Osmanische Reich hat sehr sehr viele Länder regiert, ohne dass Menschen umgebracht wurden. Warum sollten sie dann in Armenien einen Völkermord begehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nairi1997
19.10.2016, 07:43

Wow das glaubst du doch nicht mal selber! Hör auf solchen Mist zu verbreiten.

2
Kommentar von Rechtschreibxng
19.10.2016, 11:41

Es gab keinen Völkermord.

0

Zur fundierten und guten Antwort von Nairi1997 gibt es nicht viel zu ergänzen. Einzig, dass es mittlerweile Dutzende von Ländern gibt, die den Völkermord offiziell anerkennen.

Letztes Jahr haben sich die Parlamente Deutschlands und Österreichs offizielle zu ihrer Verantwortung als Verbündete des osmanischen Reichs bekannt.

Hier kann eine weitere Diskussion verfolgt werden: http://geschichte-forum.forums.ag/t377-aghet-der-genozid-volkermord-an-den-armeniern-1915-1918?highlight=Aghet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies hing wohl damit zusammen dass die meisten Armenier Christen sind und damit von den muslimischen Türken verdächtigt wurden, mit dem Kriegsgegner Russland zu sympathisieren. Die Mehrheit der Russen waren ja damals orthodoxe Christen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?