Frage von wLaSer, 59

Welche Grafikkarte passt zu meinem alten PC?

Hallo. Ich bin dabei, herauszufinden, ob ich meinen super alten PC noch aufrüsten kann. Dazu möchte ich wissen, ob ich noch eine bessere Grafikkarte dafür holen kann. Ich möchte damit alte Games zocken, die ich mit meinem neuen PC nicht spielen kann, z.B. Uprising (geht nicht schon probiert, auch mit Kombalilitätsmodus etc.).

Bitte dann auch erklären warum genau die zu meinem System passt.

PC Daten:

Motherboard: MS 7142 (K8MM-V)

Zukünftiger Prozessor: AMD Athlon 64 3700+, 2.40GHz, 1MB Cache

Aktuelle Grafikakrte: AMD RADEON 9250

RAM: 2 GB

Betriebssystem: WinXP Proffessional 32-Bit

PS: Bitte keine Kommentare wie "Sinnlos darin zu investieren/ Viel zu alt&/ etc."

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von scorpionking95, 42

Mhh du kannst die stärkste zu habende AGP Grafikkarte (Radeon HD 4670) verbauen.

http://www.ebay.de/bhp/radeon-hd-4670

Kostenpunkt 19 €

Da heute eig. alle Grafikkarten einen PCIe Anschluss haben wirst du mit dem System keine stärkere Karte bekommen.

Kommentar von wLaSer ,

Danke dir!
Ist diese Karte besser genug, damit sich das Aufrüsten lohnt? Ist ein Unterschied in Geschwindigkeit spürbar, wenn man Games spielt bzw. die Grafik deutlich und sichtbar besser?

Kommentar von wLaSer ,

Leider steht bei deinem Ebay Ergebnis, dass es eine PCI express Schnittstellengraka ist.

Kommentar von scorpionking95 ,

"Ist diese Karte besser genug, damit sich das Aufrüsten lohnt?"

Definitiv sie ist mehr als 3 mal so schnell.

Die HD4670 gab es als AGP und als PCIe. Anscheinend ist diese Karte aber als AGP ziemlich selten geworden da die Preis so bei 145 € liegen.

http://www.ebay.de/sch/i.html?\_from=R40&\_trksid=p2050601.m570.l1313.TR2.TR...

Kommentar von wLaSer ,

Ich denke ich werde meine alte Graka doch behalten... haha. Trotzdem vielen Dank für die Information!!

Antwort
von MatthiasHerz, 41

Warum installierst auf dem neuen PC nicht eine VM, Virtual Machine, mit dem XP Pro und da hinein dann die "alten" Spiele?

Dann müsstest Dir zumindest keine Gedanken machen über die sinnlose (; Aufrüstung eines uralten PCs.

https://www.virtualbox.org

Kommentar von profil10 ,

Weil der Großteil es nicht schafft so etwas einfaches zu machen.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Dem "Großteil" ist vermutlich die Existenz einer solchen Möglichkeit schlicht unbekannt.

Es gibt dabei nichts zu "schaffen", was nicht auch beim Aufbau eines realen Computers zu leisten ist, im Gegenteil, es funktioniert sogar per Mausklick, statt mit Schraubendreher und "Samthandschuhen".

Kommentar von wLaSer ,

Hi Matthias, ich hab früher ständig versucht herauszufinden, wie man die VM benutzt usw., entweder hab ich mich zu blöd angestellt oder ich hatte Recht dass es iwie nicht ging, und ich bin der Meinung es lag hauptsählich daran, dass sowas eig. Geld kostet und es als Freeware nur ne Demo gab oder so.

Genau weiß ichs nicht mehr, ist lange her, ich weiß aber noch das mich das so genervt hatte und ich einfach nur noch nen alten PC haben will XD

Vielleicht hatte ich auch nicht die Seite benutzt die du mir gegeben hast.

Was mich aber heute zudem an dem alten PC reizt ist, dass einfach praktisch aufzubauen usw., auch wenns ein alter Haufen ist, mir hat früher nie jemand solche Dinge gezeigt, und ich war zu unsicher was kaputt zu machen, um mal selber mich ans Werk zu machen und Dinge herauszufinden als ich klein war.

Kommentar von wLaSer ,

Ich schaue mir aber deine Seite mal an, danke dir.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Deine Argumentation ist schlüssig.

Ich bitte Dich aber zu bedenken, dass Windows XP schwerwiegende Sicherheitslücken aufweisen kann, die nicht mehr durch System Updates des Herstellers geschlossen werden.

Dein PC könnte aus dem Internet heraus gekapert und in ein Bot-Netzwerk eingegliedert werden und es fiele Dir nicht einmal auf.

Wenn also unbedingt

a) unter XP spielen "musst", verwende eine VM, wie oben beschrieben.

b) einen Uraltcomputer funktionsfähig brauchst, verwende dort ein schlankes, aber modernes Linux, das den PC nicht zum Spielball des Dark Net werden lässt.

Kommentar von wLaSer ,

Ja dessen bin ich mir bewusst, wegen der Lücken.

Bot-Netzwerk bedeutet, dass solche Programme Zugriff auf meinen XP-Rechner und damit auch auf die mit dem lokalen Netzwerk verbundenen PC´s (und egal ob die anderen Win7 haben) ? ?

Ich werde den XP-Rechner wenn überhaupt nur selten an das INternet anschließen.

zu b) Wird durch ein solches Linux die Sicherheit soweit erhöht, wie die auf einem Win7-PC z.B.? Oder nur etwas erhöht?

Kommentar von MatthiasHerz ,

Die meisten Schadprogramme sind für Windows geschrieben, von daher funktionieren sie auf Linuxsystemen nicht.

Außerdem hast bei Linux eine restriktive Rechtevergabe, wo ein Benutzer nur dort Rechte hat, wo er welche benötigt. Mit Administratorzugang wird nicht gearbeitet, sondern dieser nur eingesetzt, wenn etwas im System geändert werden muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community