Welche Grafikkarte ist die richtigee?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also Bei AMD sowie Nvidia verändern sich die Bezeichnungen je Generation um 100 dh letztes jahr waren die 900er reihe aktuell dieses jahr die 1000er reihe. bei amd ist es von 300 auf 400. die Aktuellsten sind die 1080 von Nvidia und 480 von Amd, die leistungstechnisch fast gleich sind (nvidia ca 15-20% schneller aber dafür anstatt 300€ 700-800 € also mein klarer Favorit ist zz AMD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shock15
20.10.2016, 18:20

das ist doch mal ne Aussage !! super ! und wie sieht das bei den Prozessoren aus?

0
Kommentar von Paulzz97
20.10.2016, 23:49

Bei der Prozessoren also CPUs, ist zz Intel der vorreiter. AMD kann zwar mit der leistung teils nachkommen, bringt aber nicht genug Effizienz, was durch große Hitzebildung und hohem Stromverbrauch zu bemerken ist. Spannend wird es da in den nächsten Generationen, wenn AMD Ihre neuen CPUs bringt, denn die werden wesentlich Effizienter und verbrauchen weniger Strom. Bei den Bezeichnungen bei AMD kenne ich mich leider noch nicht so gut aus. Bei Intel läuft es wie folgt: Es gibt 3 wichtige Faktoren: Sockel, welche i Serie und welche Ausführung. Sockel gibt es z.b. den 1151 das ist der neuste. es gibt auch 1155 glaube ich, die aber nicht besser oder neuer sind. Das kannst du dir einfach wie Flaschenhälse für eine Flasche vorstellen, ist der Deckel zu groß passt er nicht auf die Flasche. Wichtig: Mainboard muss den selben Sockel haben. Kommen wir zu den "vor Bezeichnungen" wie i3,i5,i7 oder 2011-3 oder ähnliche. i3 ist am schwächsten mit 2 kernen, i5 4 kerne und i7 4 kerne aber 8 virtuelle kerne, die für mehr leistung wenn viele anwendungen genutzt werden gebraucht werden. Fürs Spielen reicht da also allemal ein guter i5, da i5 und i7 in spielen keinen riesig großen Unterschied machen. Zuletzt die Bezeichnung, die ganz simpel für die schnelligkeit und auch für die preisklasse entscheidend sind. es gibt da z.b. einen i7 6700k oder einen i5 6600k das k steht für die möglichkeit den Prozessor zu übertakten. Es gibt auch z.b. einen i5 6400 den kann man nicht übertakten aber der ist dann auch günstiger. Ich hoffe ich konnte helfen. Wenn ja kannste gerne auf danke sagen drücken ;)

0

Zuerst musst du etwas von dir Erzählen, wenn du nicht gleich 2 Aufsätze hier durchlesen möchtest.....Hast du schon ein PC, wenn ja welchen und bist du zufrieden? Was willst du mit einem PC machen? Wieviel Geld hast du übrig? Würdest du auch einen PC selber bauen, womit dir ich und das forum helfen würde?
Etc....
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shock15
20.10.2016, 17:52

mir geht es nur darum das ich diese ganzen "Namen" zuordneen kann etc. wenn da z.b steht: "AMD™ FX-6300 oder besser" woher weiß ich nun ob besser oder schlechter......oder hier: "AMD™ Radeon™ R7 260X oder besser"....woher weiß ich dort welche grafka dort besser oder schlechter ist. nur anhand der Namen habe ich nämlich Null Plan was es für eine ist, wie schlecht oder wie gut sie ist

0
Kommentar von HardwareProf
21.10.2016, 00:31

Also gebe ich dir mal einen kleinen Spedkurs....AMD FX CPU: Die erste Zahl steht immer für die Anzahl der Aufgaben die der Prozessor gleichzeitig durchführen kann.....Grundsätzlich ist demnach ein fx 4300 schlechter als ein fx 6300, da er ja weniger Aufgaben bearbeiten kann.....so, das geht noch bis zu 8xxx CPUs mit 8 threats (Aufgaben)....Dann gibt es noch Bezeichnungen wie fx 4350 oder fx 6350.....Die 50 steht hierbei für ein höheren Basispaket von 500 MHz, sprich 4 GHz statt 3,5 GHz.....Jeder Kern verfügt über diese 3,5 bzw. 4 Ghz..

0
Kommentar von HardwareProf
21.10.2016, 00:37

Nun zu den Intel CPUs: Momentan liegt Intel mit seinen Prozessoren deutlich vor amd, alleine von der Leistung und Effizienz. Die bekanntesten Serien sind Intel Core i3, i5 und i7......Je höher die Bezeichnung, desto besser auch der Prozessor, meistens.... Ein i3 hat immer 2 Kerne, wobei die Leistung eines einzelnen Keines immer besser als die eines AMD Prozessors ist, aufgrund unterschiedlicher Bauweise. Dazu kommt, das nun ein i3 hyperthreading besitzt......Hierbei kann er noch zwei zusätzliche threads gleichzeitig bearbeiten....Also soviele wie ein fx 4300 oder fx 4350......Der i5 hat kein hyperthreading, besitzt dafür gleich 4 Kerne.....Er ist besser als der i3, da er für jede Aufgabe auch wirklich einen Kern zur Verfügung hat.....Nun kommen wir zum i7.....Dieser ist eigentlich ein i5, nur wieder mit hyperthreading.....Die meisten haben 4 Kernen, manche Ausnahmen aber auch 6 oder 8. Das heißt sie können 8,12 oder 16 Aufgaben gleichzeitig bearbeiten......

0
Kommentar von HardwareProf
21.10.2016, 00:41

desweiteren steht ja immer da: i5 6500 oder 2500k.....Die erste Zahl gibt die Generation an.....Also 6. (die aktuelle) oder 2. Generation.....Die aktuelle ist auch meist die beste, solange der Takt der selbe ist.... Das gießt ein i5 6500 ist theoretisch besser als ein i5 4460......Wenn du ein k hinten an der Zahlenwerte siehst, das steht immer für Übertaktungsfähig, sprich du kannst den Takt erhöhen (Bsp: 3,5-->4,2Ghz = mehr Leistung)

0