Frage von Lmaus, 24

Welche Gitarre empfehlt ihr mir?

Guten Tag!

Da ich später nach meiner Ausbildung gerne eine andere Ausbildung zu Kindergartenhelferin machen möchte, will ich jetzt das Instrument Gitarre erlernen.

Nun meine Frage welche Gittare empfehlt ihr? Und ist es schwer zu erlernen? Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Instrument?

Freue mich auf Antworten Liebe Grüße, Lmaus

Antwort
von Harry83, 23

Das Alter ist erst mal egal. Ein ehem. Mitschüler von mir, konnte mein Opa sein, und er hat es auch noch gelernt. 

Welche Art von Gitarre du spielen möchtest, kannst nur du selber entscheiden. Die, die für dich, am schönsten klingt. 

Ob es schwer ist? Genau wie bei allem, was wir lernen, hängt das mit der Übung zusammen. Die Grundlagen hat man, mehr oder weniger, ziemlich schnell drauf. 

Lass dich mal, was die Gitarre angeht, in einem Fachgeschäft beraten. Guck dir die Modell an, nimm sie in die Hand und lass sie dir erklären. 

Kommentar von Lmaus ,

Herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort! Habe nun viele neue Informationen die ich nicht wusste.

LG

Kommentar von Harry83 ,

Nicht dafür! Hab noch was vergessen! Bei Fragen, rund um das Thema Gitarre, kannst du dich ruhig an mein Forum wenden: http://www.gitarre-spielen-lernen.de/forum/

Meine Mod. Kollegen, unsere User und ich versuchen, bei allen Fragen zu helfen. Alles 100% kostenlos. Guck mal rein. 

Antwort
von DonCredo, 17

Hallo Lmaus! Ganz grundsätzlich nimm die Gitarre, mit der Du Deine Musik am Besten umsetzen kannst - als Beispiel: ein ambitionierter Blackmetal-Gitarrist wird mit einer Konzertgitarre und Nylonsaiten eher nicht glücklich sein. Konkret für den Kindergarten allerdings würde ich denken, dass Du mit einer Westerngitarre gut bedient bist - sie ist laut genug, um auch mit den Kiddies zusammen singen und spielen zu können und Du musst keine Verstärker benutzen. Im Gitarrenladen wird man Dich da sicherlich gut beraten, sag denen einfach für welche Gelegenheiten du spielen willst. Was das Lernen angeht: das kann man immer anfangen und wenn Du einige sogenannte offene Akkorde kannst, wirst Du vermutlich 80% aller Kinderlieder begleiten können. Viel Spass dabei ! Gruss Don

Antwort
von Skinman, 11

Nimm eine ganz normale "Wanderklampfe" aka billige Konzertgitarre mit Nylon-Saiten. Die  ist etwas kompakter als  eine Westerngitarre, weil der Hals weiter in den Korpus rein ragt, und Stahlsaiten können schon mal schmerzen, wenn man nicht regelmäßig spielt und daher keine Hornhaut an denn Fingern hat. Dafür ist sie etwas leiser, reicht aber erfahrungsgemäß für die Zielgruppe gut aus.

Drei bis fünf Akkorde und ein paar Paterns zur Kinderlied-Begleitung kann sich ein musikalisch normal begabter Mensch durchaus zügig draufschaffen, aber Gehör und ein gewisses Rhythmusgefühl sollte man schon haben beziehungsweise auch das muss entwickelt werden, wie bei jedem Instrument. Ich kann daher nur dazu raten, sich einen guten "richtigen" Instrumental-Lehrer zu suchen.

Antwort
von schillibilli, 8

Hallo Lmaus, hier wurde schon sehr Vieles und Richtiges geschrieben. Da Du für die Kids wahrscheinlich keine Rocksongs sondern eher Kinderlieder spielen wirst, würde ich anstatt einer Westerngitarre mit Stahlsaiten eine Konzertgitarre mit Nylonsaiten empfehlen. Die klingt weicher und durch die Nylonsaiten schmerzen am Anfang die Fingerkuppen nicht so schnell, heißt man kann über einen längeren Zeitraum üben. Stahlsaiten sind da deutlich unangenehmer. Außerdem ist der Bund breiter und dadurch liegen die Saiten weiter auseinander. Das macht es für Anfänger auch leichter die einzelnen Saiten zu greifen. Jede Gitarre ist anders, also unbedingt mehrere ausprobieren. Da Du nur offene Akkorde brauchst, reicht ein gutes Lehrbuch. Da findest Du im Gitarrenladen reichlich Auswahl.

Kommentar von schillibilli ,

"Bund"  ist natürlich Griffbrett oder Hals gemeint :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community