Frage von Dreamily, 40

Welche Gitarrengröße passt zu mir?

Ich möchte gerne mit dem Gitarre spielen anfangen. Frage mich aber welche Größe gut für mich ist? Ich bin 163cm groß und habe kleine zierliche Hände / Finger (quasi Kinderhände) und ich bin weiblich.

Ich habe wohl ein kleines "Kindheitstrauma". Da wollte ich anfangen Gitarre zu spielen und hatte auch unterricht, allerdings hatte ich da wohl die total falsche Gitarren Größe und hab das dann schnell abgebrochen, da ich die Griffe nicht hinbekommen habe und ich quasi meine ganze Hand komplett überdehnen / verrenken musste. Da war ich 6 Jahre alt. Als ich vor 2 Jahren mal eine in der Hand hatte, ich nehme an es war eine 4/4 hatte ich auch Probleme beim Greifen, also mir kam die Gitarre wie ein Monstrum vor, von der Größe her.

Also was nehme ich dann am besten? 3/4 ? oder 7/8? Bei der 3/4 kann ich ja nichts falsch machen, da die ja scheinbar auch gut für 12 jährige Kinder ist. Bei der 7/8 hab ich jetzt irgendwie sorgen, das diese auch zu groß sein könnte.

Antwort
von DonCredo, 30

Hi! Ich kann Dich nicht "lehrerqualifiziert" beraten, bin Wiedereinsteiger an der egitarre - Normalgrösse und ich habe auch eher kleinere Hände. Aber da du nach einer 3/4gitarre fragst kann ich dir meine Erfahrungen damit schildern. Ich habe viel Zeit in der Mittagspause und wollte mir zu Bespassung eine Reisegitarre kaufen. Da die mir aber für meine Ansprüche und (noch) kaum vorhandenen Fähigkeiten zu teuer waren, habe ich mir eine preisgünstige 3/4-Gitarre inkl. Übungsamp beim Musicstore bestellt. Es macht wirklich Laune damit zu spielen und einige Griffe sind für mich schon erstmal leichter zu üben, aber z.B. beim ADur muss ich schon genau schauen, da wird es dann schon eng für die Finger. Von daher solltest Du das wirklich im Laden ausprobieren und Dich beraten lassen. Das mit der Handspreizung gibt sich mit der Zeit und ich vermute, dass Du eher zu einer 1/1-Gitarre tendieren solltest. Trotzdem: ich habe es nicht bereut und spiele auch zuhause oft auf der Kleinen. Übrigens: das Set hat "nur" 134 Euronen gekostet (jack und Danny st mini plus Fame Verstärker). Das ist sicher keine Profiqualität aber ich habe für mein Geld wirklich viel und nen Haufen Spass bekommen. Normalerweise empfehle ich eher eine bessere Qualität an Instrumenten aber ich habe hier wirklich nichts zu bemängeln. Vielleicht hilft Dir das ja etwas weiter. Gruss Don

Kommentar von DonCredo ,

uuups, ich meinte natürlich die 4/4 - normal Grösse!

Antwort
von OnkelSchorsch, 25
sonstiges

Ich spiele seit über vierzig Jahren Gitarre, kurz vorab angemerkt.

Ich denke, dass du bei 163 cm Größe eine 4/4-Gitarre benutzen solltest. Kleinere Größen sind für wirklich kleine Kinder geeignet. Wegen deiner Hände mache dir keine Sorgen, auch kleine Hände können jeden normalen Griff auf der Gitarre greifen.

Antwort
von Goodnight, 29
sonstiges

Geh erst in ein Musikgeschäft, lass dich beraten und miete für die erste Zeit eine Gitarre. Erst dann kannst du beurteilen was zu dir passt und was du haben möchtest. Immerhin sind gute Instrumente teuer und ein Fehlkauf verdirbt die ganze Freude.

Antwort
von hoermirzu, 16

Volle Größe aber im größeren Laden austesten. Du kannst dann auch noch verschiedene Sattelbreiten zeigen lassen, eventuell eine Round-Back, die nicht so wuchtig ist.

Antwort
von Bluemilk, 33

Besprich das mit deinem Lehrer. Ein guter Lehrer (ein gut ausgebildeter Lehrer!) muss dir da entsprechend hilfreich beistehen können. Und dann gehe in ein Fachgeschäft, lass dich beraten und probiere verschiedene Größen aus. Ich nehme an, du wirst mit einer normal großen (1/1) Gitarre zurecht kommen können. Kleine Gitarren beziehen sich eher auf die Spannweite der Arme als auf die Größe der Hände.

Antwort
von LustgurkeV2, 40
sonstiges

Du solltest in einen Gitarrenladen gehen und verschiedene Instrumente ausführlich ausprobieren. Nur so findest du die passende Gitarre.  Mit etwas Glück bekommst du auch noch ne hilfreiche Beratung gratis dazu. Viel Spass dann beim Daddeln.

Antwort
von implying, 35
sonstiges

mein tipp: nimm ne e-gitarre.

da ist das greifen von vornherein leichter weil der hals dünner ist und die gitarre nicht so einen wuchtigen körper hat. damit fühlst du dich sicher schonmal wohler. wenn du dann das spielen gelernt hast kannst du dir immernoch eine normale akkustische zulegen. aber auf e-gitarre macht das lernen einfach mehr spaß finde ich. da gibts auch keine verschiedenen größen. nur welche mit breiten bünden und welche mit kleineren bünden, das ist das einzige worauf du dann achten solltest. das wird schon klappen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

da (bei der E-Gitarre) gibt es auch keine verschiedenen Größen

Pardon, aber das ist sachlich falsch. Es gibt selbstverständlich auch E-Gitarren in klein, mit entsprechend geringerer Mensur und kleinen Ausmaßen.

Antwort
von sleepy55, 12
sonstiges

Sorry, aber die Frage ist mangelhaft. Was willst du spielen, welche Gitarrenart meinst du: Western-, E- poder Konzertgitarre. Nur bei der Konzertgitarre wird in den von dir gannten Größen gerechnet. Von der würde ich Dir aber abraten. Bei Westerngitarre käme sowas als kleine Gitarre in Betracht: http://www.thomann.de/de/fender\_cp100\_parlor.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community