Frage von nico02890, 110

Welche Gewehrarmbrust bis 200 €?

Hallo, ich interessiere mich seit Längerer Zeit für eine Gewehrarmbrust mit der ich ausschließlich Freizeitmässig in meinem großen (abgeschottetem) Garten auf Entfernungen bis ca. 50m schießen möchte.

Da ich wie gesagt der Zeit keine Wettkampfambitionen etc. habe habe ich mir ein Preislimit von ~200 € gesetzt.

Hierbei stellt sich natürlich als erstes die Frage ob Recurve oder Compound. Grundsätzlich finde ich natürlich die Compoundtechnik interessanter und "cooler". Auch habe ich gelesen das Compound präziser sein sollen (durch eine ich sag mal "langsamere Pfeilbeschleunigung" ) und auch bei gleicher Zugkraft (Ich strebe derzeit Modelle der 175 lbs + Klasse an) höhere Pfeilgeschwindigkeiten erreichen können. Ist das so richtig ?

Bekommt man für das Geld eine für meine Bedürfnisse ausreichende Compoundarmbrust oder sollte man hier doch lieber ein Recurve Modell wählen? Hat Compound gerade bezüglich der Wartung etc. massive Nachteile ?

Derzeit habe ich folgende Modelle ins Auge gefasst: Alle von Kote&Zeller

  • Jaguar Recurve 175 lbs (wirkt aber optisch irgendwie etwas "billig" 140 Euro
  • MK Recurve Eagle 175 lbs 150Euro
  • MK Compound Armbrust 175lbs Schwarz (leider kein Modellname angegeben) 199 €

alles mehr oder weniger "komplettsets" mit Red Dot und ersatzpfeilen etc.

Wäre super wenn Jemand mit etwas Erfahrung mir ein paar Tipps oder gerne auch alternativ vorschläge geben könnte.

Vielen Dank schonmal Nico

Antwort
von peace1287, 70

Hey..

Hast dich ja grob schon ganz gut informiert. 

Aber für 200 Euro bekommt man nur Billigschrott. 400 bis 500 Euro sollte man mindestens investieren. 

Von einer Compound rate ich dir auch ab. Den um die Sehne zu wechseln brauchst du eine Bogenpresse. Und du musst auch darauf achten das die Cams dannach wieder exakt parallel zueinander stehen. Deshalb solltest du nur dann den Wechsel selbst machen, wenn du auch weist was du tust.

Eine Recurve ist da wesentlich einfacher zu handhaben. Da Brauchst du nur einen Stringer um die Sehne zu wechseln.

Was die Präzision angeht. Da kann man pauschal nicht so genau sagen ob Recurve oder Compounds, präziser sind. Ich treffe zb mit meiner Excalibur Matrix 380 bis auf über 100 Meter noch präzise. Das kommt also immer auf das Modell und die Qualität an. Die Optik ist natürlich auch mit entscheident. Mit einem Red Dot wirst du lange nicht so präzise Treffen, wie mit einem anständigen ZF.

Die Modelle die du gennant hast, taugen alle nicht sehr viel. Alles billiger Schrott, Made in China. 

Wenn du natürlich nur 2, 3 mal im Jahr schießen gehst reicht sowas natürlich schon. Aber auf Dauer und regelmäßigen Gebrauch, wirst du mit solchen Billigen Modellen nicht so viel Freude haben. 

Was wäre den deine Schmerzgrenze, die du bereit wärst zu investieren? Dann schau ich mal, ob ich was halbwegs vernünftiges dafür finde..

Kommentar von nico02890 ,

Hallo ,

erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Hmm ja also Preislich ist das einigentlich schon fast meine Schmerzgrenze da ich wirklich erstmal nur etwas im Garten schießen möchte.. Evntl. wären noch 50-100 Euro mehr Budget drin.

Das mit der Recurve dacht ich mir auch bereits, denoch fände ich natürlich eine Compound intressanter.

Wie oft muss den so eine Sehne ganz groß gesagt gewechselt werden. Ich habe geshen das man sowas auch um die 20 Euro machen lassen kann.

Allerdings will ich natürlich jetzt nicht hingegen aller Stimmen von Leuten die mehr Ahnung haben als mir etwas kaufen wo ich 0 Spass dran habe.

Falls doch noch ein paar Modell Tipps hast wäre ich dankbar.

vielen Dank

Grüße 

Kommentar von peace1287 ,

Ja gut, in der Preisklasse wirst du wie gesagt nicht sehr viel besseres bekommen. 

Ich geb dir daher den Tipp, entweder noch 1, 2 Monate zu sparen. So für 500 - 600 Euro bekommst du zb schon die ein oder andere Excalibur. 

Oder du schaust zb mal auf egun rein. Und schaust ob du eine gebrauchte bekommst, die etwas besser ist. 

Und wie oft die Sehne gewechselt werden muss, ist natürlich abhängig davon, wie oft du schießt. Da muss man einfach seine Sehne im Auge behalten. Wenn dmsie anfängst "auszufransen" dann muss ne neue drauf. 

Aber was auch gemacht werden muss. Alle paar hundert Schuss muss die Mittelwicklung der Sehne erneuert werden. Die löst sich mit der Zeit auf. Dazu nehme ich dann zb auch die Sehne runter. 

Alternativ könnte man zwar den Armbrustkopf abschrauben. Aber da finde ich es einfacher, gleich die ganze Sehne runter zu nehmen. Bei einer Compound müsstest du dann wohl jedes mal den Kopf abschrauben. Oder mit der Bogenpresse ran. 

Zum Sehnenwechsel selbst. Klar bieten das diverse Händler an. Aber mal ehrlich. Hast du lust immer die Armbrust einzuschicken, wenn Sehne und Kabel gewechselt werden müssen?

Wenn du dir eine Compound zulegen willst, dann solltest du dich vorher mal schlau machen, ob es einen Verein oder andere erfahrene AB Schützen in deiner Gegend gibt. Die könnten dir dann sicher anschaulich den Sehnen und Kabelwechsel bei bringen. Dazu könntest du auf der Seite des Deutschen Armbrust Bund schauen. 

Www.armbrust-sportschiessen.de

(Ich schau nachher nochmal etwas rum. Vielleicht finde ich ja was halbwegs vernünftiges in deiner Preisklasse. Aber allzu große Hoffnungen solltest du nicht haben. Ich denke da wirst du wohl im Gebrauchten Bereich bessere Qualität finden.

Kommentar von peace1287 ,

Ps.

Keine Ahnung warum hier schon wieder der Link nicht geht. Gib auf google einfach Deutscher Armbrust Bund ein.

Kommentar von peace1287 ,

Und noch was allgemeines. 

Du brauchst ja einen Pfeilfang. Kauf dir nicht die teuren Teile. Besser ist. 

Besorge dir Bauschuttsäcke. Kosten pro Stück zwischen 50 Cent und 1 Euro. Ich hab sie zuletzt auf Amazon gekauft.

Dann stopfe den Sack mit Altkleidern und Stoffresten FEST voll. Zum Schluss noch eine Papierscheibe drauf geklebt. Und fertig. Da kannst du etliche Hundert Schuss drauf abgeben. Und wenn der Sack irgendwann durch geschossen ist. Einfach den Stoff raus und in nen neuen Sack rein. 

Pfeile solltest du Alu Pfeile meiden. Die verbiegen wirklich sehr leicht. Und fliegen dann nicht mehr vernünftig.

Besser sind Carbonschäfte. Und noch besser eine Kombi aus Carbon und Fieberglas (zb. Die Black Eagle Executioner.) Die verwende ich. Haben eine supergerade Flugbahn. Wirst Schwierigkeiten haben einen besseren Pfeil zu finden! Kosten pro Stück ca. 10 Euro

Kommentar von peace1287 ,

Also hab gerade mal auf egung rein geschaut. 

Da läuft in 22 Stunden ein Gebot für ne Excalibur Equinox aus. Gerade ist es bei 441 Euro.

Kommentar von peace1287 ,

Oder ne Barnett Wildcat mit Excalibur Scope, für Sofortkaufpreis von 249 Euro. Ist zwar auch nicht gerade das ware vom Ei. (Auser das Scope! Das ist ganz ok!) Aber mit Sicherheit besser als die Jaguar oder die Man Kung ABs...

Kommentar von peace1287 ,

Ne Horton Safari ist auch drin. Läuft in 4 Tagen aus. Und ist im Moment bei 45 Euro. 

Und eine Recurve von Hori Zone für 149 Euro gibts auch..

Dann wär noch ne Excalibur Matrix 355 für 550 Euro. (Das wäre dann, genau wie die Equinox schon ne wirklich gute AB!)

Ich würde an deiner Stelle, würde aber bei der Horton Safari mitbieten. Die Barnett und die Hori Zone würden aber auch gehen.. 

So, ich denk jetzt reichts erst mal ;)

Schau einfach auf egun. Da findest was... 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten