Frage von Schwampel, 141

Welche gesundheitlichen Risiken hat eine Stuhltransplantation?

Was sagen da die Studien?

Danke.

Antwort
von kleinerhelfer97, 65

,,Erste Übersichten über einzelne Fallberichte zeigten einen Erfolg der Therapie mit per Einlauf oder Darmspiegelung appliziertem Stuhl bei 92 %. Eine erste randomisierte kontrollierte nicht verblindete niederländisch-finnische Studie musste bei deutlicher Überlegenheit der Stuhltransplantation vorzeitig abgebrochen werden. Bei nur 42 älteren Studienpatienten, die alle einen bis neun Rückfälle einer Clostridium-difficile-Enterokolitis erlitten hatten, erhielten 16 Patienten nach einer viertägigen Vancomycin-Gabe und einer Darmreinigung eine Stuhltransplantation mittels nasoduodenaler Sonde. Diese Therapie war bei 13 Patienten (81 %) im ersten Anlauf erfolgreich ohne Rückfall in den ersten zehn Wochen, eine zweite Stuhltransplantation war bei zwei der verbliebenen drei Patienten erfolgreich. Hingegen waren in den beiden Kontrollgruppen nur drei von dreizehn Patienten (23 %) rezidivfrei, die Vancomycin und Darmreinigung erhielten, und nur vier von dreizehn (31 %) Patienten, die nur eine Vancomycin-Therapie erhielten. Allerdings war diese Studie nicht verblindet und schloss Patienten mit einer Immunsuppression, Patienten auf Intensivstationen und Patienten, die wegen anderer Infektionen weitere Antibiotika erhielten, aus. In dieser Studie hatten fast alle Patienten direkt im Anschluss an die Stuhltransplantation Durchfälle (94 %), viele auch Bauchkrämpfe (31 %) und Aufstoßen (19 %). Nach drei Stunden waren alle Patienten symptomfrei. Im weiteren Verlauf trat bei 19 % eine Verstopfung auf.

Daneben wurde diese Technik auch bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen schon mehrfach angewandt. Eine weitere Indikation könnte die Behandlung von Adipositas werden, nachdem in Studien mit Mäusen nachgewiesen werden konnte, dass dicke Mäuse nach Stuhltransplantation von dünnen Mäusen an Gewicht abnahmen."

Quelle:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Stuhltransplantation

Antwort
von paula211, 85

Was ist dein eigentliches Problem - chronischer Durchfall?

Da könntest Du es alternativ mit Flohsamenschalen versuchen.

Kommentar von Schwampel ,

ich hab kein gesundheitliches problem sondern interessier mich nur für die methode.

Kommentar von VeggiGirl92 ,

Bei Morbus Crohn bringen die Flohsamenschalen auch nix ;)

Antwort
von RoXoR987, 18

Es können natürlich auch pathogene Keime mit dem Stuhl übertragen werden, manche Bakterien sind nur obligat pathogen, (z.B. E.coli) bei manchen Menschen komm das Immunsystem besser mit den Keimen klar wie bei anderen, bei einem anderen Mensch kann der Keim dann eine Erkrankung, z.B. Durchfall auslösen. Deswegen ist auch die richtige Wahl des Spenders sehr wichtig, dieser muss hundertprozentig Gesund sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community