Frage von BBrina,

Welche gesunde Alternativen für Kuhmilch?

Da Kuhmilch bekanntlich für das Kalb gemacht wurde, würde ich gerne wissen, welche Alternative den gesund wäre. Also komplett auf Kuhmilch möchte ich nicht verzichten, wie z.B. Käse oder Joghurt. Aber ich esse jeden Morgen Müsli. Das würd ich gern mit anderer Milch mischen. Auch wenn viele sagen, das wäre Quatsch und ich kann ruhig Kuhmilch nehmen will ich das für mich entscheiden, das Müsli mit "Ersatzmilch" anzurühren. Habe schon Hafermilch, Sojamilch und Reismilch probiert. Schmeckt mir auch alles. Es gibt ja noch andere. Was ist den davon jetzt gesund oder am gesündesten?

Vor allem habe ich eine 8 monatalte Tochter. Zur Zeit mache ich ihr Müslibrei morgens mit abgepumpter Muttermilch. Doch irgendwann (in einigen Monaten) würd ich das auch gern mit anderer Milch machen. Was kann sie da trinken?

Schon mal danke für die Antworten.

(Habe auch Neurodermitis, bin gegen Vollmilch allergisch und vertrage die 1,5 % besser.)

Hilfreichste Antwort von lamantis,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich persönlich ziehe Ziegenmilch vor - auch wenn die für "Ziegen gemacht ist" - Sie hat eine andere Zusammensetzung und ist für den Menschen bekömmlicher als Kuhmilch - allerdings muss man aufpassen mit der Folsäure, davon ist in der Kuhgmilch einfach mehr drin.

Das einzige Problem sehe ich im Geschmack. Sie schmeckt hat doch ein wenig nach Ziege. Da ich aber sowieso auch llieber Ziegenkäse esse, macht mir das nichts aus.

Bei uns gibt es Ziegenmilch in der 1,5 Prozent Fett Version auch im Supermarkt, aber sie ist halt deutlich teurer.

Mein Sohn hat mit acht Monaten ohne Probleme Kuhmilch vertragen und auch Ziegenmilch getrunken - von den pflanzlichen Produkten halte ich bei Kindern und auch Erwachsenen nicht allzu viel, das ist aber auch Geschmackssache. Prinzipiell halte ich es in der Ernährung so, dass ich von allem etwas nehme und mich nicht auf eine Sache versteife, dann bleibt die Abwechslung und der Körper bekommt von allem etwas.

Antwort von Albatroesser,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Soja-, Hafer-, Mandel- und Reismilch. Wenn du dich um die Kälber sorgst, aber nicht ganz auf Milch verzichten willst, kannst du ja Milchprodukte von bioland, naturland und demeter kaufen... da haben die Kühe immerhin ein einigermaßen gutes Leben.

Kommentar von Veganer09,

du glaubst wohl auch an die lila Kuh die friedlich auf der Weide steht

Kommentar von Albatroesser,

ich glaube, ich habe diesen Kommentar schon öfter von dir bekommen^^

ich weiß, wie die Tierhaltung bei demeter, bioland und naturland aussieht. Mir ist bewusst, dass es gerade bei bioland und naturland große Unterschiede zwischen den Betrieben gibt... vom demterartigen Hof, der wegen der anthroposophischen Philosophie nicht demeter wird, bis zu riesigen Ställen mit sehr vielen Tieren. Wer aber nur möglichst viel Profit machen will und die Biobranche dabei als zukunftsträchtig sieht, wird sich nur um das europäische Biosiegel bemühen- das ist wesentlich weniger streng und hat viel mehr Schluflöcher (z.B. Tür zwischen Stall und Hof bauen, auf der permanent der Wind steht, sodass die Tiere von alleine drinnen bleiben). Bioland, Naturland und Demeter haben strenge Richtlinien zur Tierhaltung, die ich angemessen und artgerecht finde. Ich weiß, dass du der Meinung bist, Tiere sollten gar nicht gehalten werden, aber das ist halt Ansichtssache.

Kommentar von kathisandi,

Fruktarier essen auch nur das, was die Natur "freiwillig" hergibt.

Trotzdem müssen nicht alle Menschen so leben und wenn man sich Gedanken zur Haltung und Qualität der Nahrung macht, ist das schon oft viel mehr als die meisten Leute heutzutage überhaupt in ihre Gedankengänge einfließen lassen!

Zumindest das "Bio"Siegel sollte beachtet werden:-) Finde ich gut von dir, die Erklärung "albatroesser"!

Antwort von owaki,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Milch ist in Verruf geraten, weil Pasteurisierung, Homogenisierung und nicht argerechte Haltung die Qualität stark mindern und die Milch so für viele Leute unverträglich machen. Im Gegensatz dazu wird unbehandelte Milch auch von Leuten wie dir (Neurodermitis) meist vertragen. Rohmilch oder Vorzugsmilch von argerecht gehaltenen Weidekühen ist eigentlich die einzige Kuhmilch, die man empfehlen kann. Von Soja, Hafer und Co. würde ich abraten. Kaum/keine Vitamine, hoher Phytinsäuregehalt und der Geschmack haut auch nicht um. Milch wurde vor der Zeit der Pasteurisierung/ Homogenisierung und Massentierhaltung Jahrtausende lang von vielen Kulturen der Welt mit gesundheitlichem Nutzen konsumiert und ist in seiner ursprünglichen Form auch heute noch durch nichts zu ersetzen. Sie enthält in ihrer rohen Form nicht nur lebenswichtiges Vitamin A und D, sondern auch Kalzium und Phosphat in gut verdaulicher Form. Erst durch das Erhitzen wird ein Großteil des Vitamin A und D zerstört und das meiste Kalzium und Phophat wird unverdaulich, weil z.B. das Enzym Phosphatase, das für die Phosphataufnahme gebraucht wird, nicht hitzestabil ist. Dazu zerstört Erhitzen das Gleichgewicht an darmfreundlichen, probiotischen Bakterien... die Liste ist lang, die gegen behandelte Milch (aber nicht gegen Milch in Rohform!) spricht und es wundert nicht, dass viele Leute das nicht vertragen.

Antwort von CanIscream,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hafermilch, Reismilch, Mandelmilch, Dinkelmilch, Sojamilch... Alles jeweils natur oder mit Geschmack.

Im Müsli esse ich immer Hafermilch (Oatly Vanille), finde die Kombination Haferflocken (u.a.) und Hafermilch sehr lecker. :)

Antwort von schnukky,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bei DM gibt es viele pflanzliche Milchersatzgetränke. Da alle etwas anders schmecken und verschiedene einen süßlichen Geschmack haben solltest Du alle einmal durchprobieren um für Dich das Optimale rauszufinden. Auch dabei die Neurodermitisverbote dringend beachten. Unbedenklich bei Neurodermitis sind folgende Tiermilcharten. Wenn ein guter Bioladen oder ein Bauer um die Ecke ist gibt es Ziegen und Schafsmilch. Beide Milcharten sind gesünder als Kuhmilch, schmecken aber anders, also wieder Geschmacksache. Seltener zu finden aber am teuersten und gesündesten sind Pferde- und Eselsmilch.

Antwort von Azizamasrya,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mandelmilch, Nussmilch, Reismilch...

Antwort von DerTroll,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ganz ehrlich: Kuhmilch ist da schon das beste. Zum einen ist die auch am günstigsten erhältlich, zumanderen ist sie ja für uns optmiert, wie sie in den Laden kommt (es ist ja nicht die Rohmilch, wie sie aus der Kuh kommt, sondern z.B. im Fettgehalt angepaßte Milch). Alternativ kannst du natürlich auch Milch von anderen Säugetieren nehmen, wobei mir spontan nur Schafs- und Ziegenmilch einfällt, als im Laden erhältliche Milch. Und Pflanzliche Produkte, die auch gern als Milch bezeichnet werden ist sicherlich Sojamilch eine sehr gesunde Alternative. Was vom Geschmack her etwas anders ist, aber auch gut als Milchersatz dient, ist Kokosnusmilch (oder sogar nur das Kokusnuswasser).

Kommentar von Veganer09,

Wieso soll man denn nach dem Säuglingsalter noch Milch trinken und dann auch noch die Milch eines anderen Säugetiers, bitte um Erklärungen ;)

Kommentar von lamantis,

Weil es schmeckt! ;-)

Kommentar von DerTroll,

@Veganer09: Diese Frage hattest du doch schon einmal auf eine Antwort von mir kommentiert, wo es um Milch ging. Und auch jetzt werde ich nichts anderes erwidern. Also noch einmal: Es ist etwas ganz natürliches, daß sich Lebewesen Nahrungsquellen, die denen gelegen kommen erschließen. Das findest du überall im Tierreich, daß Tiere die Produkte anderer Tiere für sich entdecken. Und der Mensch ist da nun mal nicht anders

Kommentar von CanIscream,

Kuhmilch ist das beste für Kälber, da stimme ich dir zu.

Ansonsten ist Kuhmilch für Menschen eher gefährlich: Sie entzieht (!!) dem Körper Calcium, behindert die Eisenaufnahme, erhöht das Risiko für zahlreiche Krebsarten und zahlreiche Zivilisationskrankheiten.

Kommentar von saasu,

Schön, daß du darauf aufmerksam machst! Grundsätzlich sind ja die pflanzlichen Fette den tierischen immer vorzuziehen - nur bei der Milch hält sich hartnäckig das Märchen von der Calcium-Zufuhr...

Antwort von Armstrong,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sjoamilch ist rein pflanzlich:)

Antwort von Morlock66,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Soyamilch... schmeckt zwar nicht besonders gut ist aber eine gesunde alternative...

Antwort von OnkelMichael,

Habe auch Neurodermitis - schreibst Du in Deiner Frage. Neurodermitis warum ? Gorillas haben keine Neurodermitis. Die saufen das ganze Leben lang Wasser, Wasser, Wasser. Langweilig, oder? Doch halt: Nicht nur Gorillas. ALLE Lebewesen saufen Wasser, Wasser, Wasser. Nur der Dümmste unter allen Lebewesen - der Mensch - ist so blöd und trinkt die Lymphe von der Kuh. Kuhmilch ist für Kälber. Und selbst die saufen hinterher als Kuh Wasser, Wasser, Wasser.

Also mach Folgendes. Sobald das Kind - von der Muttermilch- abgestillt ist. Gib keine Milch mehr. Weder Kuhmilch, noch Ziegenmilch, noch Pferdemilch ( Käse, Joghurt ) sondern Wasser. Denn nur Wasser ist das Getränk was sich die Schöpfung für alle Lebewesen ausgedacht hat. Und das mit gutem Grund. Kein Lebewesen bekommt auf Wasser irgendwelche Allergien. Sehr bekömmlich. Hmmmmmmm, lecker Wässerchen.

Kommentar von BBrina,

Danke für Ihre Antwort. Meine Tochter bekommt zum Trinken bisher auch nur Wasser was sie auch gerne trinkt. Ich frühstücke aber gerne Müsli. Halte das für ein sehr gesundes Frühstück, das eben mit Milch gemacht wird. Und als Abendessen kenne ich nur Brot mit Käse bzw. Wurst. Was nehmen Sie den als Frühstück oder Abendessen zu sich? Was gibt es da für Alternativen?

Antwort von juliakop,

ziegenmilch

Kommentar von BBrina,

Aber die ist ja widerrum für Ziegen gemacht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community