Frage von benno1020, 17

Welche geschenke der familie schenken?

Weihnachten rückt vor. Doch leider hab ich keine Ideen was ich meiner Familie schenken soll, insgesamt brauche ich 4 geschenkeideen. für daddy, mom, bro und sis. mir fällt absolut nichts ein Was wäre gute geschenke eurer meinung nach?

Antwort
von ManuGun, 8
Geschenke-Strategie 1: Lieber weniger, dafür aber gut schenken. Schenken Sie lieber weniger, dafür aber im Sinne des Kindes. 

Als grobe Faustregel können Sie etwa ein oder zwei größere Geschenke besorgen, die sich Ihr Kind auch wirklich wünscht. Konzentrieren Sie sich dabei auf seinen größten Herzenswunsch. Das muss gar nicht mal etwas besonders Großes oder Teures sein, manchmal sind es auch ganz kleine Dinge, die sich Kinder von Herzen wünschen. Die dringensten Wünscher schreibt Ihr Kind ganz sicher auf seinen

 

Wunschzettel an das Christkind

oder macht Sie anderweitig darauf aufmerksam. Zum Herzenswunsch-Geschenk gibt es ein paar nützliche Kleinigkeiten drum herum und leuchtende Kinderaugen zur Bescherung sind Ihnen sicher.

Das gewünschte Spielzeug ist aber nicht gerade pädagogisch wertvoll? Geben Sie nach. Auch wenn Sie beispielsweise die glitzernde pinke Feenpuppe nicht selbst ausgesucht hätten,

 

drücken Sie an Weihnachten ruhig mal ein Auge zu

, wenn sich Ihr Kind nun gerade diese Puppe so sehr wünscht. Hier sollte der Spaß im Vordergrund stehen. Dafür können die anderen Geschenke ja eher nach Ihrem Geschmack und mehr von pädagogischem Nutzen sein. Achten sollten Sie jedoch darauf, dass das Geschenk altersgerecht und sicher ist.


 DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN: 10 Tipps für den Spielzeugkauf

Woaruf Sie achten sollten, wenn Sie Kindern Spielzeug kaufen möchten, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.


Geschenke-Strategie 2: Absprache.

Auch die Großeltern, Onkel, Tanten und enge Familienfreunde möchten Ihren Kindern zu Weihnachten gern eine Freude machen. Am besten sprechen Sie im Vorfeld ab, wer was schenkt, so werden auch Dopplungen vermieden.

 Scheuen Sie sich nicht davor, bei der Menge und den Kosten der Geschenke Grenzen zu setzen

. Gerade Oma und Opa neigen dazu, die Enkel mit Geschenken überschütten zu wollen und müssen manchmal daran erinnert werden, dass es auch ein Zuviel des Guten gibt. Sagen Sie dabei auch deutlich, welche Geschenke nicht Ihren Erziehungsvorstellungen entsprechen (z.B. Spielzeugwaffen, bestimmte Marken und Produkte etc.).

 


Übrigens: Verwandten und Freunden ohne eigene Kinder im entsprechenden Alter fällt es oft schwer, ein passendes Geschenk zu finden. Sie freuen sich daher sicher über den einen oder anderen

 

Tipp, worüber sich Ihr Kind freuen könnte

. Zum Beispiel kommen kleine Zusatz-Geschenke zu Ihrem Geschenk sicher gut an, also Zubehör für die neue Spielküche, ein Pferd für die neue Barbie, ein Zusatzset für die neue Rennbahn usw.

 

Die Verwandten können auch zusammenlegen und gemeinsam ein etwas größeres bzw. teureres Geschenk machen. So hat niemand das Gefühl, zu wenig zu schenken und das Kind bekommt vielleicht noch einen Herzenswunsch erfüllt, den sich die Eltern allein nicht hätten leisten könnten. Und auch der Gefahr, dass zwischen den Verwandten eine Art Wettbewerb um das schönste Geschenk entbrennt, ist damit vorgebeugt - zudem bringt ja auch das Christkind bzw. der Weihnachtsmann die Geschenke und nicht die Oma oder der Onkel. Daran sollten die Schenker denken. Pluspunkte beim Kind sammeln zu wollen mit dem größten, besten, teuersten Geschenk ist an Weihnachten, wie auch zu jedem anderen Anlass, nicht angebracht.

>> Lese-Tipp 1:

 

Gibt es den Weihnachtsmann wirklich?

>> Lese-Tipp 2:

 

Kinderfragen zu Weihnachten

Geschenke-Strategie 3: Falschen Hoffnungen eindämmen.

Wenn sich Ihr Kind etwas zu Weihnachten wünscht, was Sie ihm partout nicht schenken können oder wollen, erklären Sie ihm genau,

 

warum Sie diesen Wunsch zu Weihnachten nicht erfüllen

. Am besten führen Sie diese Gespräche in aller Ruhe und schon lange vor Weihnachten, damit das Auspacken der Weihnachtsgeschenke unterm Christbaum nicht zu Enttäuschungen führt.

 

Und was, wenn es zur Bescherung trotzdem Tränen und Wut gibt? Dann sollten Sie versuchen, die Nerven zu behalten und weder sich noch Ihrem Kind die Schuld für irgendein Versagen zu geben. Reden Sie mit Ihrem Kind über die Situation und erklären Sie nochmals, warum es diese eine bestimmte Sache nicht bekommen hat. Im ersten Moment wird die Enttäuschung trotzdem groß sein, aber manchmal ist das einfach so. Ein wenig später wird sich Ihr Kind sicher damit abfinden und sich über die anderen Geschenke freuen.

Antwort
von planloooosxD, 4

Hey:) Für deine Eltern kannst du einen Kalender basteln. Also einen Bastelkalender kaufen und Bilder und Sprüche reinkleben. Da freuen sie sich bestimmt. Deinen Geschwistern kannst du ein gerahmtes Bild mit dir schenken. Oder du bastelst etwas schönes, dafür findest du viele Anregungen im Internet. Du kannst auch eine Tasse bemalen oder einen Film verschenken. Ich hoffe ich konnte helfen. Du findest bestimmt etwas schönes;)

Antwort
von Spuky7, 6

Für jeden ein Handtuch in anderer Farbe. Aber jetzt musst du dich beeilen. Nächste Woche ist Heiligabend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten