Frage von LxMxB, 243

Welche Gelder müssen mir meine Eltern zahlen wenn ich ausziehe (Kindergeld etc)?

Ich 18 Jahre bin Schüler, verdiene nichts und verstehe mich mit meinen Eltern jedoch nicht wirklich gut, daher möchte ich ausziehen. Meine Eltern meinten, sie werden mir mein Kindergeld geben und dann wars das. Jetzt meine Frage: Habe ich Anspruch auf mehr Geld, z.B. Unterhalt und wie viel wäre das dann? Falls es eine Rolle spielt: habe einen minderjährigen Bruder und werde nach meinem abi nächstes jahr eine Ausbildung machen. Schon mal danke für eure Hilfe.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 96

Zwar bist du seit deinem 18. Geburtstag selbst für deinen Lebensunterhalt verantwortlich..., aber als Schüler hast du noch einen Unterhaltsanspruch an deine Eltern.

Diesen Anspruch erfüllen sie aber, indem sie dir Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen. Dafür können sie auch das Kindergeld verwenden.

Nur, wenn du nicht mehr bei den Eltern wohnen kannst, weil sonst 

  • entweder dein Weg zur Schule unzumutbar lang wäre
  • oder ein Zusammenleben mit den Eltern nachweislich (Attest, Gutachten) nicht mehr möglich ist

hättest du bei einem Auszug Anspruch auf Unterhalt in Form von Bargeld von den Eltern. 

  • In diesem Fall könntest du - falls die Eltern nicht ausreichend verdienen würden, um dir den zustehenden Unterhalt zahlen zu können - ggf. auch noch BAföG beanspruchen.

Solltest du aber nur nicht mehr zu Hause wohnen wollen, so müssten die Eltern dir bei einem Auszug lediglich das Kindergeld zur Verfügung stellen. Anspruch auf Unterhaltszahlungen hättest du dann keine, auch nicht auf BAföG etc... Du müsstest deinen Lebensunterhalt dann selbst verdienen...

Während einer Ausbildung hättest du nur noch Anspruch auf Unterhalt - zu den o. g. Bedingungen -, wenn dein eigenes Azubi-Einkommen zusammen mit dem Kindergeld deinen notwendigen Lebensunterhalt ("Bedarf") nicht vollständig decken würde.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld & Kindergeld, 68

Deine Eltern sind dir zwar in der Regel bis zum Abschluss deiner Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet,wenn du aber aus freien Stücken ohne nachweisbaren wichtigen Grund bei ihnen ausziehen würdest,dann kann man nicht automatisch sagen das sie dir dann Barunterhalt zahlen müssen !

Das müsste dann ggf.individuell geprüft und gerichtlich beschlossen werden,wenn es deinen Eltern nicht zumutbar ist Barunterhalt zu zahlen,dann können sie ihrer Unterhaltspflicht auch durch Unterbringung / Verpflegung  / Kleidung usw.nachkommen,auch wenn sie ab dem 18 Lebensjahr in der Regel zum Barunterhalt verpflichtet sind.

Aber dieser könnte ja dann wieder zumindest teilweise durch erbringen von Naturalunterhalt zurück gefordert werden.

Was dir dann auf jeden Fall zusteht ist dein Kindergeld,wenn du von den Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommen würdest.

Du könntest dann ggf. noch prüfen lassen ob dir Bafög - zustehen würde,aber auch da würde der Elternunterhalt vorrangig sein,dass würde auch auf Sozialleistungen wie das ALG - 2 vom Jobcenter zutreffen.

Da würde erst mal die Leistungsfähigkeit der Eltern geprüft,außerdem müsste geprüft werden ob du nach § 7 Abs. 5 SGB - ll nicht von Leistungen ausgeschlossen wärst,die Ausnahmen findet man im § 7 Abs. 6 SGB - ll.

Antwort
von peterobm, 79

verstehe mich mit meinen Eltern jedoch nicht wirklich gut

irrelevant, das ist dir zuzumuten; solange du die Beine unter den Tisch stellst, haben die Eltern das Sagen. 

daher möchte ich ausziehen.

das wollen VIELE, nur wovon?? Unterhaltspflichtig sind die Eltern; alles weitere wurde dir schon mitgeteilt - vom Amt gibt´s nix; vielleicht erst bei der Ausbildung; das wird aber im einzelnen geprüft.

Antwort
von Interesierter, 46

Das Kindergeld, mehr nicht. Die Kindergeldauszahlung kann auch direkt auf dich umgeleitet werden.

Grundsätzlich sind deine Eltern zwar zum Unterhalt bis zu deinem 25. Geburtstag bzw. zum Ende deiner ersten Ausbildung unterhaltspflichtig, dieser Unterhaltspflicht kommen sie aber nach, wenn sie dir Kost und Logis stellen.

Wenn du dies aus eigem Willen ablehnst, steht dir kein Barunterhalt zu.

Barunterhalt stünde dir zu, wenn der Aufenthalt bei deinen Eltern unzumutbar wäre. Das wäre der Fall, wenn der Weg zur Schule/Ausbildung viel zu weit wäre oder wenn das Verhältnis zu deinen Eltern ein Leben unter einem Dach unmöglich machen würde. Das wäre z.B. bei häuslicher Gewalt o.Ä. der Fall. Hier bräuchtest du aber Nachweise vom Jugendamt.

Antwort
von Hexe121967, 101

Garnichts müssen die Eltern zahlen. Mit der Bereitstellung von Wohnraum und Essen kommen Sie ihrer Unterhaltspflicht nach. Wenn man sich keine eigene Wohnung leisten kann, muss man auch schonmal eine Faust in der Tasche machen und nach den Regeln von Mama und Papa spielen.

Antwort
von Nayes2020, 89

was denkst du dir denn?

Sie sind unterhaltspflichtig in dem Sinne das sie dir eben Obdach, Essen und Kleidung geben. das du aber eine eigene Wohnung finanziert kriegst... das geht ja über ihre Pflicht hinaus.

Ich meine wo soll das Geld auch herkommen? Miete kannst du ja mal Locker 500€ Warm ansetzen für ein kleines Zimmer. jenachdem wo du lebst.

Essen rechne mal mit 35€ die Woche und das ist schon sehr knapp.

Also ohne eigenen Gehalt musst du bei deinen Eltern bleiben

Kommentar von ShitzOvran ,

Das ist so nicht ganz richtig... Ab dem 18. Lebensjahr sind die Eltern zum Barunterhalt verpflichtet. Das heißt, wenn das Kind nicht mehr zuhause wohnen möchte, kann es ausziehen und die Eltern müssen den Unterhalt als Geld auszahlen. Die Höhe richtig sich nach den Einkünften der Eltern. 


Ob das Kind damit die Wohnung + Leben finanzieren kann, steht auf einem anderen Blatt

Kommentar von Nayes2020 ,

ja aber ich gehe mal von aus das die Eltern nicht soviel verdienen das sie eine 2. Wohnung finanzieren können, sonst würde wäre die Frage sinnlos.

Eltern mit "normalen" Einkünfte sind niemals verpflichtet Barunterhalt zu leisten wenn das Kind ohne Einkommen ausziehen möchte.

Denn sonst wäre ja ihre und die Existenz der Geschwister in Gefahr

Kommentar von Nayes2020 ,

ahh hab den 2. teil nicht gesehen. sorry^^

Kommentar von Bitterkraut ,

Vom Einkommen der Eltern hängt es nicht ab, ob sie Barunterhalt oder Naturalunterhalt leisten. Auch Eltern mit hohem Einkommen können auf Naturalunterhalt bestehen.

ansonsten gibt es Schülerbafög.

Kommentar von gnarr ,

nein das sind sie nicht. sie können den unterhalt wählen. sie können ihn einfach in sein zimmer verweisen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das heißt, wenn das Kind nicht mehr zuhause wohnen möchte, kann es ausziehen und die Eltern müssen den Unterhalt als Geld auszahlen.

Das stimmt so nicht. Die Eltern können auch weiterhin Natrualunterhalt leisten.

Wenn ein volljähriges Kind sich noch in der Ausbildung befindet, können Sie als Eltern darauf bestehen, dass das Kind bei Ihnen wohnen bleibt. Sie leisten dann Naturalunterhalt und sind berechtigt, dem Kind eine eigene Mietwohnung zu verweigern http://www.familienrecht-heute.de/kindesunterhalt/volljaehrige-kinder.html

Kommentar von Laury95 ,


Miete kannst du ja mal Locker 500€ Warm ansetzen für ein kleines Zimmer. jenachdem wo du lebst


In München vielleicht. Für ein kleines Zimmer bezahlt man mindestens 200 Euro weniger. 500 warm bezahlt man in meiner Gegend für eine 70 qm2 Wohnung..

Antwort
von herakles3000, 77

Das ist falsch dir steht dein kindergel mit deinem Auszug zu und du meldest das dan selber bei der Kindergeldkasse an auch müssen deine eltern dir unterhalt zahlen weil du entweder in der Ausbildung bist oder zb in der Schuhle auch gibt es bist du 25 bis keine hielfe durch das jobcenter außer du weist nach das unzumutbar  bar ist da noch zu wohnen zu müssen zb mit dem jugendamt..Nur weil du dich derzeit nicht merh mit deinen _eltern vrestesht ist das kein grund.

Antwort
von petrapetra64, 9

Nur weil du dich gerade nicht gut mit deinen Eltern verstehst, rechtfertigt das nicht deinen Auszug. Sie stellen dir Wohnraum zur Verfügung und daher müssen sie dir keinen Unterhalt für das Wohnen außerhalb zahlen, nur das Kindergeld. Nur wenn der Auszug ausbildungsbedingt notwendig wäre, weil sie Ausbildungsstelle zu weit weg ist. Allgemeinbildende Schulen gibt es aber überall. 

Warte mit deinem Auszug daher, bis du eine Ausbildung anfängst, dann kannst du dir dein Leben selbst finanzieren. 

Antwort
von Volkerfant, 9

Deine Eltern müssen dich finanziell unterstützen solange du eine Schulausbildung machst oder studierst und zwar bis du 25 Jahre alt bist. Das kannst du auch gerichtlich einfordern, falls sie nicht freiwillig zahlen.

Antwort
von Bitterkraut, 95

Solange du zur zur Schule gehst oder bis zum Abschluß einer 1. Ausbildung sind deine Eltern unterhaltspflichtig. Das Kindergeld ist ja ein Beitrag des Steuerzahlers zum Unterhalt, darüber hinaus sind deine Eltern unterhaltspflichtig.

Kommentar von gnarr ,

tja und den unterhalt bestimmen die eltern selber. sie geben naturalunterhalt. unter umständen wissen sie das sie nicht leistungsfähig sind, da der kleine bruder vorrang hat. dann is auch essig mit unterhalt. sie weisen ihn einfach an sein zimmer oder er muss arbeiten gehen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Vorrang hat der kleine Bruder nicht. Aber daß die Eltern entscheiden, ob sie Naturalunterhalt oder Barunterhalt leisten wollen, ist richtig. Wenn sie aber Barunterhalt leisten, bestimmen sie nicht wieviel, das für gibt es Vorgaben vom Gesetzgeber.

Kommentar von gnarr ,

sie leisten ja keinen barunterhalt. sie geben nur das kindergeld an kind weiter, den dieser bei auszug erhält. danach stellen sie ihn einfach vor die tür.

Antwort
von MickyFinn, 64

Unterhaltspflichtig sind sie nur, wenn sie auch über genug Mittel verfügen... ABER:

Kommt es mir nur so vor, oder werden solche Fragen von Jahr zu Jahr häufiger? Dieser Satz ,,Habe ich Anspruch auf mehr Geld"... wirklich zum Kot*en. Es sind noch immer Deine Eltern und keine Milchkühe, die man nach belieben ausnehmen darf.

Die Beweggründe werde ich wohl nie verstehen (i. d. R. wollen die verzogenen wegziehen, weil sie kein iPhone 5 bekommen, nicht mit 16 bis 2 Uhr Nachts raus durften, oder der Freund 38 ist und die Tochter 15...etc etc.. alles hier schon gelesen)

Kommentar von Nayes2020 ,

AMEN!!!

Antwort
von derhandkuss, 58

Deine Eltern müssen Dir rein gar nichts zahlen! Sie sind zwar verpflichtet, Dir eine erste Ausbildung zu ermöglichen. Dazu können sie Dir allerdings Wohnraum sowie freie Kost und Logis zur Verfügung stellen!

Antwort
von Everklever, 55

Meine Eltern meinten, sie werden mir mein Kindergeld geben und dann wars das

Damit haben sie vollkommen Recht. Und irgendwelche anderen staatlichen Gelder stehen dir auch nicht zu.

Falls es eine Rolle spielt: habe einen minderjährigen Bruder und werde nach meinem abi nächstes jahr eine Ausbildung machen

Das spielt keine Rolle. Deine Eltern müssen dir keine eigene Wohnung finanzieren. Also: "Hotel Mama".

Antwort
von masteryi2, 56

Du hast Anrecht auf dein Kindergeld bis du 25 bist, außer du bist zB mit 22 fertig mit deiner Ausbildung und verdienst volles Gehalt,dann nur bis dahin.

Deine Eltern sollten dir von daher das Kindergeld überweisen(wenn du ausziehst). Wenn Sie das nicht tun und selbst behalten wollen(so war es bei mir), stellst du bei der Familienkasse einen ANtrag auf Abzweigung des Kindergeldes. Dann bekommst du das Kindergeld auf dein Konto überwiesen.
Das ganze Hin und her kann dauern, von daher stell früh genug den Antrag.

Das Geld wirst du dringend für die Wohnung brauchen neben dem Azubigehalt.

Mehr ANsprüche hast du nicht so weit ich weiß.

Kommentar von gnarr ,

er hat anrecht auf kindergeld, solange er in ausbildung ist. er hat anrecht auf unterhalt bis ende der ausbildung. die eltern können das kindergeld einfach einstellen, wenn sie es nicht brauchen, weil kind auszieht. dann muss kind das selber beantragen. sie wählen die form des unterhaltes. momentan hat kind kein einkommen aus ausbildung, von daher wird er arbeiten müssen. denn wenn die eltern naturalunterhalt wählen, is essig mit geld.

Kommentar von masteryi2 ,

Hmm okay aber auf jeden Fall kann man Kindergeld bekommen, ob von den Eltern oder selbst beantragen.

Kommentar von gnarr ,

kann man bekommen. und was kannst du damit bewegen? das reicht nicht mal um die lebensmittel  für einen monat zu bezahlen. dann sind immer noch miete, strom, kosmetika, möbel, erstausstattung etc zu zahlen. wovon zahlt kind das?

Antwort
von Kandahar, 74

Deine Eltern müssen dir gar nichts zahlen. Die sind zwar zu Unterhalt verpflichtet, aber den müssen sie nicht in Bar leisten.

Sie tun ihrer Unterhaltspflicht bereits Genüge, wenn sie dir ein Dach über dem Kopf und was zu Essen bieten.

Kommentar von Nayes2020 ,

genau^^ sonst würde jedes undankbares Kind das etwas Stress mit Elten hat ausziehen

Antwort
von Nico0363, 56

Deine Eltern sind zu Unterhaltszahlungen bis zum 21. Lebensjahr oder bis zum Ende deiner Ausbildung verpflichtet.

Jedoch musst du 3 Bedingungen erfüllen, wenn du Unterhalt beziehen willst!

-Vermögenslos

-Kreditunwürdig

-Einkommenslos

Wenn du jetzt also eine gehörige Summe auf deinem Konto bzw. Sparbuch hast, können deine Eltern die Unterhaltszahlung anfechten.

**Bei dem Kindergeld bin ich mir nicht mehr so sicher, ob du dir überhauot noch welches zusteht. Denn du bist 18 und wohnst nicht mehr bei deinen Eltern.**

Vielleicht könntest du dich noch auf den TAschengeld § berufen.

Dieser besagt, dass jeder Jugendliche (entsprechend seinem Alter) ein angemessenes Taschengeld bekommen muss. Jedoch kann dir niemand sagen, wie viel Geld angemessen ist*.

*Jenes ist eine kleine Rechtslücke

Kommentar von gnarr ,

die eltern sind unterhaltspflichtig bis zum ende der ersten ausbildung. mit dem alter hat das nix zu tun. ist kind mit 18 fertig mit der ausbildung gibts kein unterhalt bis 21. weiterhin bestimmen sie den unterhalt und wenn sie ihn in sein zimmer verweisen, würde er bei auszug garnix bekommen.

weiterhin bist du schief gewickelt was taschengeld betrifft. eltern können kinder taschengeld bezahlen, müssen sie aber nicht. es ist das geld der eltern und die bestimmen wozu sie es ausgeben.

wenn er taschengeld braucht oder geld für seinen lebensunterhalt, dann muss kind arbeiten gehen.

Kommentar von Kandahar ,

Bei Nico kommt ja so einiges an Unwissen zusammen!

Kommentar von sassenach4u ,

Es gibt keinen Taschengeldparagraphen- nennst du den bitte sonst mal? Der gilt nur für Ehepartner, nicht Kinder.

Antwort
von gnarr, 69

wenn du meinst ausziehen zu möchten, dann steht dir das zu was du aus eigener hände arbeit verdienst. deine eltern haben dir bereits gesagt, dass du nichts bekommst. somit steht dir dein zimmer zu und sonst garnichts.

Antwort
von Barolo88, 72

deine Eltern sind unterhaltspflichtig bis zum Abschluß deienr Ausbildung, längstens bis 25 J.  um das einzufordern musst du dich aber an die entsprechenden Behörden wenden

Kommentar von gnarr ,

diese antwort ist falsch. sie sind unterhaltspflichtig bis ende der erstausbiludng. mit 25 hat das garnix zu tun. geht die erstausbildung bis 28, dann endet dort auch die unterhaltspflicht. ist kind mit 18 oder 19 mit ausbildung fertig, dann endet die unterhaltspflicht dort. ab da steht kind auf eigenen beinen und ist in eigener verantwortung.

Antwort
von jimpo, 13

Schon alleine das Wort " MÜSSEN  " ist unterste Schublade.

Antwort
von donghun, 50

Wenn du  18 bist haben deine Eltern auch das Recht dich rauszuschmeißen auch gegen deinen Willen. Sie müssen dir auch nichts zahlen

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn sie einen Schüler rausschmeißen, sind sie barunterhaltspflichtig. Die Unterhaltspflcht der Eltern endet nicht automatisch, wenn das Kind 18 ist.

Kommentar von gnarr ,

nö, das hängt von verschiedenen faktoren ab. erster ist, dass sie leistungsfähig sind. zweiter faktor ist, dass mit dem rausschmiß der unterhaltsanspruch verfällt, weil kind sich so unmöglich verhält, dass ein zusammenleben nicht möglich ist, aber verlangt werden könnte. dann kann sich selbst um sich kümmern.

Kommentar von peterobm ,

wie kommst auf das schmale Brett? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community