Frage von BatmanZer, 21

Welche Gehirnwellenlänge zum Lernen?

Hallo, welche Musik mit welcher Wellenlänge soll man hören, wenn man 1) lernt, 2) z.b extrem schwere Matheaufgaben im Kopf lösen will oder sich lange Zahlenreihen merken will und 3) sich bestimmte Sachen am Tag vorstellen möchte (virtuelle Zimmer,...) . Im Internet steht nur auf welcher Frequenz das Hirn in welcher Schlafphase schwingt.

Antwort
von ronnyarmin, 16

Musik besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Schwingungen.

Wenn du nur eine bestimmte Wellenlänge hören möchtest, wäre das ein einzelner Ton und keine Musik.

Inwiefern es für das Gehirn leichter sein soll, bestimmte Aufgaben zu erledigen, wenn von aussen ein akustischer Reiz, gleich welcher Wellenlänge, zugeführt wird, entzieht sich meinem Verständnis.

Die Wellenlänge kannst du ausrechnen:

Schallgeschwindigeit = 343 m/s geteilt durch Frequenz in Hz.


Kommentar von BatmanZer ,

Allgemein betrachtet hättest du Recht. Musik ist im Normalfall ein Zusammenspiel vieler Töne. In dem Fall ist es aber eine Musik, deren Grundton auf einer bestimmten Frequenz (Alpha-/Beta-/Gamma-/Theta-/Delta-Wellen) schwingt und den anderen Tönen gegenüber dominiert und so das Gehirn auf die selbe Wellenlänge bringen soll.

Kommentar von korbandallas ,

Klänge sind doch nicht nur das elektromagnetische Spektrum aus denen man Alpha bis Epsilon unterteilt hat. Das sind doch nur spitzen von Amplituden, es stimmt jedoch das die meisten Menschen eine ausgewogene Kombination davon als angenehm empfinden. 

Das trifft aber auch schon nich mehr zu wenn man eine Arabische Tonleiter heranzieht das klingt für viele Europäer einfach nur schrecklich und verhält sich umgekehrt genauso.

Das sollte man aber auch nicht so technisch sehen, hat auch einiges damit zu tun was Mama und Papa so gehört haben, so wie das nähere Umfeld. 

Und wenn man ein kleiner Rebell war und das stupide und spießig fand, hat man bestimmt was ganz anderes gehört und fands einfach nur geil, und ließ lässt sich davon in jeder Lebenslage begleiten.

 

Antwort
von korbandallas, 7

Die mit der du am meisten Fun hast, manchmal ist stille auch nicht schlecht.

Ich persönlich hab es ja ganz gerne wenn es draußen Schüttet wie aus Kübeln, mein irgend wie das mir das zugute kommt. 

Ansonsten brauch ich vielmehr einen Guten Grund, warum ich mir irgend etwas einbläuen soll, wenn die Begeisterung es nicht trägt.

Dann klappst von selbst.

Meist ist man ja auch so geflasht von der Mucke und feiert sie, das es einem schwerer fällt sich auf irgend einen Kryptischen zähen Stoff zu konzentrieren.

Aber jeder lernt anders. 

Für mich muss egal um was es sich handelt, einen praktischer nutzen im Vordergrund stehen, oder zu Grundlagen gehören aus denen sich etwas herleiten lässt.

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten