Frage von Kittiiiiiiiii, 165

Welche Gegner haben Flüchtlinge?

hey ich wollte mal fragen, welche gegner die flüchtlinge haben außer zum teil die Bevölkerung und die AFD.. ? danke im Voraus.

Antwort
von martinzuhause, 103

warum gegner? es muss nicht jeder ein "gegner" sein der sieht das auch deutschland nicht noch mal schnell einige millionen menschen aufnehmen aknn die nicht für sich sorgen können und der demokratie nicht gerade aufgeschlossen gegenüber stehen

Kommentar von DonkeyDerby ,

Blablabla, mit wievielen Flüchtlingen hattest Du denn schon persönlich zu tun?

Kommentar von martinzuhause ,

vllt mit 20 persönlich da wir hier in der nähe welche vorgesetzt bekommen haben. und da haben viele schlechte erfahrungen gemacht.

Kommentar von GinnyLivi ,

"welche vorgesetzt bekommen haben". Wenn ich das schon wieder höre... jedem das Seine, aber ich denke gegenseitig respektieren werden wir doch wohl hinbekommen. 

Kommentar von martinzuhause ,

das würde man hinbekommen? dann sollten die flüchtlinge lernen das sie in deutschland sind und es hier vorschriften und gesetze gibt an die auch sie als "gäste" sich zu haltren haben. dannn klappt es vllt auch mit der gegenseitigkeit

Kommentar von DonkeyDerby ,

"viele"? Ich hatte nach Deinen Erfahrungen gefragt.

Kommentar von martinzuhause ,

ich habe die erfahrung gemacht das unsere "gäste" da nicht viel von ordnung halten, das eigentum anderer da nicht achten und viel fordern ohne etwas geben zu wollen

Kommentar von DonkeyDerby ,

Ich habe die gegenteilige Erfahrung gemacht. Freundliche höfliche Menschen, mir mir (weiblich) Respekt entgegenbringen und dankbar für den angebotenen Unterricht sind. Die Kinder sind manchmal etwas wild, aber das sind heutzutage deutsche Kinder auch.

Kommentar von martinzuhause ,

natürlich gibt es auch gute beispiele. allerdings wiegen diese die schlechten nicht auf. vllt wäre es sinnvoll nur die hierzubehalten welche sich da anpassen wollen und können. wer das nicht will oder kann geht zurück. egal woher er kommt

Kommentar von DonkeyDerby ,

edit: "..die mir..."

Kommentar von LydiaDaniM ,

Blablabla, mit wievielen Gegnern hattest Du schon zu tun?

Kommentar von ReverserK ,

das ist deine Meinung das die der Demokratie nicht aufgeschlossen gegenüber stehen und ganz im ernst du kannst dir kein Bild von den Flüchtlingen machen wenn du grad mal 20 von denen Getroffen hast. Bei 1 mio Flüchtlinge wären das nur 0,00002 %. Das reicht für keine Einschätzung. Außerdem ist das echt dumm zu sagen dass nur weil 20 so waren, die meisten auch so sind. Das ist so als ob ich zb nach Belgien fahre und so 200 wilde sehe dann denkt auch keiner dass alle Menschen Belgiens wilde sind.

Kommentar von martinzuhause ,

da aknn dann aber auch niemand sagen der vllt 100 persönliche gute erfahrungen gemacht hat das alle hierbleiben sollen. das kann er doch garnicht einschätzen.

Kommentar von ReverserK ,

ja genau aber das als Legitimation für das was du geschrieben hast zu nutzen ist echt lahm.

Kommentar von martinzuhause ,

dann kann man auch nicht behaupten da alle die kommen flüchtlinge sind die hier bleiben dürfen. viele lassen sich da mehrmals registrieren oder werden als straftäter bereits in der alten heimat gesucht.

Kommentar von ReverserK ,

+LydiaDaniM er hat 20 geschrieben

Antwort
von ManuViernheim, 12

Mit wieviel Gegnern hattes Du schon zu tun?

Antwort
von tinimini, 8

Alle die nicht gebildet sind und nicht verstehen , das sie auch eine Bereicherung unseres Staates sein können.

 20 % der Deutschen stammen ursprünglich aus anderen Ländern und die Zahlen insgesammt 22 Mio. Euro mehr in das Systhem ein als sie rausbekommen, Wenn die nicht wären, dann sähe es  im  deutsche Staat längst anders aus, Wir brauchen diese Menschen, und wer was anderes Sagt ist ein kompletter Dumm... pf, und wer den am anderen Morgen im Spiegel wiederfindet  ist selber schuld.

Antwort
von ManuViernheim, 9

Die Flüchtlinge haben keine Gegner.

Ich habe noch nie etwas Negatives über AfD gelesen.

Kommentar von DolphinPB ,

Logiscg - Das ist klar, Du liest ja auch nur das was Du über die AfD lesen willst, also Alles was aus Deiner Sicht positiv ist.

Kommentar von LydiaDaniM ,

Hallo DolphinPB. ALLES was in den Zeitungen steht, ist gelogen. Auch die Vergewaltigungen in der Sylvesternacht. ALLES gelogen.

Antwort
von GinnyLivi, 88

Na ja die komplette rechte Szene halt. Und wie schon gesagt wurde, immer größere teile der Bevölkerung...leider.

Kommentar von martinzuhause ,

vllt sehen auch immer mehr menschen ein das es so nicht funktionieren kann

Kommentar von GinnyLivi ,

Das schon, aber zwischen "es funktioniert so nicht, wir müssen eine Lösung für BEIDE Seiten finden" und "ich hasse Flüchtlinge" ist dann doch schon ein ziemlicher Unterschied. Und meiner Meinung nach wechseln immer mehr Menschen im Moment die Seite, leider teilweise sogar bis zum Hass. 

Kommentar von martinzuhause ,

das kann man aber auch verstehen. das liegt vllt daran das "unsere" politiker die probleme ignorieren oder kleinreden. sie haben keine ahnung von den auftretenden problemen. wenn sie mal einen brennpunkt besichtigen wird da vorher alles noch organisiert um zu zeigen wie gut das klappt

Kommentar von GinnyLivi ,

Die jetzige Politik ist ein anderes Thema, doch dafür können Flüchtlinge in erster Linie nichts. Ich sehe also Unmut ihnen gegenüber keine Rechtfertigung. 

Kommentar von martinzuhause ,

auch wenn die flüchtlinge nichts dafür können kann man nicht unbegrenzt aufnehmen. die einheimische bevölkerung kann dafür auch nichts - sie müssen aber die last tragen

Kommentar von DonkeyDerby ,

Laber nicht rum, was hat man Dir denn in den letzten Monaten weggenommen? Musst Du jetzt hungern?

Kommentar von martinzuhause ,

die hallenzeiten der sporthalle wurden für zahlende mitglieder gekürzt da auch unsere "gäste" in die halle wollen. dafür wurden die beiträge erhöht da die gemeinde keine geld mehr zugeben kann - sie "dürfen" ja schon die beiträge der gäste tragen. das ist nur eins von vielen beispielen.

ich würde da vorschlagen die flüchtlinge in gastfasmilien unterzubringen welche sie dann auch versorgen dürfen. da kann dann jeder so vile aufnehmen wie er will und kann

Kommentar von GinnyLivi ,

Das Problem betrifft aber nun mal ganz Deutschland, also sollten auch alle in gewisser Weise mithelfen, dann gäbe es auch weniger "Probleme" wie du es nennst.

Kommentar von GinnyLivi ,

"Last"... mir fällt dazu ehrlich gesagt nichts mehr ein. Was haben Flüchtlinge dir denn getan? Nichts wahrscheinlich. Grenze zu und problem gelöst funktioniert aber nicht und das wirst auch du einsehen müssen. 

Kommentar von martinzuhause ,

das löst nicht alle probleme, aber innerhlab unseres landes wenigstens einige.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Zieh doch einfach nach Ungarn. Mal sehen, wie es Dir dort gefällt.

Kommentar von GinnyLivi ,

Ich wiederhole noch einmal: Jedem das Seine. Aber ich glaube nicht, dass du in einem Land leben möchtest, vor dessen Grenzen verzweifelte Menschen verhungern? Es kommen Flüchtlinge, egal ob die Grenze zu ist oder nicht. Willst du sie abschießen wenn sie versuchen über den Zaun zu klettern? Natürlich ist die Lage in Deutschland im Moment ein bisschen angespannt, aber ich denke wir alle können immer noch sehr gut auch mit Flüchtlingen leben und sollten so gut es geht zur Integration etc. beitragen.

Kommentar von martinzuhause ,

" ein bisschen angespannt,"

das " ein bisschen angespannt," lief in der schule meines sohnes darauf hinaus das flüchtlingskinder mit messern schutzgeld erpressen wollten.

Kommentar von GinnyLivi ,

Ich bestreite nicht das es zu Ausschreitungen kommt, wie zB auch in Köln, und dagegen sollte man strenger vorgehen. Jedoch sind das nur Einzelfälle und stehen NICHT für die Gesamtheit der Flüchtlinge. Solche Meldungen hört man immer wieder, positive allerdings nicht, obwohl es von diesen mehr als genug gibt. Außerdem gibt es auch solche Fälle, die von Leuten mit deutscher Staatsbürgerschaft begangen wurden, nur hört man von diesen nichts. Und genau das ist meiner Meinung nach das derzeit größte Problem: Die Bevölkerung sucht nach Gründen, die Flüchtlinge zu beschuldigen und ihren Unmut zu rechtfertigen. 

Kommentar von martinzuhause ,

"und dagegen sollte man strenger vorgehen"

natürlich sollte man das. da reicht es aber nicht das der täter abgeschoben wird wenn er zu mindestens 1 jahr verurteilt wird.

es sollte jeder abgeschoben werden der eine straftat begeht und diese bewiesen ist. und dann natürlich sofort.

Kommentar von GinnyLivi ,

In diesem Punkt stimme ich dir wie schon gesagt zu. Das Handeln bei Straftaten muss verändert werden. Aber, wie auch schon gesagt, betrifft das nur einen minimalen Anteil der Flüchtlinge und natürlich auch deutsche Staatsbürger. 

Kommentar von martinzuhause ,

die deutschen werden hier verurteilt. aber jeder flüchtling der was anstellt hat sofort zu gehen. davon haben alle was. auch die anderen flüchtlinge

die flüchtlinge können dann bleiben bsi es in ihrem land wieder besser ist und dann ebenfalls zurückgehen. dort werden sie gebraucht

Kommentar von GinnyLivi ,

Das bestreite ich nicht. Aber selbst dann, wenn solch ein Gesetz in Kraft treten würde, gäbe es immer noch Hass den Flüchtlingen gegenüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten