Welche Gefahren gibt es in der neuapostolischen Kirche?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du findest nix im Internet? Auf Wikipedia gibts nen ganzen Punkt über "Kontroversen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlottbabj
02.03.2016, 20:41

Danke, aber die Quelle ist verboten 😩

0

Die Aufgabenstellung ist nicht sehr glücklich gewählt, denn sie unterstellt, dass von der neuapostolischen Kirche ein Gefahr ausgeht. Das könnte nun jede Religion von einer anderen behaupten und somit stecken schon Vorurteile in der Fragestellung. Die neuapostolische Kirche ist eine Religionsgemeinschaft wie andere auch und es geht von dieser genauso viel oder wenig Gefahr aus. Vergleiche in deiner Referatsvorbereitung einzelne verschiedene Religionsgemeinschaften mit einander, soweit dir über das Internet dazu die Möglichkeit besteht und dann entscheide für dich, ob du wo welche Gefahren siehst (und vor allem in welcher Richtung). Dieses Ergebnis ist dann auch der Inhalt deines Referates. Wie die das auch darlegst, du solltest immer deine Fakten begründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute hat sich in der NAK sehr viel zum Positiven verändert; daher kann ich auch keine Gefahren nennen .Früher  war es jedoch sehr streng und konservativ-jedoch auch da kam es auf die jeweilige Familie an, wie streng neuapostolisch religiös diese ihre Kinder erzogen.(Und auf das Land und sogar in Deutschland war es nicht überall gleich)

Klar religiöse strenge Fanatiker kann es überall geben; ich kenne jedoch keine solchen aus meiner NAK-Gemeinde ;auch  keine solchen Amtsträger.

Hätten wir einige Jahre früher ,z. B. das Jahr 1980;dann würde ich folgende Gefahren auflisten:

-Kinder wurden zu Außenseitern im Kindergarten/Schule ,da  sie nicht an Fasching mitmachen durften. Und missionieren sollten.(Und Vorbild sein ,denn  ein Gotteskind ist auch ein Königskind wurde damals vermittelt)

Es wurde stets gesagt: "Du bist ein Gotteskind und die anderen Kinder sind die Kinder dieser Welt"(auch wenn die anderen Kinder auch aus religiösen Elternhäusern stammten-jedoch sie gehörten nicht zu den Auserwählten, sondern zu den großen Kirchen)

Elitedenken und Druck machen. Würdig werden-um von Jesus bei seiner Wiederkunft mitgenommen zu werden-damals wurde nämlich geglaubt das Jesus bei seiner Wiederkunft NUR neuapostolische Christen mitnimmt

Geldspenden wurde immer mit Segen gleichgesetzt: "Gib dem lieben Gott das geschenkte Geld von deiner Oma"(statt zu sagen: Die Kirche benötigt Geld für ein neues Dach oder für soziale Zwecke)

-Angst machen mit: "Wenn Du nicht brav bist dann ist der Herr Jesus traurig und nimmt Dich nicht mit bei seiner Wiederkunft"

-Angst vor Gottes Rache-Eine Erzählung gab es mal in einer neuapostolischen Jugendzeitschrift namens Christi Jugend:

Da ging es um einem Konfirmanden der wollte nach seiner Konfirmation nicht mehr in die NAK.(Warum und über seine Gründe wurde jedoch leider kein Wort erwähnt!)

Er verunglückte wenig später in einem Schwimmbad( Genickbruch durch Sprung vom 5-Meter Brett)

Die eigene Mutter war froh, das Gott ihren Sohn zu sich holte und vor dem Bösen draußen in der Welt bewahrte..

Und heute?

Heute gibt es sogar in der Neuapostolischen Kirche Partnerschaftsgebete für homosexuelle ChristenInnen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin in der NAK aufgewachsen und fand das nicht gefaehrlich und hatte auch weder Schuldgefuehle noch wurde ich sehr gedraengt, als ich ausgetreten bin (vermutlich wussten sie dass ich ein verloener Fall bin ;-)

Es gibt aber im Internet eine Menge Material, wenn du nach NAK Aussteiger googlest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?