Frage von goldencolt87, 140

Welche Gefahren drohen bei einer selbstgemachten Fritteuse?

Kann ich einfach Rapsöl etc. in meinen Kochtopf gießen, dann erwärmen und als fritteuse benutzen? Ist das überhaupt sinnvoll?

Und ganz wichtig, welche Gefahren drohen da? Verbrennungen, Feuer etc...?

Antwort
von oki11, 63

Ja kannst Du aber es ist schon einiges an Erfahrung notwendig!!!

Der Topf sollte halt recht hoch sein und auf keinen Fall zu schmal ( also kein Spargelkochtopf )

Ich würde den Topf max. ein viertel mit Öl füllen und dann erhitzen und die Pommes vorsichtig mit einer Schöpfkelle "einlegen" und zwar so, dass diese noch schwimmen können.

Die Pommes auf keinen Fall aus der Tüte in das heiße Öl schütten.* dann kann es passieren, dass Eisstückchen mit in das heiße Öl fallen

Die Pommes wenn diese gefroren waren , bitte unbedingt antauen lassen der Frost darf nicht mehr auf dem Pommesschnitt sein.

Den Raum sehr gut lüften

Antwort
von Hexe121967, 37

man kann in jedem topf der hoch genug ist frittieren. man muss halt nur das geeignete fett/öl dafür haben und sich im klaren sein, dass die geruchsbelastung evtl. höher ist als bei einer fritteuse mit filter im deckel. 

ich z.b. frittiere immer in einer wok ähnlichen Pfanne auf dem herd.  da brauch ich viel weniger öl als in einer handelsüblichen friteuse. das fett/öl ist dann heiss genug, wenn ein holzlöffel beim reinhalten blasen wirft. ausserdem benötigt mal einen schaumlöffel der hitzebeständig ist (am besten aus metall) zum rausholen des frittiergutes.

Antwort
von Bambi201264, 58

Mach das bloss nicht! Wenn das Fett nicht zum frittieren geeignet ist, kann es explodieren, dann bist Du von oben bis unten verbrannt und von der Sauerei in der Küche will ich gar nicht erst reden.

Kauf Dir einfach eine Fritteuse, die kosten doch fast nichts. Und das Fett (gibt's auch bei Lidl, Aldi usw.) ist auch sehr preiswert.

Kommentar von goldencolt87 ,

Ja, es ist halt normales Speiseöl oder halt so ein Fettblock, das sollte gehen, nicht wahr?

Kommentar von Bambi201264 ,

Meinetwegen...aber sag nicht, ich hätte Dich nicht gewarnt... :)

Kommentar von Dahika ,

Wenn es so gefährlich wäre, wie du schreibst, dürfte man niemals Fleischfondue mit Fett machen. DAs ist ja nichts anderes. Natürlich muss man das geeignete Fett nehmen, das ist klar. Und aufpassen muss man auch. Wie eben auch beim Fleischfondue.

Antwort
von offeltoffel, 82

Es ist vollkommen üblich, dass man sich Dinge in einem Topf frittiert - früher wurde das nur so gemacht.

Du gibst das Pflanzenöl in den Topf, erhitzt ihn so lange, bis an einem Kochlöffelstiel Blasen aufsteigen, wenn du ihn ins Fett hältst. Dann gibst du die Sachen hinein und lässt sie brutzeln. Es kann halt passieren, dass es ziemlich spritzt, aber ansonsten keine anderen Gefahren als bei einer Friteuse. Pass auf jeden Fall auf, dass kein Wasser ins heiße Fett gerät (auf keinen Fall einen Deckel benutzen!)

Kommentar von Bambi201264 ,

Friteusen haben immer einen Deckel, und der geht auch erst auf, nachdem die Sachen fertig sind...

Kommentar von offeltoffel ,

Friteusendeckel haben eine Art "Gewebe", das den Wasserdampf filtert, dazu eine Gummilippe, die das restliche Wasser aufhält. In einem Kochtopf mit gewöhnlichem Kochdeckel, kondensiert das Wasser und tropft zurück in den Topf. Passiert dir das mit heißem Öl, gibt es ein mords Getöse, es spritzt wie wild und du kannst dich dem Ding kaum noch nähern. Selbst schon erlebt *schwitz*

Kommentar von goldencolt87 ,

hm. eigentlich wollte ich nur mal pommes machen anstatt sie dauernd zu backen... also nochmal, was genau ist zu beachten?

Kommentar von offeltoffel ,

Öl erhitzen (der Trick mit dem Kochlöffel sagt dir, wann die richtige Temperatur erreicht ist), etwas zurückschalten, Pommes rein, warten bis sie fertig sind, rausholen, essen.

Antwort
von Retroszene, 67

Also ich kenne einige Leute die dies so nutzen, und soweit ich weiß ist noch nie irgendwas bei denen passiert.

Kommt halt immer drauf an wie man sich dabei anstellt.

Antwort
von stefanIhl, 66

Müsste eigentlich gehen. Meine Oma macht das auch immer, um so Berliner zu backen. Aufpassen, dass es nicht spritzt und bei Gas Ofen, dass halt nichts ans Feuer kommt.

Antwort
von electriCity19, 64

vorsicht bei mir hat mal die küche gebrannt bei so einem versuch.. war nicht lustig

wenn du es doch versuchst keine sekunde aus den augen lassen und vorher informieren wie viel grad es maximal heiss sein darf

Antwort
von Spezialwidde, 71

Man kann in einem Kochtopf genau so gut frittieren wie in einer Fritteuse, technisch ist die auch nichts anderes. Heißes Fett ist natürlich sehr gefährlich. Man darf es nicht zu heiß machen, es könnte sich entzünden. Gerade bei Gasherden besteht diese Gefahr, herunterlaufendes Öl entzündet sich an der Brennerflamme. Elektroherde sind nicht ganz so schlimm. Man sollte ein geeignetes Thermometer haben um die Fettemperatur zu überwachen. Wasser ist fernzuhalten! Wasser und heißes Fett geht meist verdammt übel aus. 

Wenn man fertig frittiert hat den Topf mit aufgesetztem Deckel gut abkühlen lassen, das kann schonmal ne Stunde und mehr dauern, erst dann weiter damit hantieren.

Antwort
von wollyuno, 13

geht genauso nur musst eben die temperatur im griff haben an der herdplatte

Antwort
von AppleTea, 26

Ja natürlich. Viele machen das so :)

Antwort
von AlexBurner83, 61

Ist generell davon abzuraten, da du im Kochtopf keinen Thermostat wie in der Fritöse hast, welcher die Öltemperatur begrenzt, damit du unter dem Flammpunkt von 317° (bei Rapsöl) bleibst.

Abgesehen davon, sollte man bei solchen Experimenten immer einen CO² Löscher sowie eine Löschdecke bereitstehen haben. Keinesfalls eine Ölflamme mit Wasser oder einem entsprechenden A-B-C Feuerlöscher bekämpfen, da das weniger Dichte Öl aufsteigen würde und im Falle ienr Flamme ein zündfähiges Gemisch erzeugen könnte.

Antwort
von Omniscentor, 75

ja das geht. muss man natürlich höllisch aufpassen und temperatur im auge behalten. dann solltest du auch ein metallsieb benutzen. und halte kinder von der kochplatte fern. und das problem der altölentsorgung hast du auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community