Welche Garnelenart im Ökosystem?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Falls du mit Mini Ökosysteme diese Kugeln meinst die man einmal im Monat lüften sollte: 

Die sind absolute Tierquälerei !

In den Meisten "packs" sind Algenfressende Garnelen dabei. Zu den Beliebtesten gehören Amanogarnelen. Amanogarnelen müssen Proteinreich gefüttert werden, wenn du deine Kugel hast, sind noch keinerlei Algen vorhanden, die Tiere werden zu Kannibalen um Genug Proteine zu sich zu nehmen.

Diese Garnelen werden bis zu 6 (!!)cm groß und sollte man nicht unter einer Grundfläche von 60x30cm halten.

Selbst wenn andere Garnelen drin wären, wie zb Neocaridinas (zwerggarnele), kann man sie in diesem Mini Ökosystem NICHT Artgerecht halten !

 Falls du dich für Garnelen Interessierst rate ich dir zu einem 20 Liter Cube. von der Beckengröße ausreichend für Neocaridinas, Caridinas, Tigergarnelen etc. dort kannst du ihren Wünschen nachkommen und hast selbst ein Stück Natur im Zimmer.

Als Bodengrund kannst du zb ganz normalen billigen Spielsand (ohne Zusätze!!) aus dem Baumarkt kaufen, draussen kannst du Äste Sammeln ( Buche, Eiche, Haselnuss und und und) und ein paar Pflanzen. Garnelen lieben auch laub ( nicht von Harz bäumen), Esse Gemüse ( Gurke, Paprika, Kürbis) und es gibt sie in den schönsten Farben. 

Wie du siehst wäre das Teuerste an deinem Neuen aquarium also nur das Aquarium an sich und Licht :) Die meisten Garnelen kannst du bei Zimmertemperatur halten (max 18 grad) und ein Filter ist auch nicht von nöten :) 

Ich hoffe ich konnte dich davon überzeugen so eine Quälerei nicht zu Unterstützen :) 

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rebeccajuwel
21.03.2016, 16:13

Danke bloß meine Mutter erlaubt mir keine haustiere :-(  deswegen glaube ich nicht das ich ein echtes Apuarium bekomme weil das ja bestimmt sehr viel Aufwand und Zeit kostet :((

0