Frage von kiara36, 66

Welche Fragen würdet ihr in einem persönlichem Gespräch bei der Grundschule - bei der Eurer Kind nach dem Sommer eingeschult wird - stellen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiselotteHerz, 32

Wenn es sich um eine Ganztagsschule handelt, würde ich mir auf alle Fälle mal den dazugehörigen Hort anschauen und mich erkundigen, wie das mit dem Mittagessen aussieht.

Ansonsten gibt es da "vor" der Einschulung eigentlich keine offenen Fragen, das merkst Du dann schon im Laufe der nächsten Jahre, ob da alles gut läuft oder es irgendwelche Probleme gibt. 

Und ich kann Dir jetzt schon sagen: Die nächsten 12 Jahre wirst Du Dich immer mal über seltsame Lehrer aufregen, es gibt Stress mit Mitschülern, äußerst fragwürdige Verbote von den Schulleitungen, sehr schmutzige Toiletten, abgeschlossene Toiletten ....... Ich habe das glücklicherweise hinter mir, mein Sohn ist schon 17 1/2 und sehr eigenständig auf seinem Oberstufengymnasium.

lg Lilo


Kommentar von kiara36 ,

Ja danke, das stimmt, das finde ich auch wichtig, Mittagessen - das dazugehörige Essen und natürlich die Betreuung.

"...Ansonsten gibt es da "vor" der Einschulung eigentlich keine offenen Fragen, das merkst Du dann schon im Laufe der nächsten Jahre, ob da alles gut läuft oder es irgendwelche Probleme gibt..."

Na, so unvorbereitet bzw. unwissend könnte ich mein Kind nie in die Schule schicken. Das "Grundlegende" möchte ich schon vorher wissen.Sicherlich werde ich die Gesamtsituation, ob es Schwierigkeiten gibt, erst nach einer gewissen Zeit rausbekommen.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Normalerweise gibt es vorher Infoveranstaltungen von der Grundschule, Du wirst dann angeschrieben.

Für den ersten Tag braucht Dein Kind eine Schultüte, sonst gar nichts. Und während die Kinder zum ersten Mal in ihre Klassen gebracht werden, werden die Eltern in der Aula informiert, was in den nächsten Wochen so auf sie und das Kind zukommt. So war das bei der Einschulung meines Sohnes.

Dein Kind wird in der ersten Zeit immer mal die sogenannte "Ranzenpost" mit nach Hause bringen. Da steht dann genau drauf, was Du an Stiften, Papier u.ä. zu besorgen hast. Mach Dir da mal keine Gedanken.

Antwort
von lepetiteprince, 29

ja denke auch ein paar organisatorische sachen aber auch sachen wie:

wie lange wird gefruehstueckt was darf mein kind zum fruehstueck mitbringen (oft werden suessigkeiten oder suesse getraenke nicht erlaubt) was wird ueberhaupt alles schon erwartet wie lange sind die pausen, viele grundschulen ziehen in den klassenraumen die schuhe aus und hausschuhe an das kann man auch fragen. nach dem sport unterricht kannst du auch mal fragen, ob ausfluege gemacht werden etc pp

Kommentar von dielauraweber ,

wie lange wird gefrühstückt? 20 min. in der frühstückspause. dafür gibts doch einen pausenplan. was darf mein kind zum frühstück mitbringen? was die eltern denken das es notwendig ist. geht doch den lehrer nix an. erlaubt ist was schmeckt.

Kommentar von lepetiteprince ,

ja leider nicht... die gute alte Milchschnitte wird in manchen grundschulen schon abgelehnt,dafuer gibt es so aktionstage bzgl. gesundes fruehstueck etc. und pause ist manchmal auch eine halbe stunde- kommt auf die schule an- deshalb fragt man ja

Kommentar von kiara36 ,

"...was darf mein kind zum fruehstueck mitbringen ..."

Danke, stimmt, die Frage muss ich auch stellen.

Antwort
von daCypher, 35

Höchstens organisatorische Dinge:

- Wann genau ist der erste Schultag?
- Gibt es vor der Einschulung noch ein Treffen für alle Eltern und Kinder?
- Was für Materialien muss das Kind mitnehmen?

Wenn du magst, kannst du ja auch noch fragen, wie der Lehrplan fürs erste Jahr aussieht. Wenn ich mich noch richtig erinnere, haben wir damals in der ersten Klasse noch viel gemalt, gebastelt und gespielt. Dann wurde es nach und nach immer mehr Schulunterricht.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das nennt man doch nicht malen, basteln und spielen - das nennen die spielerisches Lernen (soll Spaß sein)

Kommentar von LiselotteHerz ,

Eben sind gerade Erinnerungen in mir aufgekommen: Sohn kommt heim und berichtet Dir folgendes: Wir müssen morgen 5 leere Klorollen mitbringen. Haben wir kein hellgrünes Bastelpapier? Das müssen wir mitbringen. Diese Schulhefte darf ich nicht benutzen, die müssen einen Rand haben. Meine Lehrerin hat gesagt, wir müssen einen Buchständer benutzen. Diese Bleistifte sind die Falschen, die Lehrerin hat gesagt....

Kommentar von daCypher ,

Haha :D

So kurzfristig und so viel war es zu meiner Grundschulzeit nicht. Die Bastelmaterialien wurden von der Schule gestellt, wenn ich mich noch richtig erinnere. Für die Hefte und für die Farben der Schnellhefter hatten wir aber Vorgaben.

Kommentar von dielauraweber ,

also meiner ist jetzt 3. klasse. in der ersten hat keiner viel gebastelt oder gemalt oder gar gespielt. spielen war für die pausen und in der hortbetreuung. unterricht ist unterricht und pause ist pause^^

Kommentar von kiara36 ,

"...- Wann genau ist der erste Schultag?
- Gibt es vor der Einschulung noch ein Treffen für alle Eltern und Kinder?
- Was für Materialien muss das Kind mitnehmen?..."

Danke schön.

Antwort
von Hexe121967, 29

wie sieht die hausordnung aus?

wie sieht es mit der betreuung aus (falls benötigt)?

was benötigen die kindern bei der einschulung?

sowas halt.

Antwort
von dielauraweber, 34

ist ein hort integriert? oder wo ist die nachmittagsbetreuung? was kostet das schulessen? gibt es allergieessen? wann ist die erste elternversammlung? sonst nix weiter. wir hatten garkein persönliches gespräch, ist das neuerdings so üblich?

Kommentar von kiara36 ,

Nein, glaube nicht.
Aber da der Informationstag für alle Interessierten vorbei ist, (da hatten wir eine andere Schule in Aussicht), habe ich einen Gesprächstermin (auf Wunsch) bekommen.

Kommentar von dielauraweber ,

ah ok. leider ist hier eine wahl der schule nur dann möglich, wenns keine staatliche schule ist, also waldorf oder so etwas ähnliches. daher ergab sich eine andere schule nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten