Frage von xxsosooxx, 97

Welche fragen stellt die Polizei mir bei einer Anhörung? Bzw wie läuft das da ab?

Hej ich habe heute einen anhörungstermin wegen Diebstahls geringen wertes Als ich das gemacht was war ich 14 war nicht ganz so gut drauf jetzt bin ich 15 ich habe mich dafür selbst und würde mich am liebsten umbringen bitte helft mir.. Ich würde gerne wissen was ich da tun muss außer die Wahrheit sagen..

Antwort
von Joergi666, 47

nix musst du sonst tun, du kannst auch selber entscheiden, ob du deine Eltern dabei haben willst oder lieber alleine aussagst. Bei einem kleinen Diebstahl wird da auch nicht viel folgen, wenn du Glück hast gibt es direkt eine Verfahrenseinstellung, wenn du Pech hast ein paar Sozialstunden. So oder so ist das für deine Zukunft aber nicht schlimm- hauptsache du hast daraus gelernt.

Kommentar von xxsosooxx ,

sozial stünden sind ja nicht schlimm ..es werd nur schlimm wenn die noch was ist dieses Buch? oder so eintragen weil ich gerne Bankkauffrau werden möchte danke für die Hilfe :)

Kommentar von Joergi666 ,

du meinst sicherlich das Führungszeugnis, da wird es aber keinen Eintrag geben. Die Sache wird darüber hinaus so oder so eingestellt, die Frage ist nur ob mit oder ohne Auflage.

Antwort
von Aktzeptieren, 55

Die fragen dich warum wie wiso mit wem wann

War es geplannt....

Sei einfach ehrlich
Bei so kleinen dingen musst du nur strafe zahlen

Außer des war was teures wenn es unter 100€ war passiert da nicht viel

Kommentar von xxsosooxx ,

das war eine Tafel Schokolade und dazu kahm halt noch das ich nicht wusste was ich machen soll und denen falsche da den gegeben habe ich habe richtig schiss

Kommentar von Aktzeptieren ,

sag einfach die wahrheit sag das du die gestohlen hast weil du es so unbedingt wolltest und du kannst sagen das du schüchtern und aufgeregt warst und des ist nur eine tafel schokolade kauf denen einfach 2tafeln und schenk des denen

Antwort
von Apfel2016, 31

Das passiert nichts...du sagst den dass es nicht geplant war und es dir leid tut...Du hast draus gelernt und es ist dir sehr peinlich...

Die werden noch fragen ob es das erste mal war und danach bekommst du eine Verwarnung - dann kommt ein Brief dass das ganze eingestellt wird...

Antwort
von dandy100, 25

Was Du tun musst ausser die Wahrheit zu sagen? Nichts.

Die Wahrheit zu sagen, reicht vollkommen aus.

Die Polizei wird Dir nicht den Kopf abreissen - sowas sind Jugendstreiche (das kann man, wenn man guten Willens ist, zumindest so sehen), die Polizisten waren auch mal Jungs, die irgeneinen Sch...gebaut haben - wenn Du dazu stehst und Dich nicht versuchst rauszureden, macht das auf jeden Fall einen guten Eindruck.

Sag einfach wie es war und wie Du das heute beurteilst und dass Du es bedauerst.

Nicht rumjammern, nicht betteln, einfach geradeaus sprechen, das macht mehr Eindruck als mit irgendwelche Ausreden zu kommen

Antwort
von Rechtsinstanz, 55

Beruhige dich doch erst einmal. Wegen einen kleinen Diebstahl umbringen?

Du bist derbe am eskalieren.  -.-

Auf keinen Fall gehst du zur Polizei. Trotz Vorladung ist dies keine Pflicht. Du musst bei der Polizei weder erscheinen, noch aussagen.

Wenn du dort nicht erscheinst, hat das keinen Nachteil für dich.

http://www.anwalt.de/rechtstipps/pflicht-zum-erscheinen-bei-der-polizei-zur-zeug...

Da es hier also wohl um § 248a StGB geht, du zum Tatzeitpunkt erst 14 Jahre alt warst und wahrscheinlich nicht vorbestraft bist, wird das Verfahren zu 90 % wegen Geringfügigkeit nach § 153 StPO eingestellt.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__248a.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__153.html

Kommentar von Aktzeptieren ,

kuk der junge beruhigt dich👍 da zahlst du vl 10-20€ du bist noch klein des passiert halb mal

Kommentar von Joergi666 ,

also vom Prinzip natürlich richtig, aus meiner beruflichen Praxis im Bereich Jugendgerichtshilfe kann ich aber sagen, dass z.B. unsere Staatsanwaltschaft überhaupt nicht gerne sieht, wenn jemand bei der Polizei nicht erscheint- selbst bei geringfügigen Sachen. Das sind dann zumindest in unserer Region die Fälle für die verbleibenden 10%.

Kommentar von Rechtsinstanz ,

Die Staatsanwaltschaft hat objektiv zu ermitteln. Wenn jemand nicht zur Polizei geht, ist das sein gutes Recht.

Kommentar von Joergi666 ,

Der Ermessensspielraum (ganz besonders im Jugendstrafrecht) hat null komma nix mit mit der objektiven Ermittlung zu tun - wer sich hier Rechtsinstanz nennt sollte solche Vergleiche nicht ziehen. Die Staatsanwälte sehen die polizeiliche Vernehmung auch durchaus als Abschreckung im pädagogischen Sinn- wer da nicht auftaucht muss dann schnell mal mit anderen (geringfügigen) Konsequenzen rechnen.

Kommentar von Rechtsinstanz ,

Immer dieses sinnfreie rumreiten auf harmlose Usernamen.

Wer nicht zur Polizei geht, muss mit überhaupt gar keinen Konsequenzen rechnen.

Die Nicht Beachtung einer polizeilichen Vorladung darf für den Beschuldigten keinerlei Nachteile bringen.

Kommentar von Joergi666 ,

durch wiederholen wirds auch nicht richtiger- die möglichen Nachteile (nicht zu verwechseln mit Strafverschärfung) hab ich ja schon aufgeführt.

Kommentar von xxsosooxx ,

mein Vater geht da ja mit mir hin..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten