Frage von mertiii, 39

welche Fortschritte konnte die Wissenschaft im Thema gottesbeweise erzielen schon in diesem Jahr hat da einer darüber nachichten für mich?

Antwort
von MatthiasHerz, 13

Keine.

Es ist denkbar schwierig, etwas beweisen zu wollen, das nur in den Vorstellungen derer existiert, die daran glauben und außerhalb offensichtlich nicht.

Antwort
von Wuestenamazone, 2

Es gibt keine Beweise

Antwort
von TheAllisons, 17

Es gibt keine Beweise, das sind alles nur Vermutungen oder Glaubensbekenntnisse

Antwort
von Kandahar, 15

Ich bestehe darauf, dass zuerst die Existenz des Sandmännchens wissenschaftlich bewiesen wird!

Kommentar von MatthiasHerz ,

Frag die Zahnfee, sie kennt das Sandmännchen.

Antwort
von Almalexian, 25

So ziemlich gar keine. Mag allerdings auch mit der metaphysischen definition von Gott zu tun haben.

Antwort
von extrapilot350, 3

Absolut keine. Alles was die Wissenschaft feststellt wie z.B. die neuesten Erkenntnisse der Quantentheorie, stellten fest, dass die Erde ohne das zutun eines Gottes erstanden ist. Es gibt immer mehr Beweise und auch die Interpretation der Bibel von heute, dass Gott eine Erfindung ist und Religion nur eine Verwendung dieser Erfindung um Geld zu verdienen.

Antwort
von Mashijo, 12

Die Antwort ist - gar keine. Es gibt natürlich Hinweise auf Begebenheiten die in der Bibel geschildert werden, oder zumindest auf Persönlichkeiten, aber nicht auf Gott oder Ereignisse wie die Sinnflut, die laut der Wissenschaft höchstwahrscheinlich nie passiert sind.

Kommentar von MatthiasHerz ,

"Sinnflut" ist gut 😄

Kommentar von Mashijo ,

Das war mein blödester Rechtschreibfehler xD 

Antwort
von HansGansIV, 13

Ja die Antwort lautet :

Gott ist eine Figur die von Menschen ausgedacht wurde die gerade Sorgen haben und etwas brauchen um sich Mut zu machen.

Kurz gesagt:

Gott existiert nicht.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Doch.

Für die Genannten existiert dieser Gott in ihrer Vorstellung.

Wer intensiv an etwas glaubt, dessen Wahrnehmung verschwimmt mit dem Eingebildeten.

Das passiert allen Menschen mal, wenn sie glauben, jemanden getroffen oder erkannt zu haben, an den sie gerade intensiv dachten und sich anschließend oder später herausstellt, dass dieser es unmöglich gewesen sein konnte.

Antwort
von Grautvornix, 11

2000 Jahre, und keinen Schritt weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten