Welche Formel sind für was?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Steht alles unter

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Induktion

Unter "Bewegter Leiterstab im Magnetfeld"

ist Dein d dort ein L=Schienenabstand.

allg. gilt

U = - ∫ dB/dt dA = -d/dt ∫ B dA

alles andere sind Spezialfälle, also wenn Fläche A durch n Windungen vervielfacht wird usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von General001
07.01.2016, 10:09

Das sind Fälle für Spulen?

0

Hi,

das hab ich grad in Physik :D

U ind ist immer die Induktionsspannung. Die Größen sind:

  • B: Magnetische Feldstärke
  • v: Geschwindigkeit
  • d: Länge des Kabels
  • N: Windungszahl der Spule
  • A: Die vom Magnetfeld durchsetzte Fläche

Delta A bzw Delta B durch Delta t ist auch richtig, aber ich hab es anders Gelernt (Gymnasium halt...^^).

Es kommt echt auf die Situation an. Es sind alles Berechnungen zur Windungszahl. Kommt natürlich drauf an, was du gegeben hast, danach entscheidet sich u.A., was du nehmen musst.

U ind = -N * B * dA/dt verwendest du, wenn B konstant ist und A sich mit der Zeit ändert.

U ind = -N * A * dB/dt benutzt du, wenn sich B mit der Zeit ändert und A konstant ist.

Die erste deiner Gleichungen verwendest du, wenn du eben zum Beispiel ein Kabel oder so hast...

Kann das jetzt so schlecht beschreiben. Hast du mal ne Aufgabe?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
07.01.2016, 00:16

B = µ₀ * µᵣ * H

und für die, deren Rechner die Sonderzeichen nicht anzeigt:

B = my(0) * my(r) * H

0
Kommentar von General001
07.01.2016, 10:05

Eine Aufgabe habe ich nicht aber man kann die beiden letzten Formeln nur für Spulen gebrauchen auf Grund der Windungszahl die bei einem Kabel nicht existiert.

0
Kommentar von General001
07.01.2016, 18:31

Über eine Antwort von euch würde ich mich sehr freuen:)

0