Frage von BxrbieBae, 55

Welche Folgen könnte es haben?

Bei der Erstuntersuchung wenn man eine Ausbildung anfangen will wird ja Blut abgenommen. Was Passiert wenn man in meinem Blut ne gewisse Menge an THC nachgewiesen wird und kann das Folgen für mein Ausbildungsplatz haben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Oezyl, 13

Bei dieser Kontrolluntersuchung wird lediglich ein kleines Blutbild gemacht wo nur nach Krankheiten und Erregern untersucht wird. Falls, aus welchem Grund auch immer, doch THC im Blut nachgewiesen wird steht der behandelnde Arzt weiterhin unter Schweigepflicht und darf ohne Zustimmung keine Befunde an Dritte weitergeben. Vorschlagen würde ich jedoch trotzdem ein oder zwei Wochen vor deinem ersten Arbeitstag drauf zu verzichten und wenn das klappt, dann lass es einfach ganz. Das Risiko aus irgendeinem Grund erwischt und deshalb gekündigt zu werden ist zu hoch und wäre ziemlich peinlich, finde ich.

Antwort
von thxii, 14

Wenn du eine Arbeitsstelle hast die viel auf seriösität legt, kannst du es vergessen.

Antwort
von sasiguen, 29

Kommt drauf an was du arbeitest ❤ aber sonst eigentlich nicht

Antwort
von Wolf2016, 27

Naja, die Frage kann man sich wohl selbst beantworten. Das wäre als wenn Du betrunken hin gehst.

Antwort
von noname68, 18

bei so einer erstuntersuchung wird nach krankheiten aber nicht nach drogen gesucht. ohne zustimmung des patienten darf der arzt das nicht.

aber überlege dir reiflich, ob es später nicht einfacher wäre, aufs kiffen zu verzichten, da drogenkonsum bei vielen menschen auf null toleranz stößt, hingegen wird rauchen und alkohol weitestgehend toleriert.

Antwort
von aXXLJ, 5

Ärztliche Untersuchungen mit Blutentnahme sind keine Drogentests. Es wird ein großes Blutblild angefertigt, aber nicht nach Drogenkonsum geforscht. Du sorgst Dich vollkommen umsonst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten