Frage von DerErli, 43

Welche Folgen kann es haben früh berühmt zu werden(Beispiel: Justin Bieber)?

Ich halte eine GFS über Justin Bieber und suche in folge dessen schon seit Stunden das Internet ab, nach der Antwort auf mein Frage. Ich würde gerne wissen ob das frühe Berühmtwerden Folgen hat? Zum Beispiel fehlende Kindheit bewirt das und das... Hätte schon ein paar Ideen, aber die könnte ich ja dann nicht belegen. Ein Link zu einer GUTEN Internetseite würde mir also sehr helfen. Schon mal Danke im Voraus DerErli

Antwort
von Kendall, 17

Das Thema auf einer einigermaßen fachlich korrekten Ebene zu addressieren, erscheint mir unmöglich, weil die empirische Datenlage dafür nicht ausreichend ist. Es gibt eine ältere (1998) Studie zum Thema Eltern-Kind-Beziehung bei Berühmtheiten im Kindesalter, die ich gerne verlinke:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9760740

Darüber hinaus gibt es keine Erkenntnisse. Es wird sehr Vieles spekulativ hergeleitet bei Kinderstars wie Michael Jackson oder Macaulay Culkin. Jetzt muss man im ersteren Falle sagen, dass er 1.) in die Kategorie der Managereltern fällt, die '98 interessant erfasst wurde, 2.) hatte er später eine sehr schwere Hauterkrankung, die selbstverständlich auch eine psychologische Fehlentwicklung begünstigen kann.

Und bei Culkin wird zwar Vieles immer wieder unterstellt, faktisch gab es aber im Zenith seines Erfolgs (1995) einen Sorgerechtsprozess der Eltern, er wollte bei seiner Mutter bleiben, seitdem hasst ihn sein Vater. Gleichzeitig (bzgl. der Drogenexzesse) muss man allerdings auch sagen, dass es nun in einer Weltstadt wie New York City weder an Nachfrage noch an Gelegenheit mangelt. Es ist sehr fraglich, inwieweit sich diese problematische Drogenkarriere von der eines Lottogewinners oder spät reich gewordenen Schauspielers unterscheidet - die Möglichkeiten sind nun mal da und greifbar.

Mit anderen Worten, das Einzige was einigermaßen (s.o.) erfasst wurde, ist das Eltern-Kind-Verhältnis, das oftmals problematisch sein kann. Hier möchte ich auch mal die deutsche Band "Tokio Hotel" einwerfen - hier hat sich der Vater oftmals durch karriereschädigende Interviews hervorgetan, in denen er den mangelnden Einfluß auf seine Kinder beklagt und auch, dass sie durch die Industrie "verdorben" worden wären. (Über die Hintergründe dieser Interviews lässt sich letztlich nur spekulieren).

Als Gegenbeispiel würde ich hier Thomas Ohrner einwenden, ebenfalls Kinderstar in der Bundesrepublik nach einem Familienfilm, der später der Schauspielprofession treu geblieben ist, aber auch andere artverwandte Bereiche angesteuert hat (z.B. Moderation). Soweit man das sagen kann, handelt es sich hierbei - gewiß im Vergleich zu den anderen Genannten - um einen stabilen Menschen.

Das Problem bei Justin Bieber, den Du exemplarisch nehmen willst, ist letztlich die Frage, ob er sich nicht bei ähnlicher monetärer Entwicklung (z.B. durch eine Erbschaft, Familie, Lotto, etc.) OHNE die Berühmtheit genauso entwickelt hätte. Die Aufgabe, die Du Dir gegeben hast, ist, zumindest im Rahmen seriöser Forschung, unlösbar. Du wirst den Rahmen der Spekulation und Unterstellung nicht verlassen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community