Frage von Borndi123, 141

Welche Folgen hat es für mich wenn ich Fahre ohne Fahrerlaubnis ohne Vorbestrafung oder Polizeilichen Eintrag(Führungszeugnis)?

Antwort
von lesterb42, 30

§ 21 StVG
Fahren ohne Fahrerlaubnis

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder

2. als Halter eines

Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt,

der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen

des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen wird bestraft, wer

1. eine Tat nach Absatz 1 fahrlässig begeht,

2. vorsätzlich oder fahrlässig ein Kraftfahrzeug führt, obwohl der vorgeschriebene Führerschein nach § 94 der Strafprozessordnung in Verwahrung genommen, sichergestellt oder beschlagnahmt ist, oder

3. vorsätzlich oder

fahrlässig als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass

jemand das Fahrzeug führt, obwohl der vorgeschriebene Führerschein nach §

94 der Strafprozessordnung in Verwahrung genommen, sichergestellt oder beschlagnahmt ist.

(3) In den Fällen des Absatzes 1 kann das Kraftfahrzeug, auf das sich die Tat bezieht, eingezogen werden, wenn der Täter

1. das Fahrzeug geführt hat, obwohl ihm die Fahrerlaubnis entzogen oder das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten war oder obwohl eine Sperre nach § 69a Abs. 1 Satz 3 des Strafgesetzbuchs gegen ihn angeordnet war,

2. als Halter des Fahrzeugs

angeordnet oder zugelassen hat, dass jemand das Fahrzeug führte, dem

die Fahrerlaubnis entzogen oder das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten war oder gegen den eine Sperre nach § 69a Abs. 1 Satz 3 des Strafgesetzbuchs angeordnet war, oder

3. in den letzten drei Jahren vor der Tat schon einmal wegen einer Tat nach Absatz 1 verurteilt worden ist.

Antwort
von Diddy57, 67

Als jugendlicher Ersttäter zu 90 % als erstes Sozialstunden.Als Wiederholungstäter folgt die Geldstrafe oder beides.

Kommentar von Borndi123 ,

Wie viel Sozialstunden?

Kommentar von Diddy57 ,

..kann ich dir jetzt so nicht sagen, kommt auf den Richter drauf an. Aber mit 20 Stunden kannste wohl rechnen.

Kommentar von Crack ,

20 Stunden entsprächen etwa 3 Tagessätzen - das ist viel zu wenig.

Rechnen sollte man hier eher mit 150Stunden und mehr.

Antwort
von StefanBraun, 84

Kommt drauf an wie alt du bist usw. Aer Anzeige wird es schon geben, und das führt zu Geldstrafe oder sogar haftstrafe

Kommentar von Borndi123 ,

Ich weiß nicht aber kann man wirklich für fahren ohne fahrerlaubnis (mit 15 zb Mofa zu schnell) in den Knast kommen ?

Kommentar von Diddy57 ,

..ja kann man.Und zwar mit Wochenendarrest, von Samstagmorgen bis Montagmorgen.Aber nicht beim erstenmal.

Kommentar von Borndi123 ,

Kann ein Polizist mich auch laufen lassen wen er das weiß ? Kann er mich auch nur auffordern den Roller zu Drosseln ?

Kommentar von Gerberecht ,

Praktisch ja, aber dürfen darf er nicht. Wenn du ohne Fahrerlaubnis erwischt wirst, musst du *sofort* damit aufhören, nicht irgendwann mal an dem Teil rumschrauben.

Kommentar von Diddy57 ,

..das erste wohl weniger! Aber wenn er einen ganz ganz guten Tag hat und du Glück hast, könnte es nur ne Mängelkarte geben. Dann haste 14 Tage zeit die Karre gedrosselt bei der Wache vorzuzeigen.

Kommentar von Borndi123 ,

Okay danke :D Die Sache ist bloß hab bei mir schon ewig keine streife mehr gesehen wollte aber mal wissen was die Konsequenzen wären  , wenn doch mal wieder eine Unterwegs ist . Das mit diesem Vorzeigen hatte ich beim Fahrrad mal da musste man das dann auf der Wache vorzeigen das kenn ich also schon . Aber Danke für die Ganzen Antworten hätte ich nicht gedacht.

Kommentar von Diddy57 ,

..nix zu danken, hab ich gern gemacht ! :-)

Antwort
von HalbesHaehnchen, 91

"

Die Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft. In bestimmten Fällen, wie Fahrlässigkeit oder beschlagnahmter Fahrerlaubnis, ist die Freiheitsstrafe auf 6 Monate und die Geldstrafe auf 180 Tagessätze begrenzt.
"

...Kommt drauf an, wieso du ohne Fahrerlaubnis unterwegs warst.

Grüße

Kommentar von Borndi123 ,

Wie hoch ist so eine Geldstrafe?

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

180 Tagessätze wären das Einkommen von 180 Tagen. Wie hoch die Geldstrafe ist hängt daher vom Einkommen ab. Fakt ist: Es ist sehr sehr teuer, zumal es je nach Vergehen ja auch noch mehr als 180 Tagessätze werden können. Verdienst du durchschnittlich 3000€ im Monat, so müsstest du bei einer Geldstrafe von 180 Tagessätzen 18.000€ Strafe zahlen ;)

Wenn du 500€ im Monat verdienst, dann wären 180 Tagessätze ca. 3000€.

Grüße

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Das gilt jetzt aber alles für Erwachsene. Bei Jugendlichen schaut das anders aus.

Antwort
von Maimaier, 84

Wenn du einen Unfall baust, zahlt die Versicherung nicht.

Kommentar von Sirius66 ,

Danke war unbeabsichtigt, ein Versehen, denn deine Antwort ist falsch. Versicherungen zahlen. Sie heben den Beitrag an. Das tun sie aber immer.

Antwort
von ruepel, 68

Jetz vielleicht sogar bis zu 1 jahr haft du hast es ja mit absicht getan und vorher geplant und der fahrzeughalter auch. Aber solange du keinen unfall hast kann ich mir vorstellen das der Richter gnädig ist.

Kommentar von Borndi123 ,

Das mit dem Richter kann ich mir gut vorstellen , ich wohne jetz zb eher ländlich und bei uns sind die Polizisten jetz nich so streng :D

Kommentar von Diddy57 ,

..das hat mit der Polizei nix zu tun, die schreiben nur die Anzeige und leiten sie zur Staatsanwaltschaft weiter.

Antwort
von albozzz, 80

Geldstrafe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community