Welche Folgen hat der EU Austritt der Briten für uns in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rufe dradio auf und verfolge da die Sendungen. Du kannst dort auch das Archiv nutzen. 

Mir fallen einige Nachteile ein:

Wirtschaftlich betrachtet exportieren wir eine ganze Menge dahin. Es werden also wieder Zollformalitäten anfallen. Das kostet geldwerte Zeit. Ob sich Zölle ergeben werden und in welcher Höhe ist abzuwarten. Störend und hemmend werden aber vor allen Dingen die Formalitäten bewertet. 

Dann wird die Frage im Raum stehen, ob die Briten nun auch andere den Handel und allgemein wirtschaftliche Beziehungen betreffende Regelungen verändern wollen. Das würde für uns als Exportnation bedeuten, es gibt einigen geldwerten Aufwand, um da korrekt bleiben zu können. 

Tatsächlich waren nun auch viele deutsche hochrangige Politiker erfolgreich. Denn wir haben viele Subjekte gewählt, die den nun schon lange andauernden friedlichen Wohlstand nicht ertragen können. 

Die Briten werden sich enger mit den USA verbünden. Die USA wiederum will sich ihre marode Wirtschaft von unseren Steuergeldern hinter unserem Rücken auffangen und finanzieren lassen. Aus diesem, CETA und TTIP genannten, Volksbetrug sind dann die Briten raus. Sie werden wirtschaftlich stärker werden können, während wir als Europa immer mehr eine untergeordnete Rolle spielen. 

Während also die Briten in Zukunft nicht mehr für verbrecherische Bankmanager Steuergelder in den Sand setzen, werden wir weiterhin massiv von den von uns gewählten Politikern ausgesaugt. Und dadurch durchaus ärmer. 

Sicherlich haben die Briten auch keine Absicht gehabt, ,sich ausgerechnet von jener Nation, welche sich als einzige von rund 200 Staaten auf der Welt weigert, internationale Standards im Gesundheitswesen als allgemeinverbindlich anzuerkennen, in diesem Bereich weiterhin auf der Nase herum tanzen lassen. Dass wir in dem Bereich reine Lobbyisten wählen, wurde uns bereits 1978 von engagierten eurpäischen Politikern öffentlich ins Stammbuch geschrieben. Geändert hat sich daran bis heute eher eine Verschlimmerung als eine Verbesserung. Auch trotz internationaler Mahnungen. 

Und wenn sich vor wenigen Monaten so ein C-Politiker vor die EU stellt und rumgrölt wie ein Goebbels, die Mitgliedstaaten der EU sollten es gefälligst lassen, in Zukunft Deutsche als Asylanten in ihrem Staat anzuerkennen, dann ist tatsächlich eine Grenze überschritten. - Nein. Ich wollte mir den Namen von diesem Subjekt nicht merken. Der Nichtsnutz war in dradio zu hören. Hätte sich also jede interessierte Person selbst merken können. 

Womit ich andeuten will:

Manche führende deutsche Politiker legen ein Benehmen international an den Tag, welches sehr stark an die Nazi-Zeit erinnert. Abgemahnt worden sind viele von deutschen Verfassungsrechtlern, teilweise vom Bundesverfassungsgericht zu speziellen Themen, von der Europäischen Kommission für Menschenrechte, von Politikern der ganzen Welt. 

Und mit der innenpolitischen Volksverhetzung, welche seit Merkel in diesem Staat betrieben wird, will sicherlich nicht unbedingt jede denkende und fühlende Person verbunden sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der markt findet immer wege zum erfolg?

norwegen und CH denen geht es gut ? oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na der schlechte Pfundkurs, verteuert erstmal die deutschen Waren in GB.

Also könnte unser Export nach GB leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts vielleicht spielt nur die Börse leicht verrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...wie schon woanders geschrieben ist das am Ende abhängig von den Austrittsverhandlungen, es wird auf jeden Fall negative Folgen haben. Für Unternehmen die in Deutschland und der EU Standorte haben und voneinader abhängige Produktionsprozesse in dem jeweilis anderen Land haben (wie z.B. Opel/Vauxhall)  kann das durchaus den kompletten Zusammenbruch bedeuten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung