welche folgen hätte wenn das sitzenbleiben in der hauptschule unbegrenzt wäre?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo merkding,

dann wird automatisch bei 18 (restlose Erfüllung der Schulpflicht) Schluss sein, weil dann kaum noch jemand will oder muss. Für die restlichen 20 aus Deutschland, die dann doch weitermachen wollen, wird eine zentrale Klasse in Kassel eingerichtet. Spruch: Ab nach Kassel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde Dir irgendwann einmal der Lehrer zu erklären versuchen (manchmal bleibt es bei dem Versuch) was ein Rentenantrag ist und was man da reinschreibt - falls Du dann schon schreiben kannst.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch hätte dann jemand im Alter von 100 Jahren immer rnoch keinen Schulabschluss.

Praktisch steht dem jedoch die Schulpflicht entgegen. Nach deren Erfüllen wird man "ausgeschult" und lebt entweder ohne Abschluss  oder holt ihn an einer staatlichen berufsbildenden Schule oder einer privaten nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine mögliche Folge wäre, dass du dein Abschlusszeugnis mit dem Rollator abholen gehst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte anschließend gleich in Pension gehen. Es könnte aber auch sein, dass man vorher stirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jobchancen gleich = 0. Insofern kann man die Schule dann auch abbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann kriegste abgangszeugniss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung