Frage von Lidelinchen, 72

Welche Folgen gibt es nach der Heilung eines Knochenbruches?

Hallo. Ich habe mir vor 2 Tagen meinen rechten Arm knapp über dem Handgelenk gebrochen. Ich habe es erst gekühlt und im Krankenhaus ca. 2h später einen Gips bekommen, den ich 2-3 Wochen tragen soll. Der Arzt sagt es wird alles gut. Die Schmerzen sind nicht sehr schlimm und wenn es schlimmer wird nehme ich Schmerztabletten. Heute hat mir jemand erzählt, dass auch nach der Heilung die Bruchstelle schmerzt (die Person hat sich auch schon mal ihren Arm gebrochen als sie 7 Jahre alt war, also vor 4 Jahren). Stimmt es, dass es dann immer noch weh tut und gibt es auch andere "Nebenwirkungen"/ Folgen eines Knochenbruches?

.. Wenn es noch wichtig ist. Ich bin 13 Jahre alt..

Ich mache mir gerade echt Sorgen und würde mich über eine Antwort sehr freuen. Danke LG Lidelinchen

Antwort
von muschmuschiii, 47

An genau derselben Stelle habe ich mir meinen Arm auch schon gebrochen. Nachdem der Gips abgenommen wurde, war es etwas seltsam, weil das "Gewicht" fehlte. Nacher gab es Krankengymnastik,um das Handgelenk wieder zu mobilisieren: nicht immer angenehm, aber ok! Resultat: volle Beweglichkeit des Handgelenks, volle Belastbarkeit des Unterarmes, optisch keine Veränderung und absolut keine Schmerzen .... und ich bin um einiges älter.

Mach dir keine Sorgen, du bist noch jung, da heilt alles sowieso besser zusammen. Sollte dir der Arzt noch etwas zum Heilungsprozess oder für später empfehlen .... mach es, die Zeit geht schnell vorbei und dann bist du wieder absolut topfit!

gute Besserung für dich!

Kommentar von Lidelinchen ,

Dankeschön: ) Die Antwort hilft mir sehr weiter. Und das mit dem fehlenden Gewicht kann ich mir denken, es war auch schon ganz komisch das Gewicht plötzlich am Arm zu haben ; )

Kommentar von muschmuschiii ,

gerne geschehen!

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich bin etwas erstaunt. Habt ihr echt einen richtig schweren Gipsarm???

Kommentar von muschmuschiii ,

gehabt, ja ... und was ist daran so erstaunlich?

Kommentar von TrudiMeier ,

Weil bei uns im KH schon lange nicht mehr eingegipst wird u. a. auch aufgrund des Gewichtes. Ich hatte mir im Mai die Hand gebrochen und bekam nur eine Gipsschiene, natürlich mit festem Verband fixiert. Dies hat den gleichen Effekt, ist aber nicht so schwer wie ein Gipsarm.  Da ich eigentlich auch mit Gips gerechnet habe, habe ich nachgefragt und der Doc meinte, das mache man schon lange nicht mehr.

Kommentar von muschmuschiii ,

mein "Bruch" ist auch schon etliche Jahre her ... also passt das schon!

Antwort
von TrudiMeier, 46

Nein, die Bruchstelle schmerzt nicht.  Was allerdings schmerzen könnte, sind die Narben, wenn der Bruch operativ gerichtet wurde.  Ich habe mir vor ca. 10 Jahren den Knöchel gebrochen, welcher mit einer Platte gerichtet wurde. Die Narbe schmerzt heute noch ab und zu. Es ist aber gut auszuhalten und es schmerzt auch nicht dauerhaft.

Keine Panik, alles wird gut. :-)

Kommentar von Lidelinchen ,

Danke: ) Aber ich wurde nicht operiert. Der Knochen ist nur an 2 Stellen "eingerissen" . So habe ich das auf den Röntgenaufnahmen gesehen. Der Arzt sagt es ist gebrochen.. Ich weiß aber gar nicht ob es dann auch Knochenbruch heißt.. 

Kommentar von TrudiMeier ,

Wenn der Doc sagt es ist gebrochen, dann ist das ein Knochenbruch. Da es wohl ein glatter Bruch ist, wirst du damit wahrscheinlich wenig Probleme haben. Das heilt zusammen und gut ist. Vielleicht wirst du nachdem man dir den Gips abgenommen hat, etwas Krankengymnastik bekommen, denn ich vermute mal, dass dein Handgelenk "stillgelegt" ist. Keine Sorge, das wird problemlos verheilen.

Kommentar von Lidelinchen ,

Ja danke: )

Antwort
von Akka2323, 41

Bei mir ist alles gut verheilt. Ganz selten merken ich noch mal etwas. Und es war ein Trümmerbruch am Handgelenk.

Kommentar von Lidelinchen ,

Danke: ) Das beruhigt mich jetzt sehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten