Welche Fische und im Wasser lebenden Tierarten können für uns lebensbedrohlich sein, sind wir für einen Teil von ihnen Beute, und für andere Gegner?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In 1. Linie sind wir diejenigen, die nicht nur lebensbedrohlich für diese Tiere sind, sondern auch äußerst aktiv die Tötung  betreiben. Die paar Menschen, di von Haien oder Kofferquallen udgl. erwischt werden, sind mehr Zufallsopfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.07.2016, 10:28

Danke für deine qualifizierte Antwort. Ich entnehme daraus das wir im Wasser sicher sind, egal wo auf dieser Welt.

0

Krokodile aber nur Leistenkrokodil oder Nilkrokodil und auch Humboldkalmar.  Für diese beiden Krokodilarten ist der Mensch einfach nur eine x beliebige Beute sofern es sich um größerer Exemplare handelt.  Der Humboldkalmar wird von vielen Fischer auch roter teufel genannt selbst wenn hier ebenfalls viele Berichte übertrieben sind würden die meisten Fischer eher zu Haien ins Wasser gehen als zu Humboldkalmaren. Humboldt-Kalmar tötet Menschen in RudelnClixoom Science & Fiction. Fische sind kein echte Gefahr für Menschen. Selbst Haie Welse, oder Piranhas sind bei weitem nicht so gefährlich wie ihr Ruf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Centario,

da hier anscheinend die meisten nur von Fischen ausgehen, sollte man die verschiedenen Quallenarten, Wasserschlangen, Wasserspinnen und ähnliche Lebewesen nicht außer acht lassen!

Von einheimischen Fischen, geht für einen Menschen keine Gefahr aus, auch nicht von einem großen Wels, oder Hecht!

Einzige wirkliche Gefahr, sind durch verantwortungslose Menschen ausgesetzte Tiere, wie im letzten Jahr die Schnappschildkröte!

Meist sind wir keine Beute, sondern nur Störenfriede, die in ihr Territorium eindringen, das verteidigt wird, oder einfach nur Zufallsopfer!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.07.2016, 13:06

OK, Norina

0

Alle die größer oder gleichgroß sind wie wir, können uns gefährlich werden, auch wenn sie uns in der Regel nicht einfach so angreifen würden. Also beispiele wären verschiedene Haiarten, Walarten und Delfinarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Forelle verschluckst ist das auch lebensgefährlich😂
Aber grundsätzlich ist der Hecht gefährlich
Der Hai oder manche Arten
Und Piranha.
Es gibt natürlich auch andere Arten aber die sind meistena nicht aggressiv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In deutschen Gewässern kann dir höchstens win brütender Zander gefährlich werden, wenn auch nicht lebensbedrohlich. Hierzulande musst du also eigentlich nicht um dein Leben bangen, wenn du irgendwo baden gehst. In anderen Gegenden auf der Welt mag es anders aussehen. Am besten informiert man sich aber vor Ort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würfelquallen sind für uns lebensgefährlich, obwohl wir für die nicht direkt Beute sind, sondern eher ein Zufallsopfer.

Und wenn ein Surfer auf seinem Brett nach draußen paddelt, sieht er für einen gerade des Weges daherkommenden Hai wie eine Robbe aus. Und dann denkt der Hai: "Nett serviert, so auf einem Frühstücksbrettchen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen "gefährlichen" Fisch siehst geh doch einfach nicht zu ihm hin. Aber die meisten Fische sind nicht aggressiv wenn du sie nicht verärgerst ^^

Aktive Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.07.2016, 10:29

Im Wasser kann ich schlecht laufen?

0