Frage von Monsterlady, 66

Welche Finanziellen hilfe kann ich bekommen?

Ich bin 18 und seit 14 Wochen Schwanger und wollte wegen der Schwangerschaft mit meinem Freund zusammen ziehen. Das Problem jetzt ist das wir auf dem Arbeitsamt Geld für mich beantragen wollten da ich von der Berufsschule durch die ss befreit wurde. Das Arbeitsamt sagt aber sobald wird zusammen ziehen habe ich keinen Anspruch auf Geld da mein Freund eine Abgeschlossene Ausbildung hat und arbeitet, sie meinen das Geld das ihm noch übrich bleibt müsse für und 2 ( bald 3) reichen was es aber hinten und vorne nicht tut das würde grad einmal für Ihn alleine reichen. Gibt es eine Möglichkeit trotzdem irgendwie eine Unterstützung zu bekommen?

Wenn nicht würde ich mit eine Wohnung alleine nehmen (weil es nicht anderst gehen würde), welche Wohngrößen Ansprüche hätte ich dann mit Kind, sodass mir das Amt die Wohnung zahlt?

Danke für Eure Antworten

Mit freundlichen Grüßen Jessy

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von wilees, 16

http://www.hartz-4-empfaenger.de/wohnung-hartz-4

Würdet Ihr zusammenziehen, so würde sein Einkommen nach den Regelungen von SGB II komplett angerechnet. Was aber sicherlich nicht ausschließt, dass Ihr ergänzenden Leistungen nach SGB II beantragen könnt, wenn Euer Bedarf nicht gedeckt ist.

Im Ansatz bedeutet Euer Bedarf erst einmal - Kosten der Unterkunft incl. Nebenkosten, zuzüglich für 2 Erwachsene jeweils 90% des Regelsatzes = 728,00 Euro + Regelsatz für den Zwerg 237,-- Euro.

Für Dich alleine: Kosten der Unterkunft, Dein Regelsatz 404,-- Euro, Regelsatz Kind 237,-- Euro, zuzüglich Mehrbedarf Alleinerziehende 36% Deines Regelsatz = ca. 145,-- Euro. In den Regelsätzen sind z.B. Kosten für Strom, Internet und auch Kleidung beinhaltet. Dagegengerechnet würde der Kindesunterhalt, das Elterngeld und das Kindergeld.

Kommentar von wilees ,

Du solltest sehr genau klären, ob für Dich im Moment nocht Anspruch auf Kindergeld besteht, denn Dein Schulbesuch ist erst einmal ausgesetzt.
Also erkläre der Familienkasse sehr genau - schriftlich - Deine jetzige Situation. Nicht, dass es möglicherweise später zu einer Rückforderung kommt, denn diese würdest Du alleine leisten müssen.

Kommentar von Monsterlady ,

Das Arbeitsamt selber hat gesagt ich soll es beantragen 

Kommentar von wilees ,

Das Arbeitsamt möchte, wenn möglich, die eigenen Kosten so gering wie möglich halten.

Füge Deinen Antragsunterlagen eine ausführliche Schilderung der Situation bei. Erwähne explizit, das Du wegen bestehender Schwangerschaftsproblem  vom Schulunterricht befreit wurdest.

Zudem mußt Du sowieso eine Schulbescheinigung ausfüllen lassen und aus dieser sollte dann auch Deine derzeitige Befreiung hervorgehen. Ansonsten achte darauf, das diese vermerkt wird.

Vermutlich wird diese Schulbesuch nach der Elternzeit nicht mehr weitergeführt. Oder Du wirst vorzeitig ausgeschult. Wenn Du nach Beendigung der Elternzeit etwas ganz anderes anfangen möchtet, bringe auch dies schon in diesem Schreiben zum Ausdruck. Nur so kannst Du recht sicher sein, dass es später nicht zu einer Rückforderung kommen kann.

Wenn etwas zurückgefordert werden würde, stehst nur Du dafür ein. Wird jetzt der Antrag auf KG abgelehnt, muß das JC diese Differenz ausgleichen.

Kommentar von wilees ,

Bei Beantragungen von Leistungen nach Hartz 4 steht Dir auch ein Mehrbedarf für Schwangere ( ab der 13. SSW ) zu.
Die Höhe des Mehrbedarfs bei Schwangerschaft richtet sich zunächst nach der maßgeblichen Regelleistung. Dabei beträgt der volle Regelbedarf nach § 20 SGB II ab 2016 404 Euro. ( heißt wenn Du alleine lebst 68,68 Euro ).

Desweiteren kläre eine Erstausstattung der Wohnung.

Wenn es irgendwie geht nimm zu Terminen beim Jobcenter eine Begleitung ! ( möglichst Erwachsener ) mit. Bezeichne diese aber niemals als Zeugen, denn einen solchen darf der SB aus dem Raum schicken, eine Begleitung nicht.

Hast Du Unterlagen abzugeben, lasse Dir immer !! den Eingang auf mitgebrachten Kopien bestätigen

Kommentar von wilees ,

Würdest Du jetzt noch während der Schwangerschaft einige Monate auf geringfügiger Basis arbeiten können ( befristeter Vertrag ), dann wäre wohl auch nicht das komplette Elterngeld aufrechnungsfähig.

Antwort
von huldave, 11

Das musst du ausrechnen, bei welcher Konstellation ihr mehr bekommt.
Selbst wenn du eine eigene Wohnung nimmst, ist dein Freund nicht nur dem Kind, sondern auch dir gegenüber unterhaltspflichtig.
Vielleicht ist dann zusammen wohnen dich besser

http://www.finanzfrage.net/frage/ex-freundin-ist-schwanger-droht-nur-kindes-unte...

Antwort
von tiniwuzz, 8

Nun ja, was bleibt denn übrig?
Wenn du alleine wohnen würdest, müsste er dir und dem Kind Unterhalt zahlen. Ob das dann nicht wieder auf's gleiche rauskommt?
Ich empfehle euch, zusammen zu wohnen. Seid ja schließlich ne kleine Familie.
Kindergeld 190€ schon dazugerechnet?

Antwort
von MausZoey14, 23

Du würdest dann ja noch kindergeld bekommen für das Kind und für das erste Jahr könntest du ja auch kindergeld beantragen - wenn du danach dann arbeitest kann das auch finanziell klappen

Kommentar von Monsterlady ,

Ich würde danach erstmal Eine Ausbildung machen und als Altenpflegehelferin verdiene ich nichts während der ausbildung Kindergeld werde ich beantragen.

Antwort
von Existentiell, 16

Du bist in der 14 Woche und schon von der Schule befreit worden? Ich kann mich daran erinnern, dass meine Klassenkameradin damals bis zum 7 1/2 Monat in die Schule gegangen ist

Kommentar von Monsterlady ,

Ich wurde freigestellt weil ich Reisekrank bin und sich das durch die Schwangerschaft verschlimmert.

Antwort
von tiniwuzz, 8

Elterngeld kommt übrigens mit 300€ dazu, auch wenn du vorher noch nichts verdient hast...

Antwort
von LustgurkeV2, 17

Geh zu einer Beratungsstelle zwecks Informationen über Hilfe.

Bei der Tafel kann man notfalls Lebensmittel bekommen.

Kindesvater soll mehr arbeiten. Das hat auch vor den Zeiten des Sozialstaats irgendwie mit der Menschheit geklappt.

Kommentar von Monsterlady ,

In der Pflege arbeitet er schon sehr viel, sodass er nicht einmal einen Nebenjob nehemen kann.

Antwort
von konzato1, 21

Ohne Kind 45 qm, mit Kind 60 qm.

Suche dir ne günstig geschnittene 60 Quadratmeterwohnung, lasse sie dir von der ARGE bezahlen. Wo sich dein Freund dann aufhält, geht niemanden was an. Ihr solltet es nur nicht zu auffällig machen und er muß eine andere Adresse haben als deine Wohnung.

Antwort
von bibslog, 3

Zusammen ziehen aber nur du sollst in der Wohnung gemeldet sein, dein freund zu hause oder so.
Dann kannst du sagen du wohnst alleine dann bekommst du Unterstützung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community