Welche Fallstricke gibt es beim Krankengeld?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass der Bezug von Krankengeld zur Abgabepflicht bei der Einkommensteuererklärung führt, ist dir ebenfalls bewusst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
13.02.2016, 13:28

Die Kassen melden den KG Bezug automatisch dem Finazamt und schicken dir eine Bescheinigung zu auf der alle Daten stehen, sogar mit den Zeilen der Steuererklärung in die diese Daten eingetragen werden müssen.

1

Nein. Entweder ist dann ein anderer Arzt da oder die Kasse regelt das gleich mit dem Arzt. War bei uns auch so als mein Mann 3 Monate krankgeschrieben war. Wir haben die Kasse das mit dem Arzt regeln lassen. Ruf doch bei deiner Kasse an und schilder deine Bedenken. Dann bist du beruhigt. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robs12
13.02.2016, 12:40

Vielen Dank. Bei der Kasse traue ich mich gar nicht fragen. Ich war noch nie in so einer Situation und was ich gelesen habe, sind die Kassen wohl oft nur darauf aus, das Krankengeld zu streichen.

0

Vielen Dank für Eure Antworten, das beruhigt erst einmal. Es ist für mich einfach eine unbekannte Lage.

Das heißt also ich kann zur Not auch zum Hausarzt. Aber es muss doch auch eine Vertretung geben, müssen die einen dann drannehmen im Falle, dass  die Krankschreibung endet ?

Das mit der Steuer habe ich gelesen. Im Moment habe ich eher Angst, dass ich plötzlich alleine ohne Einkommen dastehen könnte, denn es ist zu lesen, dass Krankenkassen das Krankengeld dauerhaft streichen, wenn jemand die Bescheinigung nur mit  kurzer Lücke unverschuldet  eingereicht hat.

Ich weiß natürlich nicht, ob das alles so stimmt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du eine AU, so hast du erst einmal 6 Wochen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber, danach erhälst du Krankengeld von der Krankenkasse. Voruasgesetzt, du hast die AU's nicht nur bei deinem Arbeitgeber, sondern auch bei deiner Krankenkasse rechtzeitig und lückenlos abgeben.

Die KK schickt dir nach 6 Wochen automatisch sogenannte Zahlscheine, die vom Arzt ausgefüllt werden müssen.

Die Zahlscheine kommen alle 14 Tage.

Sollte der Facharzt auch erkrankt sein, so kann und darf auch dein Hausarzt die weiteren Zahlscheine ausfüllen. Das er das nicht dürfte stimmt nicht.

Wichtig ist, dass du alle AU's und alle Zahlscheine lückenlos und Pünktlich abgeben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?