Frage von theblackpanther, 53

Welche Faktoren sind dafür verantwortlich, ob einem etwas "steht" oder nicht?

Nehmen wir das Beispiel Kleidung:

Jeder findet etwas, das ihm zum einen persönlich gefällt und zum anderen "steht", was nicht nur von ihm so aufgenommen, sondern auch vom Großteil seiner Umgebung bestätigt wird.

Aber was macht eigentlich aus, ob z.B. ein Kleidungsstück, ein bestimmter Pullover einem "steht" oder nicht? Was ist verantwortlich dafür, dass von anderen Personen der Ausdruck fällt: "Das sieht gut an dir aus!"?

Sind es nur äußerliche, rein rationale Faktoren, wie dass dieser bestimmte Ausschnitt sehr gut zur Kopfform passt oder die Farbe des Kleidungsstücks gut mit der Haarfarbe harmoniert oder steckt da noch ein bisschen mehr dahinter?

Ich könnte mir nämlich auch vorstellen, dass sich da einiges unterbewusst im Kopf abspielt.

Wenn man die Person und ihren Charakter kennt , könnte man dieser gewisse Eigenschaften zuordnen, die man dann in Kleidungsstücken wiederfindet.

Zum Beispiel verbindet man vielleicht mit der Farbe Gelb etwas äußerst Optimistisches und Lebensfrohes, das man in der jeweiligen Person aber nicht wiederfindet. Dadurch ist man vielleicht geneigt zu sagen: "Nein, das steht dir nicht!"

Ob das dann allerdings erklären kann, weshalb einem triviale Sachen, wie z.B. gewisse Muster besser "stehen" als andere, ist mehr als fraglich.

Wie seht ihr das?

Welche Faktoren sind dafür verantwortlich, ob einem etwas optisch "steht" oder nicht?

Ich freue mich über jede Antwort und wünsche allen einen wunderschönen Tag!

(:

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dennybub, 30

Das hat damit zu tun, ob man eine Farbe trägt, die zum Typ passt. Also Frühling-, Sommer-, Herbst- oder Wintertyp.

Dem einen stehen warme Farben und dem anderen kühle Töne. Wenn einem etwas extrem gut steht, hat man garantiert den richtigen Farbton getroffen.

Ganz abgesehen mal von den Schnitten.

Kommentar von theblackpanther ,

Und wann ist man welcher Typ?

Danke für die Antwort!

Kommentar von dennybub ,

Gerne :)

Es gibt Farbberatungen, aber da muss man schon Glück haben, um eine seriöse und gute zu finden.

Ein einfacher Test ob man ein kühler oder warmer Farbtyp ist, kann man schon mit Silber- und Goldfolie machen. Hält man sich wie ein Tuch an den Hals, dazu muss man ungeschminkt sein.
Wenn man mit der Silberfolie mehr strahlt, ist man ein kühler Farbtyp und sollte sich dann noch solchen Tönen umschauen. Bei Gold ist es dann umgekehrt.

Es gibt Farbfilter.

Hier habe ich einen kleinen Farbtest gefunden:

http://www.frauenzimmer.de/cms/mode-beauty/typberatung-stylingtipps/farbtypen.ht...

Kommentar von theblackpanther ,

Puh... Ein Glück, dass ich so ein Verfechter der Natürlichkeit bin und das letzte Mal am Fasching vor etlichen Jahren geschminkt war ;-)

Ich bin wirklich einer von der Sorte Geschlecht, die etwas weniger Schminke im Gesicht trägt (grins), aber mich hat diese Frage an sich schon etwas länger beschäftigt und ich wollte hier mal versuchen eine Antwort zu finden.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort und zusätzliche Recherche, da werde ich zum Spaß auch mal nachschauen, was ich denn für ein Farbtyp wäre! 


Einen entspannten Abend :)

Kommentar von dennybub ,

Dir auch einen entspannten Abend und viel Spaß beim nachschauen :)

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 16

Hallo!

Es hängt einerseits von Haar- und Augenfarbe ab, andererseits auch von der Statur, von der Größe & dem persönlichen "Style", den man in Sachen Kleidung/Mode allgemein verfechtet :)

Das sind verschiedene Faktoren. 

Antwort
von Winkler123, 4

Es geht letztlich um Trends und darum, ob etwas zum Typ paßt.

Gelb mag psychologisch Lebensfreude ausdrücken, ist aber bei Kleidung irrelevant weil gelb absolut nicht " in " ist, also ziehen auch lebensfrohe Menschen nichts gelbes an. Absolut nicht " Typgerecht " wäre es ( um mal ein krasses Beispiel zu nehmen ) wenn der typische deutsche Spießer privat im Gangsterrapper - Outfit herumlaufen würde. Solche Leute bevorzugen das hellblaue oder karierte Hemd und eine Brille.

Dazu kommt, daß man grün vermeiden sollte, wenn man eher blass ist, und schwarz bevorzugen sollte, wenn man ein paar Kilo zu viel hat, weil schwarz schlank macht.

Antwort
von VeryBestAnswers, 25

Zum einen kommt es auf die Farben an: Wenn die Farben gut zur Haar-, Augen- und Hautfarbe passt, steht dir die Farbe.

Zum anderen kommt es auf das Design an, d.h. ob Schnitt, Muster usw. zu deiner Figur passen.

Ein weiterer Aspekt ist Gewohnheit: Leute sagen oft, dass dir etwas steht, weil es gewohnt aussieht (z.B. weil du öfters ähnliche Sachen trägst).

Warum gewisse Farben zusammenpassen, dafür gibt es Regeln, logisch erklären lässt es sich aber nicht. Beim Design ist das noch schwieriger, das hat auch viel mit Gewohnheit zu tun. Deshalb ändert sich Mode auch im Laufe der Zeit.

Antwort
von TheNormalGirl, 4

Hey!

Ich denke, dass da viele Faktoren durchaus eine Rolle spielen.

Als erstes möchte ich einmal sagen, dass es meine Meinung ist und nicht auf irgendwelchen Forschungen beruht :)

Zum größten Teil sind es aber wahrscheinlich die Gesichtsform, Haarfarbe und Körperstatue.

Das werden wohl die main Faktoren sein.

Wahrscheinlich (oder sogar ganz bestimmt) kommen auch noch andere Faktoren hinzu, wie z.B. die Hautfarbe (!), die Formen, verschiedener Körperteile (Hand...), ggf. das Make up und die Ausstrahlung der Person.

Ich kann dir nicht sagen, was dadurch nun schlussendlich bestimmt, welche Sachen dir stehen, aber das werden wohl die Faktoren sein.

Bei der Frage mit den Farben (obwohl die oben genannten auch sicher darauf Einfluss haben) schließe ich mich dennybub an.

Ein kleiner Einblick in meine Sicht - hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Bleibt wohl trotzdem ein Misterium.

Dir einen guten Morgen !! :)))

Kommentar von theblackpanther ,

Hand....

Misterium....

Danke! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community