Frage von Maisstueck, 101

Welche Ethnien werden im dt. Grundgesetzt versichert bzw als Bestandteil der Dt. Repuklik anerkannt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BjoernWilhelm, 14

Im Grundgesetz werden keine Ethnien genannt. Ausnahme sind in Art. 116 GG Abs. 1 "Flüchtlinge oder Vertriebene deutscher Volkszugehörigkeit". Deutscher ist primär, wer die deutsche Staatsangehörigkeit hat. Das ist aber so definiert keine ethnische Kategorie, da deutsche Staatsangehörige ethnisch auch Friesen, Sorben, Polen, Juden, Vietnamesen oder Jamaikaner sein können.

Anerkannte ethnische Minderheiten gibt es nur insoweit ihnen bestimmte kulturelle Rechte wie die Anerkennung ihrer Sprache als einheimischer Minderheitensprache eingeräumt werden. Das sind z. B. dänisch, friesisch, sorbisch und romanes. Zum Teil sind sie in betreffenden Regionen sogar als Amtssprache möglich. Das ist aber nicht im Grundgesetz geregelt, sondern meines Wissens in den Ländergesetzen, da die Länder für Kultur zuständig sind und die Minderheiten meist nur in einzelnen Bundesländern ansässig sind.

Plattdeutsch und Deutsche Gebärdensprache sind ebenfalls als Minderheitensprache anerkannt, die Sprecher sind aber eher nicht als ethnische Minderheit zu betrachten.

Kommentar von BjoernWilhelm ,

Danke für den Stern.

Zum Weiterlesen hier noch ein Hinweis auf den entsprechenden Absatz in der Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland#Sprachen_und_Dialekte

Antwort
von Nemesis900, 67

Keine, bzw. alle (je nach Auslegungssache)


Das Grundgesetz verbietet solch eine Unterscheidung sogar

Artikel 3 Absatz 1 Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich
Absatz 3 Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.


Kommentar von Maisstueck ,

Wieso stand dann auf der Brandenburger Tor "Deutschland dem deutsche Volke"?

Kommentar von hydrahydra ,

Das deutsche Volk ist keine Ethnie.

Kommentar von Nemesis900 ,

Ganz toller Vergleich der von einem hohen Niveau zeugt. Nur gut das ein 200 Jahre altes Bauwerk nicht über dem Grundgesetz steht.

Kommentar von HansH41 ,

Das steht auf dem Reichstag und zwar nur: "Dem Deutschen Volke"

Antwort
von hydrahydra, 74

Keine. Das GG regelt das Verhältnis und die Rechte der Bürger gegenüber dem Staat. Es ist keine Liste von anerkannten oder nicht anerkannten Personengruppen. So eine Liste an sich wäre schon gegen das GG.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte & Politik, 37

Ganz einfach: die "Ethnie" M e n s c h !   :-))

MfG

Arnold

Antwort
von JBEZorg, 28

Keine. Das Gesetz kennt nur Menschen, die deutsche Staatsbürger und nicht deutsche Staatsbürger sind.

Antwort
von GengarStyle0815, 20

Eine solche Abgrenzung gibt es in den ersten 19 Artikel, den sog. Grundrechten auf keinen Fall. Diese gelten für alle Menschen.

Erst danach beziehen sich einzelne Artikel mal nur auf das Volk. (Art. 20 Absatz 2 GG).

Oder mal nur auf deutsche. (Art 54 Absatz 1 GG)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community