Frage von minaflowers, 103

Welche ernsten Gründe können hinter wiederholtem Zuspätkommen liegen?

Ich habe das Problem schon seit Jahren, und ich ärgere mich darüber, aber kann es auch nicht so leicht "einfach" abstellen. Ich möchte gerne dahinter kommen, wieso mir das so oft passiert, um es ändern zu können. Kennt ihr euch aus mit dem Thema und wisst, was man dagegen tun kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tuedelbuex, 34

Meist ein Zusammenspiel aus schlechter Vorbereitung und fehlender Disziplin......

Rechtzeitig über Fahrzeiten, Bus und Bahnverbindungen, Dauer von Fußwegen u. dergleichen informieren, bereits am Vorabend alle für den nächsten Tag notwendigen Dinge zusammenpacken/erledigen, 10-15 Minuten früher aufstehen, als eigentlich notwendig, rechzeitig aufbrechen und sich nicht durch irgendwelche "Unwichtigkeiten" aufhalten lassen wie z.B. die x-te Wiederholung von "Shopping-Queen" jetzt unbedingt zu Ende schauen zu müssen oder den Small-Talk mit Frau Meier aus dem Erdgeschoß......

Antwort
von Dahika, 40

Das ist eine schlechte Organisation des Ablaufs. Es kann auch Rücksichtslosigkeit, Respektlosigkeit sein. Muss aber nicht. Oder höchstens auf einer sehr unbewussten Ebene.

Ich hatte mal eine Freundin, die immer zu spät kam. Ich besuchte sie einmal und wusste am letzten Tag, dass ich pünktlich den Zug erreichen musste. Ich drang darauf, früh - viel zu früh - loszugehen, so dass wir für den ca 1km Weg zum Bahnhof gut anderthalb  Stunden hatten. Unterwegs blieb sie hier stehen, guckte da in eine Boutique , dort in einen Buchladen. Das Ende vom Lied war, dass ich rennen musste wie Usain Bolt, um den Zug noch zu bekommen.

ich hatte einen italienischen Freund. Ich habe es nie geschafft, dass er mal zu Verabredungen früher erschien als ich. Ich erschien selbst schon immer 1 bis 2 Stunden nach der verabredeten Zeit - also statt 20 Uhr erst um 21:30 - weil ich ihn ja kannte, aber er war trotzdem niemals vor mir  da und wartete auf mich.
Aber bei ihm war es die Mentalität. Pünktlichkeit war für ihn eine schreckliche deutsche Unart. Ich als Deutsche war auch immer die einzige, die sich ärgerte. Seine ital.Freunde fanden das ganz normal.


Kommentar von minaflowers ,

Haha, gute Geschichte, danke. :) Frage mich aber auch, woran es liegt, dass man sich so sehr ablenken lässt..

Antwort
von mistergl, 59

Mangelde Diziplin, Egoismus, magelnder Respekt vor den Leuten, bei denen du zu spät kommst (was wiederum zum Thema Egoismus führt).

Spätestens wenn du ins Berufsleben wechselst, wirst du das lernen. In deutschen Betrieben machst du das zwei drei mal, dann sitzt du auf der Strasse.

Antwort
von Benehana, 10

Eine Menge (richtige, zielführende, aber auch u. U. abwegigere Dinge wie z. B. die Sache mit der Wichtigtuerei, die höchstens unbewusst ein Thema sein kann, aber auch das mit geringer Wahrscheinlichkeit) sind ja bereits erwähnt worden.

Die kannst du dir durchlesen und sehen, was auf dich zutrifft, und wo du anpacken kannst. Alle steuern die Möglichkeit an, das Zuspätkommen zu reduzieren bzw. zu verhindern.

Allerdings bleibt eine weitere Seite bisher völlig unreflektiert. Du kannst alternativ deine Einstellung zum Zuspätkommen verändern. Oft sind es wirklich Dinge, du uns nicht entsprechend motivieren, zu denen wir dann zu spät kommen. Wir sind dann aus mangelnder Akzeptanz ("das muss doch so sein, dass ich pünktlich bin", "das macht man doch", "was denken denn die anderen?") mit der Sache unglücklich - weil wir einen unrealistischen Anspruch an uns selbst stellen. Du kannst dich also beim nächsten mal fragen:

- "Ist es mir wirklich wichtig, ist ES wirklich wichtig, bei dieser Gelegenheit zu 100 % pünktlich zu sein?"

- "Was passiert faktisch, wenn ich mich um 10, 15 Min. verspäte?"

- "Ist es es mir im aktuellen Moment wert, mich zu beeilen, um rechtzeitig da zu sein? Fühlt es sich wirklich gut an?"

Du wirst vermutlich feststellen, dass - wenn du die Ansprüche Anderer und rein normative Ansprüche deinerselbst an dich außer Acht lässt - du viel gelassener mit dem Zuspätkommen umgehen kannst, da es in einer überragenden Vielzahl von Fällen faktisch nicht dramatisch ist, wenn du 10 Min. zu spät kommst.

Und wenn du dich doch entscheidest, dass es sich gut anfühlt, in einem konkreten Fall mal rechtzeitig da zu sein, kannst du dich stets beeilen, die Tipps anwenden, die schon geschildert wurden und diese Seite der Medaille ansteuern und - gleichzeitig - mit dir selbst im Reinen bleiben, wenn es trotzdem mal nicht klappen sollte. Akzeptanz ist stets äußerst wichtig!

Antwort
von TailorDurden, 26

Oh, hatte die Frage erst falsch verstanden.

Ich hab da sogar mal was drüber gelesen. Ein Artikel mit der These "Wer zu spät kommt, erreicht mehr." :D

Darin ging es hauptsächlich darum, dass Leute, die sich ständig verspäten, sich meistens einfach selbst sehr viel zutrauen und deswegen die Zeit oft zu knapp kalkulieren. Generell sind das dann meist aktive, selbstbewusste Menschen :D

Überleg mal bei Dir selbst: Teilst Du Dir Deine Zeit wirklich realistisch ein?

Antwort
von Pfefferk0rn, 17

Das ist Wichtigtuerei gepaart mit kein Zeitgefühl haben. Wenn jemand zu spät kommt, richten sich alle Augen auf ihn, er bekommt Aufmerksamkeit, in diesem Fall ist das aber nicht positiv, sondern sehr negativ.

Gewöhne dir einfach Pünktlichkeit an. Es ist nämlich äusserst unhöflich, wenn man zu einem Termin zu spät kommt. Wenn du weißt, du brauchst eine halbe Stunde, um dich ausgehfertig zu machen, dann plane mal eine ganze Stunde ein, damit du rechtzeitig fertig bist, denn oft kommt einem etwas dazwischen, beispielsweise ein Telefonanruf.

Hast du schon mal einen Zug oder gar ein Flugzeug verpasst? Das könnte dir passieren, wenn du nicht schleunigst umdenkst und dir Pünktlichkeit angewöhnst.

Antwort
von ponyfliege, 43

besseres zeitmanagement, mehr selbstdisziplin, weniger ablenken lassen.

Antwort
von nowka20, 5

schulverdrossenheit?

Antwort
von Flo12345678901, 30

Hab ne gute Lösung :)
Geh einfach überall wo du hin gehst 10 min früher los dan nusst vllt auf deiner Verabredung warten aber besser wie zu spät kommen ;)

Antwort
von Flo12345678901, 37

Wie meinst du zuspät kommen arbeit? keine ahnung bitte ergenzen ;)

Antwort
von xFragezeichen, 53

Was meinst du mit zu spät kommen?

Kommst du zu spät zur Arbeit?

Kommentar von minaflowers ,

Zum Beispiel, aber meist nur an die 3 min., auch zu verschiedenen Terminen, manchmal beim Arzt, früher in der Schule, beim Treffen mit Freunden..

Kommentar von xFragezeichen ,

was man da tun kann? Einfach früher aufwachen und losgehen! Lieber zu früh da sein....

Kommentar von Flo12345678901 ,

jo bin deiner Meinung lieber zu Früh

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community