Frage von Cindy1990, 41

Welche Erkrankungen führen alle zu Übergewicht?

Hallo! Ich war schon immer übergewichtig. Als Kind waren es 5 kg und jetzt mit 25 Jahren sind es 30 kg. Obwohl ich schon als Kind JEDEN Tag Sport gemacht habe. Auch das Essen war zu 90% gesund. Heutzutage überwache ich meine Ernährung und meine Bewegung mit FitBit, Ich esse so gut wie jeden Tag 500 kcal weniger als ich verbrauche, manchmal bin ich auch darüber aber niemals über dem was ich verbraucht habe. Im Dezember habe ich wegen Weihnachten nicht täglich darauf geachtet und habe innerhalb 3 Wochen 10 kg zugenommen, jetzt bin ich bei ca. 1 kg pro Monat und keiner versteht warum. Beim Hausarzt habe ich bereits 2 mal mein Blut auf Schilddrüsenunterfunktion - ohne "Erfolg" - testen lassen, jedoch nimmt mich da keiner ernst, weil alle denken, dass ich Essen verheimliche. Die Fitbit- Verbrauchswerte stimmen und sind auch normal, ich habe bereits meinen Grundumsatz genau messen lassen, dieser liegt bei 1736 kcal, bei diesem Termin hat der, der die Messung durchgeführt hat, mir geraten, mich beim Endokrinologen vorzustellen, weil er glaubt, es könnte "Hashimoto" sein, v.a. weil ich noch weitere Symptome habe, die dazu passen. Dieser Termin ist allerdings erst in 5 Monaten. Damit ich die Wartezeit nicht vergeude, weiß hier jemand, welche Krankheiten noch dazu führen, dass ich nicht abnehme und bei welchen Ärzten ich mich noch vorstellen könnte? Bitte keine Ratschläge wie FDH, ich esse schon wirklich wenig genug und bewege mich! Ich bin für jeden Tipp dankbar

Antwort
von Liselbee, 23

Ich hätte tatsächlich als erstes an eine Schilddrüsenunterfunktion gedacht.
Mir fiele spontan noch eine Histaminunverträglichkeit ein, die hat meine Mama zum Beispiel. Allerdings gehe ich mal davon aus, dass du unter 20 bist? Dann dürfte das bei dir wahrscheinlich nicht der Fall sein bzw nicht sehr bemerkbar.
Naja, mögliche andere Symptome kannst du dir ja mal trotzdem ansehen, sind sehr viele und viele verschiedene.

Kommentar von Cindy1990 ,

Die Symptome passen auch! Weißt du zu welchem Arzt man dafür geht?

Kommentar von Liselbee ,

Puh, keine Ahnung. Meine Mama ist einfach zu ihrem Hausarzt gegangen :)
Vllt hilft dir das hier weiter: http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/histaminintoleranz-informationen/diagno...

Falls du tatsälich eine Histaminintoleranz haben solltest, beachte auch, dass ebenfalls einige Medikamente Histamin enthalten oder dazu führen können, dass der Körper mehr Histamin ausschüttet.
Bei meiner Geburt hat meine Mama beispielsweise Novalgin-Tropfen bekommen und wäre tatsächlich fast daran gestorben.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück, dass du keine Intoleranz dagegen hast :)

Antwort
von Carlystern, 11

Es gibt auch Menschen die einfach nicht annehmen können. Es mut nicht unbedingt eine Erkrankung vorliegen. Kann es sein das du zu wenig Kalorien zu dir nimmst. Du musst zumindest auf deinen Grundumsatz kommen.

Antwort
von oglumbakgitxD, 15

Durch Kortison nimmt man zu. Das ist das einzige was mir bekannt ist. Falsche Ernährung führt zu Übergewicht. Also so wie versteckte Kosten, versteckter Zucker bzw Kalorien.

Aber es gibt auch Menschen die einfafh dazu veranlagt sind schnell zuzunehmen, dass ist dann Evolutions bedingt, also nichts was sie ändern können. Mein Tipp wenn sie abnehmen wollen, dann werfen löschen sie fitbit und was sie sonst noch so machen. Ich kann ihn ein YouTuber empfehlen der ausgezeichnete video zum thema Ernährung und Motivation macht, schauen sie bei ihm mal vorbei 

https://m.youtube.com/user/MischaKotlyarTV und speziell

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community