Welche Erfahrungen mit Kontaktlinsen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey,

@ tanzfloh & judyandthesea: Nun, man kann die Sehschwäche-Linsen und die Kontaktlinsen zu optischen Zwecken eigentlich gut vergleichen. Die Reinigung ist ähnlich und auch das Einsetzen. Allerdings muss man erwähnen, dass farbige Linsen in der Regel deutlich luftundurchlässiger sind und sich damit nicht für den dauerhaften Gebrauch einigen. Denn das kann Rötungen oder Reizungen hervorrufen.

Mein Tipp: Trage diese Art von Linsen nur wenige Stunden am Stück. Bei normalen Kontaktlinsen sollte man den Augen spätestens abends eine Pause einlegen. Das Ein- & Aussetzen zeigt dir ein Optiker oder Augenarzt so lange, bis du es allein kannst. Der Rest ist Übung und Gewöhnung. Je nach Linsenart kann es anfangs ein bisschen Kratzen, man gewöhnt sich aber rasch dran. Wenn du dir gerne ansehen möchtest, wie das abläuft, lies dir folgende Infos durch: http://www.cleverlens.de/frage/kontaktlinsen-aufsetzen-und-absetzen/ Außerdem gibt es noch einige Videos dazu, die das gut veranschaulichen.

Hoffe, das hilft euch weiter! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontaktlinsen sind extra so gemacht, dass man die nicht im Auge bemerkt. 

Ich selbst trage sie seit Jahren. Und WENN man etwas merkt, sitzen sie nicht richtig! Das würde ja keiner machen, wenn das tragen so unangenehm wäre. 

Das rei  und raus nehmen wird von dem Optiker erklärt und geübt. Bzw mit dem jeweiligen Spezialisten für Linsen. Es dauert etwas, bis man das drauf hat, ist ja keine natürliche Bewegung. Und es gibt auch ein paar unterschiedliche Herangehensweisen, die man ausprobieren kann. 

Ich habe nie Probleme mit meinen Linsen gehabt. Alle halbe Jahr geh ich zum Optiker, lasse meine Werte checken und bestelle über den Optiker danach sofort die Linsen. Eine Bestellung reicht für ein halbes Jahr und kostet um die 100 Euro. (Ich gehe hier von Monatslinsen als ersatz für eine Brille aus). Und wenn die alle sind, weiß man, dass man wieder mal nachgucken lässt, ob alles in Ordnung ist.

Wenn man immer darauf achtet, die Hygiene-Standarts einzuhalten und die Linsen richtig behandelt, was dir der Spezialist beim Optiker erklärt, ist das alles kein Problem und völlig unbedenklich. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich auch gerne wissen. Ich habe nämlich im September 2015 mit Cosplaying angefangen und mittlerweile schon eine eigene Fanseite mit einigen Hundert Followern. Bislang habe ich mich aber nicht an Charaktere herangetraut, die eine andere Augenfarbe haben, weil ich mich nicht wirklich über farbige Kontaktlinsen herübertraue. Es würde mich zwar reizen, aber ich fürchte, dass auch die Linsen meine Augen reizen würden. Kann man das vergleichen mit normalen Kontaktlinsen, oder ist das ein neues Thema? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunny666
28.10.2016, 13:55

Farbige Linsen sind bei korrekter Reinigung ebenso wie normale Linsen unbedenklich. Meistens sind sie jedoch weicher als die "normalen" weichen Linsen und dadurch häufig schwerer einzusetzen. Aber vom Prinzip her ist alles gleich.

Natürlich sind diese farbigen Linsen nicht dazu gedacht, sie den ganzen Tag oder gar mehrere Male zu tragen. (Im allgemeinen sind das nämlich Linsen für eine einmalige Benutzung)

1

Ich trage selbst weiche Kontaktlinsen und die merkt man im Auge nicht.
Beim rein und raus nehmen nusst du dir keine sorgen machen weil dir das normalerweise gezeigt wird wenn du die linsen bekommst.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Tipps. Aber jetzt zu den verschiedenen Arten des Einsetzens… 

Welche ist die Leichteste oder Angenehmste? Ich weiß nämlich nicht, ob ich mir das zutraue. Das scheint sich ja bei leichten und harten Linsen zu unterscheiden. Könnte ich mich selbst für die Art entscheiden, wenn ich dem Arzt sage, dass ich sie mir lieber so oder so einsetze? Oder verschreibt mir der Doktor einfach eine Art und ich muss sehen, ob ich damit klar komme?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunny666
31.10.2016, 09:54

Mit meinen weichen Linsen mache ich es so: Ich lege sie auf einem Finger zurecht, weite das Auge mit zwei anderen Fingern etwas und lege die Linse direkt aufs Auge. Dabei berühre ich meinen Augapfel. Das können manche Menschen einfach nicht haben, genauso wie es Leute gibt, die kein Blut sehen können... 

Die Kontaktlinsen-Spezialisten meines Vertrauens hat mir damals verschiedene andere Möglichkeiten gezeigt, die Linsen einzusetzen und rauszunehmen. Ich habe mit ihr geübt und schnell gemerkt, welche Methode ich am besten kann. Sie hat mir die Technik, die ich jetzt verwende auch erst gezeigt, als ich mit der ersten überhaupt nicht geschafft habe, die Linse einzusetzen. Sie meinte eben, die meisten Menschen trauen sich nicht, sie direkt ins Auge zu legen. 

Es gibt da auch kein richtig und falsch. Wenn du partou nicht zurecht kommst mit der dir gezeigten Methode, frag gezielt nach einer anderen.

Ob sich die Techniken bei weichen und harten Linsen unterscheiden, kann ich nicht sagen.aber das weiß dann wieder der Kontaktlinsen-Spezialist. ;)

0

Ich denke, es ist Geschmacksache, was angenehmer für das Auge ist. Ich trage harte Linsen und bin sehr zufrieden damit. Zwar kratzt es manchmal, wenn ich sie mir nicht optimal rein gebe, aber das blinzelt man schnell weg. Ich persönlich hatte nie weiche Linsen, kann mir aber nicht vorstellen, mir so aufs Auge zu fassen um sie herauszunehmen. Aber andere Linsenträger sehen das umgekehrt bestimmt auch so. ;) Ich nehme an, dass du beim Optiker schon Einfluss auf die Wahl der Linse hast, sofern keine medizinische Notwendigkeit besteht, dass du nur Linse XY tragen musst. Abgesehen davon bekommst du anfangs Probelinsen, die deine Verträglichkeit testen. Man kann ja nicht von den Leuten verlangen, dass sie sich gleich einen ganzen Satz Linsen kaufen. Zudem wird dir genau gezeigt, wie das Einsetzen funktioniert und mit der zeit gewöhnt man sich ohnehin daran! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang is es etwas schwierig.

Ist aber reine Gwöhnungssache. Mittlerweile brauch ich nicht mal mehr einen Spiegel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man gewöhnt sich sehr schnell daran.
Ich muss selber sagen habe keine aber gute Freunde haben welche und die hatten vorher Angst aber im Nachhinein soll es besser sein als eine Brille und das tägliche rein rausmachen ist gewöhnungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung