Frage von Cruiser67, 46

Welche Erfahrungen habt ihr mit Sprachreisen für Erwachsene gemacht?

Hallo!

Ich werde nach Ostern eine Woche in Rom verbringen und ich überlege nun, vorher noch eine kleine Sprachreise nach Italien zu machen. Wie sind eure Erfahrungen? Kann man von so einer Reise tatsächlich gute Ergebnisse erwarten oder ist das nur ein überteuerter Urlaub?

Unabhängig von meinem Urlaub gefällt mir die Sprache und obwohl ich totaler Anfänger bin, möchte ich diese Sprache langfristig erlernen.

Wäre so eine Sprachreise ein guter Einstieg oder sollte man besser schon Vorkenntnisse besitzen? Über ernstgemeinte Antworten würde ich mich sehr freuen. Auch weiterführende Links zu guten Anbietern sowie Buchtipps oder ähnliches könnt ihr gerne posten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LingoScout, 20

Hallo Cruiser,

eine Sprachreise ist, unabhängig von der Dauer, immer lohnenswert.

Von einer Woche Sprachkurs kannst du natürlich noch keine Wunder erwarten aber ein paar wichtige Grundlagen wirst du am Ende schon beherrschen.

Wenn du möglichst viel lernen möchtest, bietet sich entweder Einzelunterricht oder eine Kombination aus Gruppen- und Einzelunterricht an.

Grundsätzlich ist es aber auch eine Frage des Budgets und des persönlichen Lernverhaltens.

Um einen Sprachkurs im Ausland zu machen brauchst du keine Vorkenntnisse. Als Anfänger solltest du aber darauf achten, dass an deinem Wunschtermin auch Anfängerkurse starten.

Eine besondere Qualifikation, z. B. Englisch- oder Deutschkenntnisse, braucht eine Gastfamilie nicht. Bestenfalls kann deine Gastfamilie nur Italienisch - dann lernst du am schnellsten 😏

Was deine morgendlichen Gewohnheiten angeht, kommt es darauf an, was du nach dem Aufstehen so machst. Wenn du nicht erwartest, dass dir die Gastfamilie Gesellschaft beim Frühstück leistet und du deine Gastgeber nicht weckst, ist das kein Problem. Andernfalls solltest du über eine Alternative nachdenken. Es gibt ja auch die Möglichkeit, in ein Studio-Appartement oder ein Hotel zu gehen.

Weitere Informationen findest du auch auf meinem Blog unter folgendem Link:
https://www.lingoscout.com/wie-du-die-beste-sprachschule-findest-artikelreihe/

Viel Spaß auf deiner Sprachreise,

Timo - LingoScout

Kommentar von Cruiser67 ,

1000 Dank für deine ausführliche Antwort und vor allem für den Link zu deinen Blog.

Ich konnte ihn bisher nur kurz überfliegen, aber etwas später werde ich mich mal intensiv damit befassen.

Ich freue mich jedenfalls sehr darüber, dass du anderen die Möglichkeit bietest, von deinen Erfahrungen zu profitieren.

Ps: Manchmal bekommt man bei GF den Eindruck, als wären hier nur noch Teenies unterwegs. Schön, dass es doch noch gute Antworten für alle Altersklassen gibt (ich bin 48)  😉

Kommentar von LingoScout ,

Gern geschehen. Ich bin ebenfalls "Ü40" 😉
Es würde mich freuen, wenn du auf meinem Blog weitere hilfreiche Informationen fändest.

Antwort
von KarlaKolumbus, 11

Hallo,

wenn du vorhast die Sprache zu lernen und auch eine längere Zeit in dem Land leben willst, ist eine Sprachreise der ideale Einstieg in die Sprache.

Bist du absoluter Anfänger oder hattest du schon einmal Italienisch in der Schule oder hast Du irgendwo bereits einen Kurs besucht?

Der Einstieg in die Sprache und damit ein gewisses wohlfühlen im Land ist eine tolle Grundlage für einen Auslandsaufenthalt. Im täglichen Leben, z.B. beim einkaufen, essen gehen, Wegsuche, einfache Konversation etc. nicht aufgeschmissen zu sein sondern souverän agieren zu können ist Gold wert. Ein grundsätzliches Gefühl für die Sprache, die Grammatik und die Melodie zu erhalten bieten eine Grundsicherheit, auf die Du danach rasch aufbauen kannst.

Eine Sprachreise bei einem zertifizierten Sprachreiseveranstalter (achte z.B. auf die FDSV Mitgliedschaft [Fachverband Deutscher Sprachreiseveranstalter]), dann wirst Du mit großer Sicherheit eine Sprachreise machen, die weder Nepp, noch rausgeschmissenens Geld ist.

Je nachdem wieviel Zeit du dir für den Kurs nehmen willst, kannst Du mit einer Woche Standardkurs beginnen und eine oder mehrere Wochen Intensivkurs dranhängen. So hast Du in der ersten Woche etwas Zeit dich zu akklimatisieren und dein Hirn nicht zu überfrachten. In der zweiten Woche wirst Du sehen, dass dir vieles einfacher fällt und kannst viel intensiver in die Sprache einsteigen.

Eine gute Beratung mit Tipps und Vorschlägen erhälst du beim Sprachreiseteam von Kolumbus Sprachreisen. Dort werden dir Sprachreisen nach Cefalù, Florenz, Mongerbino, Montepulciano, Rom, San Remo, Tropea und Viareggio angeboten. Selbstverständlich sind die u.a. Mitglied beim FDSV und auch bei Reisenetz.

Schau Dich einfach mal um, Sprachreisen nach Italien findest Du hier :
https://www.kolumbus-sprachreisen.de/sprachreisen/erwachsene/italienisch/italien... Du kannst Dich telefonisch oder persönlich vor Ort (Köln) beraten lassen und Dir ein unverbindliches Angebot zusenden lassen oder es dir online selber erstellen.

Liebe Grüße

KarlaKolumbus

Antwort
von DieBlume5441, 7

Hallo,

grundsätzlich kommt es darauf an, welches Verhältnis Sprachunterricht und Freizeit haben. Wenn der Sprachunterricht nicht zu kurz kommt, ist eine Sprachreise die ideale Gelegenheit, um Grammatik und Vokabular im Italienischen zu üben und in der Freizeit direkt anzuwenden.

Der Erfolg einer Sprachreise hängt außerdem davon ab, ob du in einer Gastfamilie oder auf dem Gelände einer Sprachschule untergebracht bist und ob die anderen Teilnehmer auch deutsch sind oder aus anderen Ländern kommen. Insbesondere bei einer Unterbringung in einer Gastfamilie ist der große Vorteil natürlich, dass du außerdem noch einen Einblick in die italienische Kultur bekommst.

Einen Vergleich zu den verschiedenen Organisationen, die eine Sprachreise nach Italien anbieten, findest du hier: https://www.sprachreisen.org/

Dort gibt es auch viele weitere Tipps rund, um Sprachreien und deren Organisation.

Liebe Grüße :)

Antwort
von businesslang, 29

Hallo Cruiser

Ich habe selber sehr gute Erfahrungen mit einem Italienischkurs mit der Sprachschule Leonardo da Vinci in Rom gemacht. Die Schule gibt es schon sehr lange und mir hat der Unterricht dort super gefallen. Ich würde dir empfehlen dass du bei einer Gastfamilie wohnst und auch dort zu Abend isst. So kannst du das Gelernte gleich anwenden und erste Erfolgserlebnisse feiern. Da du dich so intensiv mit der Sprache auseinandersetzt wirst du auch bei einem kurzfristigen Aufenthalt einiges lernen, auch über Land und Leute!

Was ich auf jeden Fall mit in den Sprachurlaub nehmen würde ist das Buch "Italienische Grammatik kurz und schmerzlos". Da ist alles schön zusammengefasst und das kannst du auch in Zukunft noch als Nachschlagewerk benutzen. Hier ist der 

Link: https://www.amazon.de/Langenscheidt-Italienische-Grammatik-schmerzlos-Nachschlag... 

Liebe Grüsse, Thomas

http://www.business-language.ch 

Kommentar von Cruiser67 ,

Danke für deine Tipps!

Das Buch habe ich mir einfach mal gebraucht bestellt, da man für den Preis nicht viel falsch machen kann ;)

Zu den Gastfamilien bräuchte ich noch ein paar Infos.

In ihrer Landessprache würde ich mich als absoluter Anfänger kaum verständigen können. Gibt es für diese Familien so eine Art "Teilnahmebedingungen", dass sie z.B. auch Englischkenntnisse haben müssen, damit man zur Not miteinander kommunizieren kann?

Desweiteren wüsste ich gerne, ob man solche Kurse auch besuchen kann, wenn man ganz normal im Hotelzimmer wohnt? Bei deiner empfohlenen Sprachschule kann ich diese Option leider nicht finden.

Mein Problem.., ich bin extremer Frühaufsteher  (3 Uhr klingelt gewöhnlich mein Wecker)  und selbst im Urlaub dauert es eine Weile, bis ich mich umstellen kann.

Bei einer Gastfamilie hätte ich womöglich Anpassungsschwierigkeiten.

Zum Schluss noch eine letzte Frage. Ist es sinnvoller in Gruppen zu lernen oder würde mir Einzelunterricht mehr bringen?

Ps: Ich bin schon dankbar für deine erste Antwort und erwarte nicht, dass du dir noch mehr Zeit für mein Anliegen nimmst.

Aber freuen würde ich mich trotzdem :)

Kommentar von businesslang ,

Hallo Cruiser, ich dachte mir ich schreibe dir noch schnell. Du kannst auch im Hotel wohnen, die Schule kann dir sicher ein passendes Hotel vermitteln. Die Gastfamilien sind sehr hilfsbereit und irgendwie versteht man sich immer, auch wenn das jetzt vielleicht nicht so gut vorstellbar ist. Grundsätzlich würde ich dir empfehlen bei einer Sprachreiseagentur zu buchen. Du bezahlst dort die gleichen Preise wie bei der Schule direkt aber du hast einen Ansprechpartner falls du vor Ort auf Probleme stossen solltest, die Agentur kann das dann mit der Schule regeln.

Einzelunterricht ist sicher eine gute Sache, aber am Anfang würde ich dir die Gruppe empfehlen, da die Interaktion zwischen den Studenten dir auch die Möglichkeit gibt, das Gelernte anzuwenden und zu üben. Einzelunterricht wäre wohl eine gute Ergänzung, kann aber auch anstrengend sein, da du die ganze Stunde über sehr gefordert/gefördert wirst. Du musst auch beachten, dass du sicher täglich noch eine halbe bis eine Stunde für Hausaufgaben aufwenden wirst, und du willst ja sicher auch noch ein bisschen die Stadt erkunden. ;-)  Lieber Gruss, Thomas

http://www.business-language.ch 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community