Frage von klinx, 880

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Pille Aristelle?

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Pille Aristelle in Bezug auf Hautveränderungen und Nebenwirkungen? Ich habe bisher noch keinerlei Erfahrungen mit der Pille gemacht. Bei meiner Frauenärztin habe ich mich insbesondere über Pillen gegen Pickel erkundigt, welche mir u.a. Aristelle vorgeschlagen hat.

Was für Erfahrungen habt ihr mit dieser Pille gemacht?

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 719

Guten Morgen

jede Pille hat Nebenwirkungen. Denn auch jede Pille enthält Hormone. Hierbei ist es auch völlig egal um welche es sich handelt.

Auch Erfahrungsberichte werden dich hier nicht weiter bringen.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Da hilft auch kein Pillenwechsel oder "abwarten".

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Antwort
von JolieAve, 548

Hallo,

ich habe Aristelle genommen und kann vorheriger Antwort nur zustimmen... Wir vertrauen auf den Arzt, ohne groß zu recherchieren. Gefühlt nimmt jede 2. Frau die Pille, da kann das ja nicht so schlimm für den Körper sein, oder?!

Nach zwei Wochen habe ich schon gemerkt, daß etwas mit mir nicht stimmt, sich mein ganzer Körper sträubt, dieses kleine Ding einzunehmen. Aber mein Kopf war noch stärker. Mit der Zeit kamen weitere negative Symptome hinzu. Ich habe Herzrasen bekommen und mich allgemein schlechter gefühlt. 5 kg habe ich in 3 Monaten zugenommen, eine Krampfader hat sich im Bein gebildet und dann habe ich zufällig mitbekommen, daß gerade eine Klage gegen einen anderen Hersteller eingereicht wurde wegen einer anderen Pille. Also habe ich begonnen etwas zu recherchieren und festgestellt, dass ein Symptom einer Klägerin, die in Folge eine Lungenembolie bekommen hat, auch bei mir aufgetreten ist. Nach intensivem Auseinandersetzen mit dem Thema, habe ich das Gift nach 4 Monaten wieder abgesetzt. Seither geht es mir in vielen Dingen besser nur einen Schaden trage ich heute (7 Monate später) noch mit mir rum: Haarausfall. Ich wurde um meine Haare beneidet, lang, glänzend, gesund, fest - mir wurde sogar ein Angebot gemacht, diese für hochwertige europäische Perücken zu verkaufen. Jeder Friseur war begeistert und hat mich gefragt, was ich mache um so schöne Haare zu haben. Heute stehe ich vor dem Spiegel und mir kommen die Tränen. Sie lichten sich, permanent ziehe ich Bürsten voll Haare nach dem Kämmen raus. Wenn ich mir tagsüber durch das Haar fahre, habe ich manchmal richtig kleine Strähnen in der Hand. Alle mit Wurzel! Von Aristelle wird behauptet, sie kräftigt das Haar, aber keiner weist darauf hin, daß es nach Absetzen dafür richtig ausfällt. Wie gesagt, davor hatte ich NIE Probleme mit meinen Haaren. Viele negative Symptome konnte ich abstellen, indem ich sie abgesetzt habe. Mit den "Nachwehen" geht das nicht. Tatsächlich könnte ich den Haarausfall lt. Arzt stoppen, indem ich die Pille wieder nehme...

Die Frage ist: wie sehr schätzt du deinen Körper? Ein so kleines Kügelchen, das solche Auswirkungen auf den Körper hat, kann einfach nicht gut sein! Um das zu erkennen reicht der reine Menschenverstand. Ich weiß es ist üblich, daß einem die Pille gegen Pickel empfohlen wird und vielleicht ist das der einfachste Weg aber m. E. unverhältnismäßig wegen "einer Eitelkeit solche körperlichen Risiken" einzugehen. Es gibt sicherlich auch andere Wege, die Pickel zu bekämpfen... In manchen Fällen ggf. nur gesündere Ernährung oder Finger aus dem Gesicht ;o) Bei mir z. B. ist widerspiegelt die Haut ob es mir gut geht (schöne Haut) oder schlecht (dann wird sie unrein).
Geh lieber zum Dermatologen wenn es um Haut geht. Und hier beachte: suche einen, der dich nicht zum Gynäkologen wegen der Pille schickt. Ganz ehrlich, lieber habe ich Pickel, die ich übermalen kann, als keine Haare mehr auf dem Kopf, eine Perücke ist deutlich unangenehmer als etwas Make-up. Wahrscheinlich bist du noch sehr jung. Pickel tragen sich aus und wenn du die Finger möglichst aus dem Gesicht lässt, hinterlassen sie auch keine Narben.

Zurück zur Pille: wenn dein Arzt dir die Pille empfiehlt ohne dich zu fragen, ob du bspw. Blutgerinnsel im Körper hast, es Thrombosevorfälle in deiner Familie gab (...und was sonst noch so an Nebenwirkungen und. "Menschen mit... sollten diese nicht nehmen" in der Packungsbeilage steht - dafür einfach mal eine von Freundinnen geben lassen) dann wechsle den Arzt.

Fazit: ich kann dir nur abraten! Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich es bereue, dieses Ding jemals genommen zu haben und hoffe nur, daß sich mein Körper wieder stabilisiert und wieder so gesund wird wie vor der Hormon-Zeit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten