Frage von sowas123 10.08.2011

Welche Erfahrung habt ihr mit Ambrax Tabletten (homöopathisch) gemacht?

  • Hilfreichste Antwort von Buerger01 11.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gutes Mittel das beruhigt ohne müde zu machen. Kann auch ich empfehlen.

    Nicht auf die Miesmacher der Homöopathie hören, mittlerweile ist die Wirkung und Wirkungsweise wissenschaftlich nachgewiesen.

    Die Studie von Dr.Karin Lenger > http://www.homoeobern.ch/Studien.pdf
    u.a.

  • Antwort von Heinroth 11.08.2011
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der Preis ist ca. 35 Euro für hundert Stück, daher möchte man vor dem Kauf gerne wissen, ob sich die Ausgabe wirklich lohnt

    Es sind exakt 35€ zuviel. HHomöopathisch Mittel konnten noch in keiner einzigen Doppelblindstudie eine höhere Wirkung als normale Zuckerpillen erzielen. Homöopathen konnten in Doppelblindstudien noch nicht einmal ein hom. Mittel von einem anderen oder von normalen Zuckerpillen unterscheiden.

    Verschreibungspflichtig ist kein einziges homöopathiches Mittel. Warum auch, sie bestehen zu 100% aus Zucker.

    Okey

    bei einer Potenz von D1 zu 90 %

    bei einer Potenz von D2 zu 99 %

    bei einer Potenz von D3 zu 99,9 %

    bei einer Potenz von D4 zu 99,99 %

    bei einer Potenz von D5 zu 99,999 %

    bei einer Potenz von D12 zu 99,999999999999 %

  • Antwort von Charlyweisswas 11.08.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Homöopathie ist Abzocke von leichtgläubigen Menschen.

  • Antwort von Bruenette1966 11.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ambrax ist kein homöopathisches Mittel, da es in dieser Zusammensetzung niemals einer Prüfung (nach homöopathischen Grundsetzen) an gesunden Menschen unterzogen wurde. Man kann es allenfalls der alternativen Erfahrungsmedizin zuordnen: je nach Anzahl der positiven Erfahrung in Bezug auf die Beschwerden und dementsprechend empfehlen - ganz nach dem Motto: wer heilt hat Recht.

    Ist halt die Frage, ob es Deine eigentlichen Beschwerden nicht lediglich unterdrückt. Aus homöopathischer Sicht kann die einfache Unterdrückung von Beschwerden zu immer schwerwiegenderen Beschwerden führen. Deshalb versucht man bei einer homöopathischen Anamnese möglichst die Gesamtheit der entsprechenden Symptomatik zu erfassen und zu bewerten. Das erfordert eine sehr gute Kenntnis dieser Heilmethode! Ein Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker, der Ambrax als homöopathisches Mittel empfiehlt, verfügt ganz sicher nicht über diese Kenntnisse.

  • Antwort von coeleste 11.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hilft definitiv

  • Antwort von FragenFragenFra 12.08.2011
  • Antwort von FragenFragenFra 10.08.2011

    Es scheint so dass Dir dieses Mittel auf jeden Fall kein klassischer Homöopath empfohlen hat.

    Das Mittel enthält 4 von den sehr bekannten und eher widersprüchlichen (Frauen)Mittel was aus Sicht der Homöopathie, wenn alles zusammen eingenommen und in dieser Potenz, eher schaden als nützen kann bzw. es kann dazu kommen dass man keinerlei Wirkung erfährt.

    Jedes von dem Mittel die in dem Präparat enthalten sind kann man einzeln nehmen (ein Rörchen kostet dann 2 €) wenn die Symptome passen!! Und welches von den 4 oder sogar ein komplett anderes Mittel Dir passt kann nur ein Homöopath nach einer längeren Anamnese feststellen.

    Alle vier auf einmal zu nehmen, und dann in so einer Potenz wie D2 ist meiner Meinung nach keine gute Idee. Und ich bevorzuge Homöopathie, aber dieses Präparat ist einfach keine Homöopathie (auf jeden Fall keine klassische)...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!