Frage von Maximilian112, 59

Welche Entlohnung steht einem Schichtarbeiter am Feiertag zu?

Lt Arbeitszeitgesetz ist zwar das arbeiten am Feiertag untersagt, erlaubt aber Schichtbetrieben ein Mehrstündiges verschieben der Feiertagsruhe. ArbZG §9

Hat das gesetzlich geregelte verschieben des Feiertages etwas mit der Zahlung von Zuschlägen zu tun. Normalerweise wird in unserem Betrieb am Feiertag 100% Zuschlag gezahlt.

Steht mir der Zuschlag auch zu wenn ich in der Nachtschicht in den Feiertag hineinarbeite? Anschliessend hätte ich 24 Stunden frei, heißt meine nächste Schicht fällt weg.

Es gibt halt unterschiedliche Meinungen im Betrieb. Viellicht hat jemand einen Arbeitsrechtskommentar zur Hand der mein Problem aufdröselt.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Changetree, 22

Die Frage ist kompliziert, denn denn gib keine gesetzliche Regelung dazu. Einzig ein Anspruch auf Nachtzuschlag steht dir nach der Rechtsprechung zu. Die Höhe ist aber nicht definiert sondern muss lediglich branchenüblich sein.

Du solltest einen Termin bei einem Rechtsanwalt oder besser der zuständigen Gewerkschaft machen (denn die können die entsprechenden Tarifverträge mit heranziehen und kennen oft den Betrieb).

Die Frage kann nur beantwortet werden, wenn weiß, was in deinem Arbeitsvertrag steht, ob es es Betriebsrat und eine Betriebsvereinbarung dazu gibt, ob eine betriebliche Übung greifen könnte oder ob es da Frage wie üblich im Tarifvertrag geregelt ist. Und dann, ob du überhaupt Anspruch auf diese tarifliche Leistung hast.

Antwort
von newcomer, 35

was machen Ärzte Krankenschwestern Pflegeberufe Landwirte usw am Feiertag ? Für die ist es normal dass sie da auch arbeiten müssen

Antwort
von Schnoofy, 28

Deine Frage beantwortet mit Sicherheit der für deinen Betrieb bzw. Branche geltende Tarifvertrag.

Auch Dein Betriebsrat kann Dir vermutlich eine weit fundiertere Auskunft geben als ein Außenstehender.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 20

Ich bin der Ansicht dass Dir der Feiertagszuschlag ab 00.00 Uhr, wenn Du in den Feiertag hineinarbeitest, zusteht.

Vielleicht hilft Dir das weiter:

http://www.lohn-info.de/zuschlag.html

Feiertag ist von 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr und daher sind die Feiertagszuschläge auch zu bezahlen.

Wenn es einen Betriebsrat gibt, was sagt dieser denn? Eine Schichtverlegung nach § 9 Arbeitszeitgesetz ist ja eine Sache, hier geht es aber um die Einhaltung der Sonn- und Feiertagsruhe. Das hat aber doch nichts mit der Definition des Feiertags an sich zu tun. Der dauert 24 Stunden und kann weder nach vorne noch nach hinten verlagert werden.

Antwort
von BlackDoor12, 19

das doppelte von deinem Stundenlohn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community