Welche Einstellungen empfehlt ihr mir bei dem MPS-600 E-Drum Modul?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe ein Roland und weiß daher nicht viel über die Möglichkeiten bei Deinem Modul. Klar ist aber, dass es da keine allgmein, gültigen Einstellungen gibt. Nehme erstmal die vorgegebenen Einstellungen für jedes Pad. Beim Roland werden die Triggereinstellungen z.B. für jedes angeschlossene Pad automatisch konfiguriert. Ja, und dann musst Du mit den Parametern spielen und vergleichen. Die Lautstärke kannst Du z.B. mit mehreren Einstellungen beeinflussen. Triggersensivity, Compressor für jedes Pad und fürs ganze Kit, Lautstärke Pad - Kit. Beim Roland gibt es da einige Parameter zum Einstellen. Es braucht halt schon etwas Zeit um das alles anzupassen und bei einem anderen Kit ist es dann wieder ganz anders. Wichtig ist, dass Du Einstellungen, welche Dir gefallen abspeicherst, damit sie nach einer Änderung wieder abrufbar sind. Ist auch tagesformabhängig, was Dir heute gefällt, klingt morgen schon wieder nicht so toll. Das ist halt der Vorteil oder manchmal vllt auch Nachteil beim E-Drum, Du kannst fast alles verändern und nach Deinen Wünschen programmieren. Mach Dir da keinen Stress draus, sondern versuche die Möglichkeiten zu nutzen und Spaß daran zu haben. Beim A-Set musst du Stimmen, was anfangs auch nicht so einfach ist und Übung uns Erfahrung braucht. Beim E-Set sind es die Einstellungen welche ja nach Modul schon sehr vielfälltig sind. Ahnlich wie beim Stimmen, können leichte Veränderungen schon viel ausmachen.

Viel Spaß

und denke dran, es ist ein E-Set, versuche also, soundmäßig, kein A-Set daraus zu machen, dass funzt allenfalls mit Drumsoftware über den PC. ist aber ein anderes Thema und erfordert noch mehr Zeit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

leider kann man da nichts pauschal empfehlen.

Ist ja auch klar. Jeder spielt etwas anders auf den Pads. Ich habe einfach ein bisschen mit den einzelnen Lautstärken experimentiert, bis es mir am besten gefiel. Dafür sind diese Einstellmöglichkeiten ja auch extra da.

Gerade das Crashbecken ist schwierig einzustellen, weil es sich zwar durchsetzen aber nicht alles übertönen soll.

Aber: Am besten vor den Änderungen die alten Einstellungen aufschreiben oder woanders abspeichern.

Thomas Weber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal alles auf Halblaut und dann beim Spielen anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung