Frage von FrageCompany, 45

Welche Eigenschaften und welche Inhaltsstoffe muss ein Stoff (hier Schreibstift) haben, um wasser-, alkohol- oder fettlöslich zu sein?

Ich vermute, es geht hier um Lösungsmittel (bitte einfach erklären):

Warum lässt sich Edding 753 (Farbe: 054, silber) in einem praktischen Versuch nicht mit Wasser oder Alkohol von Kunststoff entfernen, aber mit Fett (Öl/Butter/Margarine) erstaunlich gut; Edding 500 aber lässt sich hingegen schon mit Alkohol entfernen, mit Wasser jedoch nicht und mit Fett (Öl/Butter/Margarine) im Versuch nur ein wenig.

Welche Eigenschaften muss die Tinte haben, welche Unterschiede in den Inhaltsstoffen hinsichtlich des Lösemittelverhaltens muss es also bei dem Metallstift "Edding 753" und dem standardschwarzen Stift/Filz-Permanentmarker "Edding 3000" geben?

Produkte zum Vergleich: edding.com/fileadmin/default/docs/pdf/catalogue/edding-de-katalog-2016.pdf

Erste Idee war: http://www.chemie.de/lexikon/L%C3%B6slichkeit.html


Was sind weitere typische Lösungsmitteleigenschaften neben wasser-, fett- oder alkohollöslich (Beispiele)?

Danke!

Antwort
von spiegli, 33

Meines Wissens kann ein Stoff (11.Klasse Chemie gym) nicht alles gleichzeitig sein.

Je nach polarität lösen sich die Stoffe.

Polar=wass

Unpolar=Benzin

Dazwischen befindet sich Ethanol, in den sich polare und bipolare Stoffe lösen können. Ich weiß nicht was in eddings drinn ist. Tippe aber auf farbstoffe die aus benzol, unpolar, bestehen.

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 28

Naja du hast hier 3 Lösungsmittel, ein extrem polares (Wasser), ein polares (Ethanol) und ein unpolares (Fett).

Damit kannst du auch auf die Polarität der Farbstoffe in den Eddings schließen. Ich nenn dir in Klammern mögliche Farbstoffklassen, die du vielleicht kennst, aber welche Farbstoffe Edding jetzt benutzt, wirst du wohl kaum herausfinden. Unpolare Farbstoffe lösen sich in Fett (z.B. Triphenylmethanfarbstoffe), weniger polare in Ethanol (z.B. Indigofarbstoffe) und stark polare in Wasser (anorganische Pigmente, wirklich gut wasserlösliche organische gibt es kaum).

Die Übergänge der Löslichkeiten sind natürlich fließend.

Antwort
von quanTim, 17

Es gibt ein einfaches grundgesetzt in der chemie:

"Gleiches löst oder mischt sind mit gleichem"

Wenn ein lösemittel in der lage ist, einen bestimmte farbe zu entfernen, dann weil sie sich chemisch ähnlich sind.

In diesen fall bezieht sich das auf die polarität. Ein polares lösemittel ist in der lage eine polare farbe zu entfernen.

Wenn du einen edding nur mit fett entfernen kannst, dann wird seine chemische struktur der vom fett vermutlich ähnlch sein

Antwort
von CocoKiki2, 23

soweit ich weiß hat das was mit der polar- bzw unpolarität der moleküle zu tun.

unpolare stoffe lösen sich gut in unpolaren lösungsmitteln (z.B. Benzol), nicht aber in polaren lösungsmitteln wie wasser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community