Frage von weich, 52

Welche Eigenschaften könnte das Jenseits haben?

Kann das Jenseits materiell oder doch eher imaterial sein z.B. nur aus Wellen, Licht, Strahlung oder Schwingungen bestehen? Oder ist das Jenseits nur eine Einbildung?

Antwort
von koraline, 14

Unser Vorstellungsvermögen ist, wie alles was wir im Leben tun, an die Möglichkeiten und Funktionen, die der physischen Körper uns bietet, gebunden. Somit kann man kaum genaue Aussagen treffen, was das Jenseits betrifft, weil wir hier an die raum-zeitliche Dimensionen gebunden sind. Jenseits dessen, entgleitet der Vorstellungskraft aus diesem Leben heraus. Ich glaube, dass es verschiedene Daseinsformen im Jenseits gibt, einige können diesem ähnlich sein, andere vollkommen anders, von Höherer Art. Vorstellen kann man sich einiges, aber, ob dem dann so ist?

Antwort
von Andrastor, 22

Da es bisher nicht die geringsten Indizien für ein potentielles Jenseits, sowie die Existenz einer "Seele" gibt und zusätzlich die Beschreibungen beider reichlich widersprüchig sind, gibt es keinerlei Anlass sie nicht als reinen Aberglauben anzusehen.

Kommentar von weich ,

Wir haben Indizien, dass das Gewicht zum Todeszeitpunkt geringer ist als vor dem Todeszeitpunkt. Es muß also einiges aus dem Körper entwichen sein, es könnte die Seele sein, die sich vom Körper gelöst hat und im Raum rumschwirrt.

Kommentar von Andrastor ,

Nur weil der Körper etwas leichter wird, ist das kein Indiz darauf dass der Grund dafür die Seele wäre oder sein könnte.

Man darf nicht vergessen dass beim Tod Körperfunktionen ihren Dienst einstellen und weniger Luft eingeatmet als ausgeatmet wird, was sich alles auf das Gesamtgewicht auswirken kann.

Ich persönlich tippe auf biochemische Reaktionen die aus Mangel an Energiebereitstellung auf halbem Wege abbrechen.

Kommentar von Monstrus87 ,

Also das mit dem Gewicht ist Unsinn. Es gab mal einen Wissenschaftler, der einen Sterbenden untersucht hat. Der nahm dann beim Sterben 21 g ab. Toll, das Experiment wurde bereits mehrmals wiederholt und der Effekt ist nie mehr aufgetreten. Vielleicht hat der Wissenschaftler sich mit seinem Arm auch nur auf die Liegefläche gestützt. Ich verstehe gar nicht, wieso darauf noch so rumgeritten wird. Andererseits gibt es durch die Nahtoderfahrungen ja schon Indizien. Keine richtigen Beweise, aber schon Indizien, dass es weitergehen könnte.

Kommentar von Andrastor ,

aber schon Indizien, dass es weitergehen könnte.

Nicht einmal Indizien, denn wie der Name schon sagt, handelt es sich um Erfahrungen die gemacht wurden während die Patienten dem Tode nahe waren.

Also haben sie noch gelebt.

Eine Nah-Sex-Erfahrung gilt auch nicht als Entjungferung um das mal zu veranschaulichen.

Man hat herausgefunden dass diese Nahtoderfahrungen durch verschiedene Vorgänge während des Sterbens ausgelöst werden, wie Hormonausschüttungen, Sensorische Deprivation, etc.etc.

Es sind Erfahrungen der Lebenden, nicht der Toten.

Kommentar von Zoroastres ,

Der Gewichtsunterschied bei dieser Studie betrug lächerliche 8 Gramm. Ich bezweifle, dass diese Leute sauber genug gearbeitet haben, dass sie mit Fug und Recht behaupten könne diese 8 Gramm müssten die Seele sein.

Kommentar von Susanne88 ,

weich: Wenn das richtig ist, würde das heißen, die Seele wiegt etwas, sie ist also aus Materie.

Damit hast du die Frage doch beantwortet: Das Jenseits muss materiell sein.

Antwort
von Zoroastres, 17

Wenn du daran glaubst, dass es ein jenseits gibt, so kann es keine eigenschaften haben, die zum jetztigen Zeitpunkt mit menschlichen Gefühlen beschreibbar wären und alles Gefasel von höheren Zuständen ist ohnehin unlogisch (in Universum gibt es kein unten und oben ;). Wenn es so etwas wie Seele gäbe, dann müsste sie irgendwann nachweisbar sein, da auch sie an die Naturgesetze gebunden ist. Und wie das dann mit gefühlen aussieht, so ganz ohne Drüsen und Hormone...

Antwort
von Susanne88, 15

Kann das Jenseits materiell oder doch eher imaterial sein z.B. nur aus Wellen, Licht, Strahlung oder Schwingungen bestehen?

Licht, Strahlung ist materiell.

Wenn das Jenseits materiell ist, muss es irgendwo existieren und wäre physikalisch nachweisbar.

Antwort
von Ewwas17, 23

Nun meiner Theorie zurfolge müsste das Jenseits, wenn es denn existiert, ein metaphysischer Ort sein, der vollkommen anders ist als alles, das wir kennen und uns vorstellen können, sodass ein Nachdenken über die Eigenschaften des Jenseits niemals zu einem wahren Ergebnis kommen kann.

Allerhöchstens können wir uns dem annähern, aber auch das wage ich zu bezweifeln.


Antwort
von Rosenblad, 11

Die Eigenschaften dieses Konstrukts obliegen der Vorstellung, ideativen Kognition und Imagination seines Ideengebers - des Menschen.

Kommentar von eleteroj3 ,

da steht er nun, der arme Tor, und ist so klug als wie zuvor  :)

Kommentar von Rosenblad ,

Als der Mensch vor dem Leben und sich selbst erschreckte, war wohl seine Reaktion darauf, das er das Jenseits entdeckte und fortan im Dieseits sich vor sich selbst versteckte um nicht zu erfahren was das Leben da wirklich vor ihm verdeckte - oder so ähnlich. Mein etwas billiger Reim sei mir übersehen heute früh.

Kommentar von eleteroj3 ,

der arme Tor, das warst nicht du, sondern, im meiner Phantasie, der Leser deiner klugen Zeilen.

Antwort
von voayager, 21

Es gibt kein Jenseits, der Tod, das ist das Nichts und nichts anderes.

Kommentar von weich ,

Starke Behauptung, leider ohne Begründung, Erklärung und fehlenden Beweis

Kommentar von voayager ,

den Beweis liefere ich dir sogleich:

  • wenn Menschen ein Weiterleben haben, dann auch die sonstigen Tiere, wenn diese, dann auch die Pflanzen. Wenn also diese, dann auch die Bakterien, dann auch noch die viren, die Kristalle und zuguter Letzt halt auch noch die Klobürste etc.
  • was einen Anfang hat, besitzt auch ein Ende
  • noch nie haben Tote je ein Signal an Lebende ausgesandt
  • nach welchem Naturgesetz existiert reiner Geist ohne Materie?
  • was soll am Menschen so Besonderes sein, dass er ewig weiterlebt?
  • es ist die bloße Angst vor dem Tod, dass die infantilen Gelüste für ein Jenseits wachruft
  • es gibt keine logische Begründung für ein Weiterleben
  • bereits Drogen beeinflussen gewaltig, den von religiösen Menschen vergötzten Geist, auch Seele genannt
Kommentar von weich ,

Angeblich soll das Universum aus dem Nichts entstanden sein. So kann auch die Seele aus dem Nichts entstanden sein und wie das Universum bis in alle Ewigkeit weiter existieren in anderen Dimensionen, die wir uns nicht vorstellen können. Natürlich nicht hier auf der Erde am Geburtsort, sondern irgendwo im Nirwana des Kosmos.

Kommentar von Susanne88 ,

"Angeblich soll das Universum aus dem Nichts entstanden sein"

Angeblich, vielleicht, eventuell, weiß man nicht, ja.

"So kann auch die Seele aus dem Nichts entstanden sein..."

also: Angeblich, vielleicht, eventuell, weiß man nicht

"und wie das Universum bis in alle Ewigkeit weiter existieren",

ein Anfang, aber kein Ende? "in anderen Dimensionen ... irgendwo im Nirwana"

Daraus folgt, das Nivana ist (jetzt schon oder irgendwann) materiell?

Antwort
von comhb3mpqy, 17

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und
"Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).
Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort
von queenoverwatch, 23

Ist nur eine "Einbildung", genau wie der Himmel und das Leben nach dem Tod.
Bis jz ist niemand zurück gekommen der dass alles bestätigt hat

Kommentar von weich ,

Dann müsste ja Elektrizität, Röntgenstrahlung, Radiowellen, Handystrahlung, Elementarteilchen, Licht und vieles mehr auch Einbildung sein

Kommentar von Susanne88 ,

wieso denn das?

Kommentar von queenoverwatch ,

tzz! nein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community