Welche Decke wann im Offenstall?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein geschorenes Pferd im Offenstall ist sehr schwierig da müsste man ja 3-4 mal am Tag kommen um eine andere Decke drauf zu machen. Meine Pferde bekommen bei 7-8 Grad und weniger mit Regen (Nässe) eine Regendecke. Mein fast 30 Jahre alter Hafi hat letzten Winter mal eine 100 Gramm Decke drauf gehabt, das war es aber auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offenstallhaltung mit geschorenem Pferd und Decke könnte schwer werden. Vor allem da ja der Ein- und Ausdecker auf die Wittterung reagieren muss.

Meine habe ich die letzen beiden Winter eindecken müssen - ungeschoren. Da war von dünner Regendecke, bis 400gr Füllung alles dabei - super nervig die Decken immer der Witterung anzupassen. Eshänt ja auch von der Witterung ab. Es gibt Tage da ist es auf Grund der Sonne und Co. gefühlt sehr warm obwohl das Thermometer -10°C anzeigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Stute stand letzten Winter noch in einer Außenbox, im kommenden Winter in einer "offenstallähnlichen" Paddockbox (d.h. in der Box ist es nicht wärmer als draußen).

Außerdem war sie letztes Jahr teilweise geschoren, worauf ich dieses Jahr hoffentlich verzichten kann..

Bei Wind / Nässe hatte sie eine ungefütterte Regendecke drauf, wenn es unter 10° hatte, 100g, unter 4/5° 250g und wenns richtig kalt ist (tagsüber unter -5°) 350g. Damit sind wir ganz gut gefahren. 

Allerdings variiert das natürlich von Pferd zu Pferd, das darf man nicht vergessen. Schwitzen darf das Pferd aber keinesfall unter der Decke!

Außerdem brauchst du jemanden, der notfalls umdecken kann - häufig ist es ja nachts bitterkalt und tagsüber wirds in der Sonne richtig warm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pferd braucht keine Schur und auch keine Decke. Damit machst du das gesamte Thermoregulationssystem kaputt. 

Ist dein Pferd krank oder wieso möchtest du scheren? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung