Frage von kuhhwer, 69

Welche Daten braucht jemand, um Geld von meinem Konto abzubuchen?

Antwort
von dirksowieso, 27

Hi

ich würde generell neimand so einfach meine Daten geben um Geld abzubuchen (Stadtwerken ja - Privatleuten nicht) denn es kann sein das, sobald du die Einwilligung gegeben hast, er/sie mehr abbucht als ausgemacht war.

Als Beispiel: du hast 30 € zu zahlen die abgebucht werden dürfen aber man bucht 300 € das kann man zwar eine zeitlang danach wieder zurückbuchen lassen aber wenn man Pech hat ist da vielleicht nix mehr zu hole weil das andere Konto leergeräumt oder gkündigt wurde.

Ist das Konto im Ausland ist es ohnehin schwierig überhaupt noch ans Geld zu kommen da dort andere Gesetze gelten.

Also Daten rausgeben, bedingt - sicherer Weg ist ein Paypalkonto einzurichten und die regeln dann weltweit ohne viel Umstände Zahlungen.

Antwort
von Schnoofy, 29

Vor allen Dingen Dein Einverständnis. Wenn dies nicht vorliegt darf keine Bank einen solchen Auftrag ausführen.

Antwort
von maggylein, 41

Inland Kontoinhaber und iban aus dem Ausland die bic dazu

Antwort
von kevin1905, 17

Ein SEPA-Lastschriftmandat.

Antwort
von Gutefragebeni, 23

Wenn es aus dem Ausland kommt. Kann es evtl. sein das du die Zahlung machen musst.

Antwort
von Helpinator132, 41

IBAN und BIC

oder

Kontonummer und Bankleitzahl

Antwort
von martinzuhause, 29

nur die bankverbindung.

die nutzt aber keinem was da man eine abbuchung auch einfach wieder zurückbuchen lassen kann wen man da keine ermähtigung zu erteilt hat. die kosten trägt dann derjenige der abgebucht hat

hier dann mal der text da:


Eine nicht berechtigte bzw. illegale Abbuchung kann nach dem SEPA-Basis-Lastschriftverfahren innerhalb von 13 Monaten zurückgebucht werden, nachdem die Bank ihren Kunden von dieser Kontobelastung informiert hat. Eine solche Information geschieht im Regelfall über den Kontoauszug.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten