Welche CMS-Plattform eignet sich am besten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Frage ist in etwa so schwer zu beantworten wie: "Was schmeckt besser Erdbeereis oder Schokoladeneis?"

Sowohl Joomla, wie auch Typo3 werden in der Frage schon werwähnt und damit haben wir die wohl unterschiedlichsten Kandidaten im Rennen.

Typo3 ist, wie schon gesagt wurde, sehr steif und vorallem ein echter Bolide. Man installiert wirklich fast alles mit der Grundinstallation, nur wenig muß nachinstalliert werden. Größter Nachteil ist die eigene Skriptsprache, die man erst einmal lernen muß. Gut geeignet, wenn man vorhat eine Agentur zu gründen und hunderte von Webseiten betreuen möchte - aber selbst dann unter vielen Umständen nicht ratsam.

Joomla ist ein CMS mit einer sehr großen und sehr aktiven Community. Die Installation ist für die Grundfähigkeiten erfreulich schlank, was aber schnell dazu führt, daß man zusätzliche Komponenten hinzufügen muß. Problematisch ist dies aber auch nicht, da es viele Webseiten gibtr, die Anfängern hier gute Tips geben. Sicherheitslücken werden sehr schnell geschlossen, es gibt viele deutsche Foren, die auch Anfängern geduldig ihre Fragen beantworten. Wir sind ein Verein, der viele Webseiten betreut und nutzen ausschließlich Joomla.

Es gibt noch viele andere CMS, die sicherlich alle für bestimmte Anwendungen Vorteile haben und nicht so viel Ballast mit sich herumschleppen. Wenn es nur um eine einzige Webseite geht, wäre es sehr wichtig, mehr Informationen zu bekommen. Falls es evtl. doch mehr werden sollten, ist Joomla sehr zu empfehlen. Wordpress war ursprünglich ein reines Blog-System, hat sich aber zu einem ausgewachsenen CMS gemausert. Es ist mit Joomla vergleichbar, viele Entwickler produzieren sogar für beide Systeme ihre Erweiterungen.

Für sehr kleine Projekte gibt es spezielle CMS, wie z.B. CMSmadeSimple.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich gute Systeme suchst welche modular programmierbar sind, dann werfe mal einen Blick auf bspw. https://octobercms.com/ oder https://pagekit.com/ 

TYPO3 ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen. Einfach ein steifes altes System .. zudem musst du extra für TYPO3 wieder unmengen an zusätzlichen Sachen lernen wie etwa Typoscript & Co. Mir ist auch schleierhaft wie TYPO3 nich empfohlen werden kann. Seit Jahren auf dem absteigenen Ast. 

Wenn es Wordpress sein muss, dann würde ich dir folgendes Framework für die eigenen Plugins empfehlen: http://getherbert.com/

Contao ( https://contao.org/de/ ) in Verbindung mit MetaModels ( https://now.metamodel.me/de/home ) ist sicherlich auch eine gute Wahl.

Ansonsten kann man mit Drupal auch nicht viel falsch machen.

Letzendlich kommt es aber immer auf die eigenen Anforderungen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab WordPress über 2 jahre benutzt und bin echt zufrieden damit. Es dürfte für deine Zwecke das beste cms sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaSc2
13.03.2016, 13:13

Meinst du WordPress eignet sich auch als Plattform, auf der verschiedene Rollen miteinander kommunizieren können über Foren und Wiki´s und zur Bereitstellung von Dateien ? Oder ist Wordpress eher als Blog zu sehen?

0
Kommentar von Cooki3monster
13.03.2016, 13:56

In erster Linie ist WordPress ein Blog cms.
Du kannst es aber auch zu einer richtigen HomePage aufstellen.

0

Wenn du ein CMS willst, wo du wirklich so gut wie alles machen kannst, dann rate ich dir zu typo3. Ist zwar etwas anspruchsvoll, aber dafür lohnt es sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaSc2
13.03.2016, 13:12

kennst du gute Seiten, mit denen man in TYPO3 einsteigen kann?
Was sind die Vorteile von TYPO3 ?

0