Frage von rolfmartin, 62

Welche Chance hat H. Clinton gegen D. Trump?

Antwort
von Interesierter, 28

Ich denke, Clinton hat recht gute Chancen. Clinton bekommt fast alle Stimmen der Hispanics und der Afro-Amerikaner. Dazu kommen viele Frauen und junge Leute. Trump hat lediglich bei weissen Männern mittleren und höheren Alters die Nase vorn. Das dürfte kaum reichen.

Alleine schon die Zielwählergruppe Clintons ist sehr viel grösser, als die von Trump. Daher sollte für Clinton hier eigentlich nichts anbrennen. 

Ich frage mich immer wieder, warum die Politiker in den USA selbst die einfachsten Regeln der Spieltheorie nicht umsetzen. http://www.rasanthaus.de/lehrer/sites/soziologie/spieltheorie.html

Kommentar von Torrnado ,

gute Antwort ! volle Zustimmung ! Hillary 4 President !!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort
von clemensw, 33

Im Moment liegt Hillary in Umfragen ein paar Prozentpunkte vor Donald. Wenn die weiteren TV-Debatten ähnlich ausfallen wie die erste, dann stehen die Chancen für eine Präsidentin recht gut (persönlich wäre mir selbst Bozo der Clown lieber als Donald).

Kommentar von Torrnado ,

geht mir genauso. Trump ist ein Brechmittel

Antwort
von Schnoofy, 43

Clinton hat die Chance die US-Präsidentenwahl gegen Trump zu gewinnen.

Unwägbar ist derzeit allerdings die Einfalt des durchschnittlich begabten Wählers in den USA

Kommentar von Interesierter ,

durchschnittlich begabten Wählers in den USA

Gibt es den wirklich?

Kommentar von Schnoofy ,

Bestimmt - die Frage ist nur auf welchem Niveau sich der Durchschnitt bewegt.

Kommentar von Torrnado ,

in den USA ist Intelligenz leider kein Massenphänomen.....insbesondere bei Südstaatlern !

Antwort
von ThommyGunn, 20

Realistischerweise sollte man davon ausgehen, dass die Chancen 50:50 stehen, genauso wie damals beim Brexit. Konnte nie verstehen, wie der Brexit überraschend gekommen sein soll, genauso wenig wäre ein Sieg Trumps zum jetzigen Zeitpunkt noch überraschend.

Antwort
von palzbu, 4

Die tatsächliche Macht der amerikanischen Präsidenten wird weit überbewertet. 

Der Wahlkampf ist eine Illusionsschow und nur dazu da, um der Bevölkerung vorzugaukeln, sie könnten wirklich bei der Richtung der Politik mitbestimmen. 

Die Bewerber wollen Präsident werden um ihr übersteigertes Selbstwertgefühl zu befriedigen und um in die Annalen der amerikanischen Geschichte einzugehen. 

Echte politische Macht hat ein amerikanischer Präsident fast keine. Obama hatte so viel vor, wurde von den Deutschen als Heilsbringer bejubelt, was hat er erreicht? 

Regiert wird von der Hochfinanz und dem militärisch-industriellen Komplex die miteinander verbunden sind. Ob Clinton oder Trump, beide sind politisch weisungsgebundene Kasperl.


Antwort
von Halbkornbrot, 23

Zuerzeit sehr gute, nach aktuellen Umfragen liegt Sie vor Herr Trump. Dies kann sich bis zur Wahl aber natürlich noch verschieben.

Antwort
von Manleitner, 39

Ich denke Clinton wird gewinnen, vor allem nach der letzten TV Debatte .)

Antwort
von BiartschBoo, 35

Da Clinton zu den Bilderbergern gehört, hat sie höhere Chancen.

Antwort
von robo3417, 21

Die Frage sollte vielmehr lauten: Welche Chancen hat D. Trump gegen H. Clinton? 

Und zwar keine! ;)

Kommentar von atzef ,

DH. Da brauch ich selber nix schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community